Löwen-Coach überragt alle: Köllner ist schon spitze
Mittwoch 29.01.20 12:16 Uhr|Autor: Münchner Merkur / tz / Ludwig Krammer740
TSV 1860 München: Löwen-Coach überragt alle - Michael Köllner ist schon spitze MiS

Löwen-Coach überragt alle: Köllner ist schon spitze

1860-Trainer hat den besten Schnitt der Liga
Trainer Michael Köllner hat aus den Löwen einen möglichen Aufstiegsaspiranten gemacht. Der Blick auf den Punkteschnitt lässt viele Löwen-Fans träumen. Doch es zählt nur das Hier und Jetzt.


  • Michael Köllner hat den besten Punkteschnitt der Trainer in der 3. Liga
  • Der Coach machte den TSV 1860 München zu einem Aufstiegsaspiranten
  • Unter dem neuen Coach sich die Sechziger noch ungeschlagen

München - Wer erinnert sich noch an die Schoko-Tabelle? Der einstige Löwen-Trainer Walter „Schoko“ Schachner (2006-2007) führte den Begriff seinerzeit als Symbol einer neuen Zeitrechnung ein. Gewertet wurden nur Spiele unter seiner Regie, die Vergangenheit sollte kein Ballast mehr sein, so die Idee, die aus Schachners Zeit bei Austria Wien und dem Grazer AK stammte. 

Bei 1860 ging der Schuss – wie so oft – nach hinten los. Nach einem Fast-Abstieg mit folgendem Fehlstart war Schachner bei 1860 bald beurlaubt. Was blieb, war die Schoko-Tabelle als Synonym für zweifelhafte Mentaltricks.

TSV 1860 München: Löwen-Coach überragt alle in der 3. Liga - Michael Köllner ist schon spitze

Auch Michael Köllner durfte sich die Frage nach einer Köllner-Tabelle bereits anhören. Klugerweise macht der Bierofka-Nachfolger bislang keine Anstalten, sich für die Serie aus drei Siegen und drei Unentschieden auf die Schulter zu klopfen. Im Gegenteil: Nach dem 4:1 gegen Braunschweig hob der 50-Jährige speziell die Dinge hervor, die ihm nicht gefallen hatten. Größter Kritikpunkt: Zu oft falle die Mannschaft noch in ihr altes Muster aus weiten Hoffnungsschlägen und zweiten Bällen zurück, anstatt das umzusetzen, was sich in der Dritten Liga nur die wenigsten trauen: Fußball spielen.

Dass dieser Ansatz mit der vorhandenen Qualität kein naiver sein muss, zeigt die hiermit eingeführte Köllner-Tabelle, die angesichts der erst sechs absolvierten Spiele mit der nötigen Vorsicht genossen werden sollte. Abgesehen davon, dass die 66 Punkte, die Sechzig bei einer Beibehaltung des Zweier-Schnitts am Saisonende erreichen würde, in den vergangenen fünf Spielzeiten nur zweimal für Relegationsplatz drei reichten (2015/16 Würzburg, 2016/17 Regensburg).

TSV 1860 München: Köllner darf sich auf die Rekonvalszenten freuen

Das beste Rezept heißt für Köllner deshalb: Konzentration aufs Hier und Jetzt. Auf das Auswärtsspiel beim zweikampfstarken FSV Zwickau (Sonntag, 14 Uhr). Der Konkurrenzkampf im Kader, der mit der Rückkehr von Nico Karger, Quirin Moll und demnächst Tim Rieder scharf wie schon lange nicht mehr ist, bedeutet Treibstoff pur für die kommenden Wochen. 

Köllners 4-4-2 mit Mittelfeld-Raute hat sich als sehr probat erwiesen. „Wir waren immer Herr im Hause, hatten die Kontrolle und haben die Rhythmuswechsel gut eingeleitet“, lobte der Trainer nach dem Auftaktsieg gegen Braunschweig. So kann es weitergehen. Und so muss es auch weitergehen für den Fall, dass die Löwen und ihre Fans am 16. Mai gegen Ingolstadt mehr als nur den Abschluss einer sorgenfreien Saison feiern wollen.

Torsten Lieberknecht (MSV Duisburg)

Jeff Saibene (FC Ingolstadt)

Claus Schromm (SpVgg Unterhaching)

Bernhard Trares (Waldhof Mannheim)

Michael Köllner (TSV 1860)

21 Spiele

21 Spiele

21 Spiele

21 Spiele

6 Spiele

1,90 Punkte

1,81 Punkte

1,71 Punkte

1,71 Punkte

2 Punkte

Ludwig Krammer


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Filip Vukoja - vor
Regionalliga Bayern
Türkgücü München ist nicht im DFB-Pokal 2020/21 dabei.
Schweinfurt bekommt Vorzug im DFB-Pokal: Türkgücü München schweigt

Vaduz und St. Gallen statt FC Schalke 04

Türkgücü München hat als Aufsteiger in die 3. Liga auf die Teilnahme im DFB-Pokal gegen den FC Schalke gehofft. Der BFV hat stattdessen den 1. FC Schweinfurt gemeldet.

Andreas Schales - vor
Regionalliga Bayern
Von links nach rechts: der Sportliche Leiter Thomas Reinhardt, Timo Gebhardt und Thomas Meggle.
Nun doch: Gebhart wird Memmingens Königstransfer

31-jähriger Ex-Profi geht auch sportlich zurück in die Heimat +++ Vereinbarung gilt mindestens bis zur Winterpause

Der FC Memmingen vermeldet den "Königstransfer" in der Regionalliga Bayern. Ex-Profi Timo Gebhart wird ab sofort für den Allgäuer Trad ...

Jonas Grundmann/PM - vor
Regionalliga Bayern
Trainer Alexander Schmidt darf mit Türkgücü München wohl doch am DFB-Pokal teilnehmen.
Hammer-Kehrtwende! Türkgücü München wohl doch im DFB-Pokal

BFV muss Schweinfurt-Meldung revidieren

Türkgücü München nimmt nun doch am DFB-Pokal teil. Der BFV muss die Meldung des 1. FC Schweinfurt revidieren. Das entschied das Landgericht München I.

mwi / ts - vor
3. Liga
Sorgte mit einem tollen Treffer für die Entscheidung in Meppen: Sechzigs Sascha Mölders.
Traumauftakt für die Löwen - Schanzer starten ebenfalls mit Sieg

Saisonstart 3. Liga: Achtungserfolg: Türkgücü holt Remis bei Bayern II +++ Unterhaching geht kurz vor Schluss in Zwickau k.o.

So hatten sich die Löwenfans das vorgestellt! Der TSV 1860 München, der sich in den letzten Jahren nicht gerade als Expert ...

RP / Thomas Schulze - vor
3. Liga
KFC Uerdingen plant ohne Großverdiener Großkreutz

42.000 Euro sollen die Uerdinger ihrem Spieler nachzahlen. So lautet der Vergleichsvorschlag, den der Direktor des Arbeitsgerichtes Krefeld unterbreitet hat. Doch im Prozess wurde deutlich: Es geht um viel, viel mehr.

Vor dem Arbeitsgericht Krefeld gi ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Die DFB-Pokalposse: Wie konnte DAS nur passieren?

Schweinfurt 05 schwer irritiert, der BFV maximal blamiert - und Türkgücü jubiliert?

Als am Freitagnachmittag die Meldung durchsickerte, die Pokalpartie zwischen dem 1. FC Schweinfurt 05 und dem FC Schalke 04 wird abgesetzt, dachte man zunächst, wi ...

Münchner Merkur / Günter Klein - vor
Regionalliga Bayern
Das DFB-Pokalspiel des 1. FC Schweinfurt gegen Schalke 04 wurde abgesagt.
Kommentar zu Türkgücü: Falsche Strategie

Chaos im DFB-Pokal

Türkgücü hat per einstweiliger Verfügung die DFB-Pokal-Partie des 1. FC Schweinfurt gegen Schalke 04 verhindert. Ein Kommentar von Merkur-Redakteur Günter Klein.

Redaktion - vor
Regionalliga Bayern
Pokal-Posse: »Ein Imageschaden, der nur schwerlich reparabel ist«

Rund um die DFB-Pokal-Posse zwischen Türkgücü München und dem 1. FC Schweinfurt hat sich nur der Geschäftsführer der Franken, Markus Wolf, an den BFV gewendet, um "Spekulationen entgegen zu treten"

Nächster Akt in der DFB-Pokal-Posse z ...

Mathias Willmerdinger - vor
3. Liga
Keine Zukunft bei Türkgücü: Mario Erb ist nach einem Jahr schon wieder weg.
Türkgücü sortiert aus: Verträge von Erb und Yüksel aufgelöst

Der letztjährige Abwehrchef und das Sturmtalent haben keine Zukunft mehr beim Drittliga-Aufsteiger

Satte 17 Neuzugänge hat Türkgücü München für die Mission 3. Liga bisher an Land ziehen können. Da wird schnell klar: Es wird eng im Kader. Und das hat ...

Jonas Grundmann / Redaktion Fussball Vorort - vor
3. Liga
Der Sportliche Leiter Roman Plesche (li.) und der Geschäftsführer Max Kothny (re.) präsentieren Neuzugang Atakan Akkaynak.
Nächster Transfercoup! Türkgücü München leiht Ex-DFB-Kapitän aus

Deutscher U17-Meister mit Bayer 04 Leverkusen

Türkgücü München verpflichtet seinen 17. Neuzugang. Vom türkischen Erstligisten Caykur Rizespor wird ein ehemaliger DFB-Juniorennationalspieler ausgeliehen.

Tabelle
1. FC Bayern II (Auf) 3816 65
2. Würz.Kickers 3811 64
3. Braunschweig 3811 64
4. Ingolstadt (Ab) 3821 63
5. MSV Duisburg (Ab) 3820 62
6. F.C. Hansa 3811 59
7. SV Meppen 3812 58
8. TSV 1860 389 58
9. SV Waldhof (Auf) 385 56
10. FC K´lautern 385 55
11. Haching 38-3 51
12. Viktor. Köln (Auf) 38-6 51
13. KFC Uerding. 38-14 48
14. Magdeburg (Ab) 387 47
15. HallescherFC 38-2 46
16. Zwickau 38-5 44
17. CFC (Auf) 38-6 44
18. Pr. Münster 38-13 40
19. Großaspach 38-34 32
20. FC CZ Jena 38-45 23
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich