Nach der Halbzeit ging die Kraft aus
Dienstag 24.09.13 20:38 Uhr|Autor: Mittelschwäbische Nachrichten / Adrian Bauer1.114
In der ersten Halbzeit hatten die Thannhauser deutlich mehr vom Spiel. Hier behauptet sich Tobias Geldhauser gegen Gianluca Gaudino. F.: B. Weizenegger

Nach der Halbzeit ging die Kraft aus

Thannhausen verkauft sich gegen Bayern München II gut, verliert aber knapp mit 1:3
Als starker Testspielgegner hat sich die TSG Thannhausen im Spiel gegen den FC Bayern München II präsentiert. Der Landesligist war am Mittwochabend vor 450 Zuschauern eine Halbzeit lang die bessere Mannschaft gegen den mit vielen Ersatzspielern angetretenen Regionalligisten, unterlag am Ende aber doch mit 1:3 (1:0).


Die Thannhauser überraschten die Bayern-Spieler schon in der Anfangsphase. Florian Sandner legte den Ball in den Lauf von Michael Geldhauser, der überspurtete Bayern-Schlussmann Andreas Rößl und schob ein zur TSG-Führung (4.). Und auch danach ließen die Thannhauser die kleinen Bayern nicht ins Spiel kommen und erarbeiteten sich Chance um Chance. Michael Geldhauser scheiterte mit einem Kopfball aus fünf Metern an Rößl und prüfte den Schlussmann kurz darauf mit zwei Schüssen von der Strafraumkante.

Auf der anderen Seite fiel den Bayern überhaupt nichts ein. Nach einer halben Stunde hatte die U23 erst eine Halbchance herausgespielt. Die Thannhauser standen erstaunlich sicher in der Defensive, obwohl mit Benedikt Richter der Abwehrchef fehlte. Nach vorne erlahmte der Elan der Anfangsviertelstunde ein wenig – auch weil sich die Abwehrreihe des FCB gefunden hatte.

Kurz vor der Pause hatte Michael Geldhauser den zweiten Treffer auf dem Fuß. Nach einer herrlichen Kombination über Ünal Demirkiran und Florian Sandner überlupfte der TSG-Torjäger den herausgeeilten Torwart, brachte danach aber den Ball nicht mehr unter Kontrolle und die Bayern konnten klären (42.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit drehten die kleinen Bayern auf. Gleich der erste schöne Spielzug wurde mit einem Treffer belohnt. Adrian Dußler, in der C-Jugend selbst in Thannhausen aktiv, überwand TSG-Keeper Liridon Recaj (48.). Nun erspielte sich die Bayern-U23 Chance auf Chance. Einen Schuss von Kevin Friesenberger lenkte Recaj an den Pfosten, doch die Kugel prallte ins Tor – 1:2 (51.). Danach war aber wieder Schluss mit der Herrlichkeit des Regionalligisten. Auf der Gegenseite hatte Tobias Geldhauser eine Schusschance, der Ball ging aber knapp vorbei (69.). Christian Derflinger sorgte mit einem Freistoßtor aus 17 Metern für die endgültige Entscheidung (79.).


Tabelle
1. TSV Landsb. 3439 74
2. Nördlingen 3426 59
3. Illertissen II 3430 58
4. SV Mering 3414 57
5. TSV Kottern (Ab) 3411 53
6. FC Memmingen II 3415 51
7. VfB Durach 342 49
8. Gundelfingen 344 49
9. Fürstenfeldb (Ab) 348 49
10. Dinkelsbühl (Auf) 340 48
11. Kaufbeuren 340 44
12. Oberw.hofen (Auf) 340 44
13. Ottobeuren 34-26 43
14. Gersthofen (Ab) 34-4 40
15. Thannhausen 34-14 39
16. TSV Aindling (Ab) 34-35 37
17. SC Bubesheim (Auf) 34-24 34
18. TSV Friedbg. (Auf) 34-46 30
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit bereits berücksichtigt.

Der Südwest-Tabellen-14. entgeht als einer der beiden punktbesten Landesliga-14. der Abstiegsrelegation.

Der Auf- und Abstieg in der Landesliga
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich