Siegmund: „Der Geist ist willig, der Körper ist schwach“
Donnerstag 11.10.18 19:26 Uhr|Autor: Holzkirchner Merkur / Hans Spiegler708
TuS Holzkirchen unterliegt bei TSV 1860 München II F: Leifer

Siegmund: „Der Geist ist willig, der Körper ist schwach“

TuS Holzkirchen unterliegt bei TSV 1860 München II
Trotz der 1:3-Niederlage nimmt Thomas Siegmund viel Positives aus der Partie beim TSV 1860 München II mit. Zu schaffen macht dem neuen Teamchef des TuS Holzkirchen allerdings die körperliche Verfassung seiner Spieler.


München – Am Ergebnis, das der TuS Holzkirchen in dieser Spielzeit gewohnt ist, hat sich auch in Spiel eins unter dem Trainergespann Thomas Siegmund und Jens Eckl nichts geändert. In der ersten Partie nach dem zweiten Holzkirchner Trainerwechsel der Saison verlor der TuS beim TSV 1860 München II mit 1:3 und muss weiter auf den ersten Sieg warten.

Es gab am Mittwochabend aber zwei Unterschiede: Bei den Holzkirchnern war seit langer Zeit wieder ein Matchplan zu erkennen, und die Elf rund um Kapitän Max Schulz schnupperte sogar am Erfolg. Knapp 60 Minuten lang ließ Holzkirchen die Junglöwen kaum Gefahr ausstrahlen, ehe ein direktes Freistoß-Gegentor alle Unsicherheiten wieder zum Vorschein brachte. „Eigentlich haben wir fast alle Vorgaben, die wir uns gesetzt haben, eingehalten“, erklärt Teamchef Thomas Siegmund, musste aber auch zugeben: „Das hört sich nach einer 1:3 Niederlage natürlich blöd an. Trotzdem haben wir alles gegeben und letztlich nach dem Ausgleich den Faden verloren.“

Das Duo Siegmund und Eckl leitete erst eine Trainingseinheit, und vor dem Auswärtsspiel am morgigen Samstag beim TSV Nördlingen kommt lediglich eine weitere hinzu, sodass große Sprünge erst später zu erwarten sind.

Nicht aufgeben: Trainer Thomas Siegmund zieht viel Positives aus der Niederlage beim TSV 1860 München II.

Derweil gab es nach längerer Auszeit für Arthur Kubica und Atilla Arkadas die Gelegenheit, ihre Stärken wieder einmal in der Startelf zu beweisen. Die beiden offensiven Mittelfeldspieler rückten für Semir Ljumani und Tayfun Arkadas rein und begannen sehr ordentlich. Mit der ersten Sekunde bläute Siegmund seinen Mannen ein, im Defensivbereich die Ruhe zu bewahren und nach einem Angriff schnellstens den Weg zurück anzutreten. Der TSV hatte folglich mehr Ballbesitz, jedoch ließ der TuS kaum Torchancen zu.

Aus einem Freistoß durch Marco Höferth, der wieder deutlich lauter und entschiedener vorneweg marschierte, fiel nach 16 Minuten sogar das 1:0 für den TuS – Ugur Türk fälschte den Ball unglücklich ins eigene Tor ab.

Auch nach dem Seitenwechsel schienen die Junglöwen nicht in die Gefahrenzone zu kommen. Doch einen zweifelhaften Freistoßpfiff nutzte Christian Köppel direkt, um für 1860 auszugleichen. „Danach sind wir ein Stück weit in alte Muster zurückgefallen“, findet Siegmund. „Sechzig hat den Ball klug über die Flügel laufen lassen.“

Auch der Führungstreffer für die Junglöwen fiel aus einem Standard: Nach einem Eckball köpfte Simon Seferings freistehend ins linke Eck – dem unbewachten Pfosten der Gäste. Die von TuS-Coach Siegmund prognostizierten Ausdauer-Probleme sollten nach dem Rückstand zusätzlich ins Gewicht fallen: Mit einem sehenswerten Spielzug, bei dem der TuS immer einen Schritt zu spät kam, erzielte der TSV durch Dennis Dressel, der Benedikt Zeisel unhaltbar tunnelte, den 3:1-Endstand. „Diese kritischen Phasen kurz nach der Halbzeit müssen wir demnächst lernen zu überstehen. Dann können wir Spiele länger offen halten“, hofft der TuS-Trainer. Dass sein Stürmer Gilbert Diep im Gegenzug nach dem 1:3 knapp am letzten Mann der Sechziger scheiterte, passte ins Bild.

Siegmund aber zieht viel Positives aus der Partie: „Wir haben über eine Halbzeit lang diese stark ausgebildete Truppe in Schach gehalten und müssen hier anknüpfen. Natürlich wird das alles wahnsinnig schwierig, aber ich bin fest davon überzeugt, dass wir es noch schaffen können. Der Geist bei uns ist willig, der Körper derzeit noch schwach.“

TSV 1860 München II - TuS Holzkirchen 3:1 (0:1)

TSV 1860 München II: Kretzschmar – Buchta, Köppel, Metzger, Siebdrat – Spitzer (67. Gebhart), Culjak (86. Heigl), Ekin (79. Ezekwem), Seferings – Dressel, Türk.

TuS Holzkirchen: Zeisel – Baumann, Schulz, Schenk, Kaya (86. Ljumani) – Höferth, Skoro, Hahn, Kubica (46. Korkor), A. Arkadas (46. T. Arkadas) – Diep.

Tore: 0:1 (16., Eigentor) Türk, 1:1 (55.) Köppel, 2:1 (60.) Seferings, 3:1 (76.) Dressel.

Gelbe Karten: Buchta – Skoro, Höferth, Kaya, Korkor.

Schiedsrichter: Jürgen Steckermeier (TSV Altfraunhofen).

Zuschauer: 100.

FOTOS TSV 1860 München II - TuS Holzkirchen

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Am Samstag soll es auf den Sportplätzen Bayerns wieder wettkampfmäßig zur Sache gehen. Dazu müssen die Vereine aber einiges beachten.
200 Zuschauer "frei", Registrierung, Kiosk: Das ist das BFV-Konzept

Kurz vor dem Pflichtspiel-Start herrscht immer noch keine Klarheit +++ Verband informiert in Webinaren

Die Zeit drängt! Am gestrigen Dienstagnachmittag bzw. -abend informierte der Bayerische Fußballverband (BFV) die Vereine über das ausgearbeitete Hyg ...

Sebastian Ziegert - vor
Regionalliga Bayern
Weiterhin nur Testspiele ohne Zuschauer dürfen im bayerischen Amateurfußball ausgetragen werden.
Kein Ligaspielbetrieb in Bayern: Maßnahmen bis 18.09. verlängert

Bayerische Staatsregierung durchkreuzt die Pläne des Amateurfußballs: Weiterhin nur Testspiele ohne Zuschauer erlaubt +++ Bayerischer Fußball-Verband informiert am Mittwoch über weiteres Vorgehen

Kein grünes Licht für den Amateurfußball. Bei der h ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Dr. Rainer Koch hat in einem Webinar über die weiteren Schritte des BFV informiert.
Spielpläne, Hygienekonzept, Verweigerer: BFV nimmt Stellung

Maximale Flexibilität bei der Spielplan-Gestaltung +++ Pläne sollen schon am Mittwoch für alle Ligen vorliegen

In einem Webinar hat sich der Bayerische Fußball-Verband (BFV) am Dienstagnachmittag zu den neuesten Entwicklungen geäußert. Wohlwollend ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Während in Bayern weiterhin strikt keine Zuschauer zugelassen sind, wird RB Leipzig zum Bundesligastart vor 8.400 Fans spielen.
Jetzt wird's richtig kurios: 0 Zuschauer in Bayern - 8.400 in Leipzig

Zum Bundesliga-Start am 20. September darf RB Leipzig wieder vor Fans spielen

Diese zwei Meldungen passen so gar nicht zusammen: Während die Amateurfußballer in Bayern nach dem Beschluss der Staatsregierung weiter bedröppelt in die Röhre schauen müss ...

M.Willmerdinger / Presse BFV - vor
Regionalliga Bayern
Letzte Ausweg Spielabsage: Sehen sich Vereine nicht in der Lage, in der Kürze der Zeit die Hygiene-Auflagen umzusetzen, kann ein Spiel am 19. oder 20. September kostenfrei verlegt werden.
Regierung lässt Vereine zappeln: Kurzfristige Spielabsagen möglich

BFV reagiert auf die immer noch fehlenden verbindlichen Vorgaben aus der Staatskanzlei

In zwei Tagen soll es also wieder soweit sein: Der Wettkampfbetrieb in Bayern darf vor Zuschauern wieder aufgenommen werden. So sehr die Fußballfreunde von Aschaff ...

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
80% der Vereine wollen Re-Start 2020, 66% sind für Klage

Klares Ergebnis: Der Großteil der bayerischen Amateur-Klubs will schnellstmöglich zurück in den Wettkampf-Spielbetrieb - notfalls auch mit rechtlichen Schritten

Bayerns Amateurfußballer drängen mit überwältigender Mehrheit von über 80 Prozent auf ...

Florian Würthele - vor
Regionalliga Bayern
BFV will klagen – falls die Vereine es wollen

Update: Der Verband lässt seine Mitglieder abstimmen, ob er die Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs gerichtlich erzwingen soll.

Hoffen, Bangen, Warten: Mehr blieb den bayerischen Amateurfußballern während der letzten Wochen nicht übrig. Keiner weiß, ...

PM / Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
BFV-Präsident Dr. Rainer Koch will erneut die Vereine abstimmen lassen.
EXKLUSIV: BFV lässt Vereine über Klage abstimmen

Streit eskaliert: Verband will bei positivem Votum juristisch gegen das Wettkampf-Verbot der Staatsregierung vorgehen +++ Abstimmung läuft bis Montag, 7. September 10 Uhr

Der Schlagabtausch zwischen dem Bayerischen Fußball-Verband und der Staatsregi ...

PM / red - vor
Regionalliga Bayern
Viele Vereine fühlen sich alleine gelassen von der Politik, der BLSV informiert zum Stand der Dinge.
»Große Sorge«, aber Hoffnung auf Freigabe Mitte September

Bayerischer Landes-Sportverband hofft auf sinkende Corona-Fallzahlen und hofft dann auf Freigabe des Wettkampf-Spielbetriebs mit Zuschauern

Der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) informiert die bayerischen Sportvereine, dass aufgrund der wieder ges ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Ab dem 19. September darf wieder gestartet werden - auch vor Zuschauern.
Freigabe erteilt: Spielbetrieb ab 19.9. vor maximal 400 Zuschauern

Durchbruch: Das erhoffte positive Signal aus der Staatskanzlei ist da

Hubert Aiwanger hatte sich schon für den Amateursport stark gemacht in den letzten Tagen. Die wohlwollenden Worte des stellvertretenden Ministerpräsidenten durften durchaus als Ind ...

Tabelle
1. Türkgücü-Ataspo... (Auf) 3229 68
2. TSV Rain 3218 58
3. SSV Jahn II (Auf) 3221 53
4. SV Pullach 324 53
5. DJK Vilzing 3211 51
6. Dachau 65 322 49
7. TSV Kottern 32-1 46
8. Schwabmünch. 325 45
9. Nördlingen (Auf) 32-2 45
10. TSV 1860 II 3210 45
11. Kirchanschör 324 44
12. Schw. Augsb. 32-3 43
13. Hankofen 32-3 39
14. FC Sonthofen 32-10 38
15. FC Ismaning 32-6 37
16. Unterföhring (Ab) 32-18 28
17. Holzkirchen 32-61 9
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit bereits berücksichtigt.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich