FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 13.09.17 10:37 Uhr|Autor: Michael Gruber974
Wurde beim Nachholspiel der Löwen-Reserve vorzeitig zum duschen geschickt: Benjamin Kindsvater. Foto: MIS

Profi-Leihgabe Kindsvater: Gelb-Rot in vier Minuten

Remis im Nachholspiel gegen Ismaning

München - Das war nichts mit dem ersten Heimdreier für die Löwen-U21. Beim Nachholspiel am Dienstagabend gegen den FC Ismaning kommt die Schellenberg-Elf nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus.



Dabei sah es für die Löwen-Reserve in der Anfangsphase eigentlich gut aus. Mohamad Awata erzielte in der 7. Minute mit seinem sechsten Bayernliga-Treffer das 1:0 für die Sechzger. Aber das junge Löwen-Team, das von drei Profis unterstützt wurde, konnte sich nicht lange über diese Führung freuen. Nur sieben Minuten später erzielte Maximilian Siebald den Ausgleich. Der von Daniel Bierofka abgestellte Torhüter Alexander Strobl war beim Gegentreffer ohne Abwehrchance. Kurz vor der Halbzeit geriet die Löwen-Reserve zu einem psychologisch wertvollem Zeitpunkt, durch einen Treffer von Noel Niemann wieder in Front. Danach pfiff Schiedsrichter Markus Huber zur Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte begann wie die erste. Vom "Jugendfußball", wie Wolfgang Schenllenberg seine Mannschaft nach der 0:3-Pleite beim TSV Kottern auf der vereinseigenen Website kritisiert hatte, war nichts zu sehen. Die Löwen spielten munter nach vorne. Einen vielversprechenden Schuss von Benjamin Kindsvater konnte ein Ismaninger nur mit der Hand zur Ecke abwehren. Doch der Unparteiische entschied nicht auf Elfmeter. Kurz darauf sah Kindsvater innerhalb von vier Minuten zweimal gelb und wurde vom Platz gestellt. Nach dem Platzverweis drängten die Ismaninger auf den Ausgleich und wurden in der 72. Minute belohnt. Der Torschütze zum 1:1, Siebald, bediente Mijo Stjepic mustergültig, der nur noch seinen Fuß hinhalten musste. Auch bei diesem Gegentreffer war Löwen-Torhüter Strobl, der eine starke Partie spielte, chancenlos. 

Nach der Partie fand Schellenberg-Vertreter Oliver Beer auf tsv1860.de nur lobende Worte für seine Mannschaft: "Die Jungs haben es im Kollektiv sehr gut gemacht. Aufgrund der kämpferischen Leistung in der 2. Halbzeit war der Punkt verdient."

Für die Reservemannschaft des TSV 1860 München heißt es jetzt das Spiel zu analysieren und sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Kommenden Sonntag empfängt man mit dem TSV Schwaben Augsburg einen starken Aufsteiger. Anpfiff ist um 16:00 Uhr.

TSV 1860 München II – FC Ismaning 2:2
TSV 1860 München II: Strobl, Siebdrat, Gebhart, Genkinger, Hursan, Kindsvater, Koussou (60. Hingerl), Dressel, Gambos, Niemann (69. Tiefenbrunner), Awata - Trainer: Schellenberg
FC Ismaning: Fritz, Beck, Oyewoie (25. Asanuma) (46. Kubina), Siedlitzki, Ehret, Killer, Ring, Siebald, Marinkovic (64. Stefanovic), Fischer, Stijepic - Trainer: Elfinger
Schiedsrichter: Huber (Wurmannsquick) - Zuschauer: 200
Tore: 1:0 Awata (7.), 1:1 Siebald (14.), 2:1 Koussou (49.), 2:2 Stijepic (72.)
Gelb-Rot: Kindsvater (57./TSV 1860 München II/wiederholtes Foulspiel)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
03.05.2017 - 2.577

Einer für Pereira? 1860 schnappt sich Wacker-Youngster

Benjamin Kindsvater (24) wechselt von Burghausen nach Giesing

23.09.2017 - 2.352

1860 siegt souverän gegen FCU - Aufregung vor Anpfiff

Löwen lassen nichts anbrennenrnrn

07.03.2017 - 1.215

Ziereis' Pech ist das Glück der Jahn-Profireserve

Elf d. Woche - Bayernligen/Regionalliga: Heckenberger-Doppelpack sichert Feucht immens wichtige drei Zähler beim SC Eltersdorf +++ Trainerbeben in Burghausen lässt Turbodribbler Benjamin Kindsvater kalt

31.07.2017 - 1.208

Bierofka vor Geisterspiel: Das erwarte ich gegen Nürnberg

Löwen müssen außerdem Verletzung hinnehmen

24.09.2017 - 282

SVP beweist langen Atem – Heimstetten setzt seine Serie fort

Zusammenfassung Bayernliga Süd

24.09.2017 - 173

Biero: Klarer Sieg, aber nicht zu viel Lob für seine Löwen

„Selbstzufriedenheit wäre der Anfang vom Ende“

Tabelle
1. SV Pullach 1215 25
2. TSV Rain 1313 24
3.
DJK Vilzing 134 21
4. Heimstetten 125 20
5.
TSV Kottern 125 20
6.
Schw. Augsb. (Auf) 125 19
7. Holzkirchen (Auf) 13-7 19
8. ASV Neumarkt 124 18
9. FC Sonthofen 12-2 16
10. Dachau 65 122 15
11.
Hankofen 12-1 15
12.
TSV 1860 II (Ab) 13-2 15
13.
FC Ismaning 120 14
14.
Kirchanschör 13-3 14
15.
TSV Landsb. 12-4 14
16.
Schwabmünch. 12-4 14
17. Traunstein (Auf) 11-7 10
18. TSV Kornburg (Auf) 12-12 10
19. BCF Wolfrats 12-11 9
ausführliche Tabelle anzeigen