Auch die Reserve ist jetzt gerüstet
Dienstag 14.07.20 18:00 Uhr|Autor: Carsten Schröder1.475
Von der Ostsee auf die Trainerbank der TSG: Bei Hansa Rostock hat Marcel Ziemer (rechts) wegen anhaltender Knieprobleme seine Profilaufbahn beendet. Er coacht jetzt in Pfeddersheim. Foto: dpa

Auch die Reserve ist jetzt gerüstet

TSG Pfeddersheim blickt der neuen Saison mit ehrgeizigen Zielen entgegen

Pfeddersheim. Sie haben sich sortiert, den Kopf wieder nach oben genommen. Und jetzt geht der Blick bei der TSG Pfeddersheim wieder optimistisch nach vorne. So wird die „Erste“ am 17. Juli ihre Vorbereitung auf die neue Oberliga-Saison in Angriff nehmen, der Jugendbereich ist längst gut aufgestellt. Und auch bei der „Zweiten“ sind die Weichen mittlerweile gestellt, ist das Trainerteam doch auch hier komplett. Gemeinsam mit Spielertrainer Mikheili Kopaliani, der von Germania Eich zurückgekehrt ist, wird Siegbert Steigerwald die Bezirksliga-Truppe betreuen.




Als Physiotherapeut hatte der langjährige Jugendtrainer der TSGler zuletzt einen Ausflug zu Wormatia Worms gemacht. In Pfeddersheim kehrt er jetzt an die Seitenlinie zurück. Und er hat gleich auch einige Spieler mitzurückgebracht, durch die der zwischenzeitlich arg gerupfte Kader wieder auf etwa 20 Mann angewachsen ist. Die Erleichterung bei Rolf Emrich ist groß. „Es sind einige zurückgekommen, die schon in der Jugend bei uns gespielt haben“, erzählt er, betont aber auch, es dürften keine Wunderdinge erwartet werden: „Ziel ist der Klassenerhalt.“

Nach dem Abschied des Sportlichen Leiters Dennis Dell hält Emrich momentan gemeinsam mit Jugendleiter Bernhard Bär die Zügel in der Hand. Alles auch in Absprache mit Daniel Wilde, der seine Kaderplanung für die Oberliga abgeschlossen habe. „Es war nicht einfach“, bekennt Emrich, der an diesem Punkt einen Dank etwa ans EWR sowie die Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft richtet und letztlich gleich alle Sponsoren einbinden möchte: „Sie begleiten uns durch diese schwere Zeit.“ Gemeint ist die Corona-Krise, die alle Planungen schwierig macht. So viel aber: Für die Saison in der in zwei Staffeln geteilten Oberliga sieht Emrich die Mannschaft gut gerüstet. „Vielleicht“, sinniert er, „können wir den sechsten Platz schaffen“. Es wäre gleichbedeutend mit der Teilnahme an der anschließenden „Meisterrunde“.

Bestens aufgestellt sieht Emrich auch die Jugend. „Wir sind von A- bis D-Junioren in der Landesliga vertreten“, beschreibt er das Ergebnis der Jugendarbeit von Bernhard Bär, dem Michael Neumann als Koordinator zur Seite steht. Beim Blick auf die Trainerliste sticht mit Ex-Profi Marcel Ziemer („begleitet den Weg seines Sohnes“) sogar ein prominenter Name ins Auge, der mit Markus Müller die B-Jugend trainiert. Die A-Junioren werden durch Andrey Bart und Mikail Acar gecoacht. Ziele? „Wir hoffen, dass wir irgendwann die Verbandsliga erreichen“, sagt Emrich.




Tabelle
1. Schott Mainz 2129 42
2. FC K´lautern II 2122 40
3. Elversberg II (Auf) 2118 40
4. TuS Koblenz 2110 39
5. Eintr. Trier 2013 37
6. FV Dudenhof. (Auf) 2112 35
7. Worma. Worms (Ab) 209 33
8. Gonsenheim (Auf) 218 31
9. Diefflen 215 29
10. Pfeddersheim 21-1 28
11. FV Engers 21-1 28
12. Völklingen 21-7 26
13. Wiesbach 21-12 25
14. Ludwigshafen 21-15 24
15. FC Karbach 21-18 21
16. Mechtersheim 21-14 19
17. Bingen 21-24 19
18. Eisbachtal (Auf) 21-34 14
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
Die Runde wurde wegen der Pandemie abgebrochen. Schott Mainz steigt in die Regionalliga auf und es gibt keine Absteiger.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich