FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 18.05.17 14:08 Uhr |Autor: Pressemitteilung/TSG/red. 59

"Nochmal ein schönes Spiel zeigen"

Hoffe-Frauen zum Abschluss gegen Mönchengladbach +++ Sonntag 14 Uhr in Hoffenheim
Hoffenheim. Zum Abschluss der Saison 2016/17 empfängt das Bundesligateam am Sonntag (14 Uhr) den bereits feststehenden Absteiger Borussia Mönchengladbach im Dietmar-Hopp-Stadion in Hoffenheim. Mit einem Dreier könnte die TSG erstmals die 30-Punkte-Marke knacken.

Trainer Jürgen Ehrmann über…

…den Gegner:

Borussia Mönchengladbach spielt im Grunde seit Wochen mit dem Wissen, dass sie wieder absteigen werden. Sie wussten sicher schon vor der Saison, dass der Klassenerhalt sehr schwierig werden würde und haben trotzdem alles versucht, um mit der größtenteils aus der 2. Bundesliga zusammengebliebenen Mannschaft ausreichend Punkte zu sammeln. Sie haben dann oft nur knapp verloren, darunter leidet zusätzlich auch noch das Selbstvertrauen. Mittlerweile haben sie sich an das neue Tempo gewöhnt und wollen aus ihrem vorerst letzten Bundesliga-Spiel sicher nochmal etwas mitnehmen.

…das Personal:

Sharon Beck hat sich in der Partie gegen den 1. FFC Frankfurt am Knie verletzt und fällt für das letzte Saisonspiel definitiv aus. Auch Emily Evels wird mit ihrer Bänderverletzung im Sprunggelenk in dieser Runde nicht mehr zum Einsatz kommen. Hinter Tamar Dongus und Friederike Abt (beide muskuläre Probleme im Oberschenkel) stehen noch Fragezeichen. Tabea Waßmuth ist hingegen wieder fit und rückt zurück in den Kader.

…die sportliche Situation:

Die Motivation ist bei uns natürlich enorm hoch. Wir können am Sonntag mit einem Sieg die 30-Punkte-Marke knacken, das haben wir zuvor noch nie geschafft. Unser Ziel ist auch, unser Torverhältnis noch positiv zu gestalten, aber das wird sicher schwierig. Wir wollen hinten kein Tor kassieren, denn wenn wir uns eins fangen, wird es noch schwieriger. Wichtig ist uns aber auch, dass wir zum Abschluss nochmal ein schönes Spiel zeigen und an die tolle Leistung aus Frankfurt anknüpfen.

Die Form des Gegners:

Bereits nach der Hinrunde war der Klassenerhalt für den Bundesliga-Aufsteiger Borussia Mönchengladbach in weiter Ferne. Keinen einzigen Punkt holte die Mannschaft von Rene Krienen in der ersten Saisonhälfte und belegte damit abgeschlagen den Platz im Tabellenkeller. Nach dem Jahreswechsel siegte Gladbach mit 1:0 gegen den SC Sand und es keimte nochmal Hoffnung auf. Doch erst im Mai feierten die Gladbacherinnen ihren zweiten Saisonsieg – zu spät, um den direkten Wieder-Abstieg noch abwenden zu können. Acht geschossenen Toren stehen mittlerweile 63 Gegentreffer gegenüber.

Die bisherigen Duelle:

Zwar traf die TSG in der Saison 2011/12 in der 2. Bundesliga Süd auf Borussia Mönchengladbach, die Hinrunden-Partie der laufenden Spielzeit ist jedoch die bisher einzige Begegnung der beiden Teams in der Bundesliga. In Mönchengladbach feierte die Mannschaft von Jürgen Ehrmann den deutlichsten Sieg der Saison. Beim 4:0 (3:0) sorgten Lina Bürger (4.), Sophie Howard (9.) und Tabea Waßmuth (11.) schon früh für klare Verhältnisse. Den Schlusspunkt setzte Nicole Billa (90.).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.09.2017 - 1.334

Die Elf der Woche in den überregionalen Ligen

Die Elf der Woche in der Übersicht

23.06.2017 - 339

Sisyphos' Tochter

Die gebürtige Memmingerin Sarah Romert kämpfte bei Bayern München jahrelang um ihre Karriere +++ Nun gibt sie auf – und sagt trotzdem: „Es war die schönste Zeit meines Lebens“

21.06.2017 - 292

Nina Ehegötz geht zum 1.FFC Turbine Potsdam

Ehemalige Spielerin des FSV Gütersloh wagt den nächsten Karriereschritt.

14.06.2017 - 285

Sarah Romert: Sisyphos' Töchter beendet ihre Karriere

"Ich habe so viel durchgestanden"

12.01.2017 - 176

Bei Winterwetter in die Vorbereitung

Hoffenheimer Frauen bereits auf dem Trainingsplatz aktiv

08.08.2017 - 156

Schanderbeck: "Deutschland muss sich hinterfragen"

ÖFB-Kapitänin im Interview