Alarm statt Alltag: Köllner berichtet von verunsicherten Löwen
Montag 16.03.20 10:25 Uhr|Autor: Münchner Merkur / tz / Uli Kellner1.115
Ab sofort ist Heimtraining angesagt: Mölders und Co. in Zeiten der großen Corona-Verunsicherung. <em>sampics / Stefan Matzke </em>

Alarm statt Alltag: Köllner berichtet von verunsicherten Löwen

Drittliga-Profis der Löwen halten sich zu Hause fit
Die Corona-Pandemie beschäftigt auch die Profis des TSV 1860. Trainer Michael Köllner spricht von einem alarmierenden Zeichen.


  • „Die Spieler kamen zum Training und sie waren ein bisschen durch den Wind“, sagt TSV-1860-Coach Michael Köllner über das letzte Training am Freitag
  • Die Löwen-Profis sollen sich in Eigenregie zu Hause fit halten. 
  • Die Verantwortlichen hoffen auf neue Informationen des DFB am Montag.

MünchenFreitag trainieren, Samstag ein Testspiel bestreiten, Sonntag regenerieren und am Montag ausruhen, um am Dienstag die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Würzburg aufzunehmen – so sah der Plan aus, den Michael Köllner am Donnerstag gegenüber der Presse skizziert hatte, um zu zeigen: Auch in Zeiten der Corona-Pandemie geht das Leben bei 1860 seinen gewohnten Gang.

Köllner glaubte, dass ein Hauch von Alltag nicht schadet, um seine Profis nach der Absage der Englischen Woche abzulenken und in Form zu halten. Dann jedoch kam die Meldung, dass Schulen schließen, Länder sich abschotten, das soziale Leben ruhen soll – und alles war plötzlich anders.

Michael Köllner: „Das war für mich ein alarmierendes Zeichen“

Dass es seiner Mannschaft schwerfiel, sich auf die neue Situation einzustellen, merkte der 1860-Coach, als er am Freitag mit gewohntem Volldampf ins Spieltagsersatz-Wochenende einsteigen wollte. In der BR-Sendung „Heute im Stadion“ verriet Köllner, was er empfand, als am Freitag ein Profi nach dem anderen an der Grünwalder Straße eintraf. „Die Spieler kamen zum Training und sie waren ein bisschen durch den Wind – das war für mich ein alarmierendes Zeichen“, berichtete der Coach, der daraufhin in die Kabine bat, um nach einer Ansprache mit der Videoanalyse zu beginnen „Dann aber“, schilderte er, „haben die Spieler auf die Bremse getreten und sagten: Trainer, wollen wir jetzt wirklich trainieren?“ Ein Hilferuf, der für Köllner nur eine Option offen ließ: Er schickte seine Spieler nach Hause und beendete den Versuch, Normalität vorzuleben.

Auch ihn selber, räumte der Oberpfälzer ein, habe das Thema Tag für Tag mehr erfasst, beginnend kurz nach dem 3:0-Sieg in Jena, der im Rückblick das letzte bisschen Normalität für lange Zeit gewesen sein könnte. „In Jena haben wir nach dem Sieg noch gefeiert. Dann kommst du heim und das Coronavirus war schon irgendwo ein Thema, aber gefühlt weit weg. In den nächsten Tagen merkst du, dass sich die Dinge immer mehr zuspitzen. Auf einmal kommt dann am Mittwoch die Absage der 3. Liga.“

TSV 1860 hofft auf mehr Informationen am Montag

Aus Köllners Sicht war es ein logischer Schritt, die verunsicherte Mannschaft erst mal dorthin zu schicken, wo sich alle Bürger in diesen schwierigen Tagen aufhalten sollen: in die eigenen vier Wände. „Das war dann das Vernünftigste“, findet er: „Ich habe gesagt: Jeder läuft für sich zu Hause. Wir warten die Entwicklung ab und schauen was am Montag beim DFB passiert.“

Am Montag wissen die Löwen vielleicht schon mehr. Der DFB bittet Vertreter der 20 Drittligisten nach Frankfurt, um über das weitere Vorgehen zu beraten. 


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Die DFB-Pokalposse: Wie konnte DAS nur passieren?

Schweinfurt 05 schwer irritiert, der BFV maximal blamiert - und Türkgücü jubiliert?

Als am Freitagnachmittag die Meldung durchsickerte, die Pokalpartie zwischen dem 1. FC Schweinfurt 05 und dem FC Schalke 04 wird abgesetzt, dachte man zunächst, wi ...

Jonas Grundmann / Redaktion Fussball Vorort - vor
3. Liga
Der Sportliche Leiter Roman Plesche (li.) und der Geschäftsführer Max Kothny (re.) präsentieren Neuzugang Atakan Akkaynak.
Nächster Transfercoup! Türkgücü München leiht Ex-DFB-Kapitän aus

Deutscher U17-Meister mit Bayer 04 Leverkusen

Türkgücü München verpflichtet seinen 17. Neuzugang. Vom türkischen Erstligisten Caykur Rizespor wird ein ehemaliger DFB-Juniorennationalspieler ausgeliehen.

Münchner Merkur / Günter Klein - vor
Regionalliga Bayern
Das DFB-Pokalspiel des 1. FC Schweinfurt gegen Schalke 04 wurde abgesagt.
Kommentar zu Türkgücü: Falsche Strategie

Chaos im DFB-Pokal

Türkgücü hat per einstweiliger Verfügung die DFB-Pokal-Partie des 1. FC Schweinfurt gegen Schalke 04 verhindert. Ein Kommentar von Merkur-Redakteur Günter Klein.

Redaktion - vor
Regionalliga Bayern
Pokal-Posse: »Ein Imageschaden, der nur schwerlich reparabel ist«

Rund um die DFB-Pokal-Posse zwischen Türkgücü München und dem 1. FC Schweinfurt hat sich nur der Geschäftsführer der Franken, Markus Wolf, an den BFV gewendet, um "Spekulationen entgegen zu treten"

Nächster Akt in der DFB-Pokal-Posse z ...

Jörg Bullinger - vor
Regionalliga Bayern
Rainer Koch wehrt sich gegen die Vorw&uuml;rfe im Streit um den Startplatz im DFB-Pokal.
„Extrem unschön“ - Koch kritisiert Kivran für Rassismus-Vorwurf

Streit um Startplatz im DFB-Pokal

Rainer Koch setzt sich gegen die Vorwürfe in Richtung des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) zur Wehr. Er spart nicht mit Kritik an Türkgücü München und dem 1. FC Schweinfurt. ...

Andreas Schales - vor
Regionalliga Bayern
Von links nach rechts: der Sportliche Leiter Thomas Reinhardt, Timo Gebhardt und Thomas Meggle.
Nun doch: Gebhart wird Memmingens Königstransfer

31-jähriger Ex-Profi geht auch sportlich zurück in die Heimat +++ Vereinbarung gilt mindestens bis zur Winterpause

Der FC Memmingen vermeldet den "Königstransfer" in der Regionalliga Bayern. Ex-Profi Timo Gebhart wird ab sofort für den Allgäuer Trad ...

Mathias Willmerdinger - vor
3. Liga
Keine Zukunft bei T&uuml;rkg&uuml;c&uuml;: Mario Erb ist nach einem Jahr schon wieder weg.
Türkgücü sortiert aus: Verträge von Erb und Yüksel aufgelöst

Der letztjährige Abwehrchef und das Sturmtalent haben keine Zukunft mehr beim Drittliga-Aufsteiger

Satte 17 Neuzugänge hat Türkgücü München für die Mission 3. Liga bisher an Land ziehen können. Da wird schnell klar: Es wird eng im Kader. Und das hat ...

Jonas Grundmann/PM - vor
Regionalliga Bayern
Trainer Alexander Schmidt darf mit Türkgücü München wohl doch am DFB-Pokal teilnehmen.
Hammer-Kehrtwende! Türkgücü München wohl doch im DFB-Pokal

BFV muss Schweinfurt-Meldung revidieren

Türkgücü München nimmt nun doch am DFB-Pokal teil. Der BFV muss die Meldung des 1. FC Schweinfurt revidieren. Das entschied das Landgericht München I.

mwi / ts - vor
3. Liga
Sorgte mit einem tollen Treffer f&uuml;r die Entscheidung in Meppen: Sechzigs Sascha M&ouml;lders.
Traumauftakt für die Löwen - Schanzer starten ebenfalls mit Sieg

Saisonstart 3. Liga: Achtungserfolg: Türkgücü holt Remis bei Bayern II +++ Unterhaching geht kurz vor Schluss in Zwickau k.o.

So hatten sich die Löwenfans das vorgestellt! Der TSV 1860 München, der sich in den letzten Jahren nicht gerade als Expert ...

RP / Thomas Schulze - vor
3. Liga
KFC Uerdingen plant ohne Großverdiener Großkreutz

42.000 Euro sollen die Uerdinger ihrem Spieler nachzahlen. So lautet der Vergleichsvorschlag, den der Direktor des Arbeitsgerichtes Krefeld unterbreitet hat. Doch im Prozess wurde deutlich: Es geht um viel, viel mehr.

Vor dem Arbeitsgericht Krefeld gi ...

Tabelle
1. FC Bayern II (Auf) 3816 65
2. Würz.Kickers 3811 64
3. Braunschweig 3811 64
4. Ingolstadt (Ab) 3821 63
5. MSV Duisburg (Ab) 3820 62
6. F.C. Hansa 3811 59
7. SV Meppen 3812 58
8. TSV 1860 389 58
9. SV Waldhof (Auf) 385 56
10. FC K´lautern 385 55
11. Haching 38-3 51
12. Viktor. Köln (Auf) 38-6 51
13. KFC Uerding. 38-14 48
14. Magdeburg (Ab) 387 47
15. HallescherFC 38-2 46
16. Zwickau 38-5 44
17. CFC (Auf) 38-6 44
18. Pr. Münster 38-13 40
19. Großaspach 38-34 32
20. FC CZ Jena 38-45 23
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich