FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 07.05.17 19:00 Uhr|Autor: Xenia Schipp613
Im heiß umkämpften Derby hatte Bretzenheim am Ende den längeren Atem. Archivbild: Haas

Bretzenheims Hoffnung lebt

TSG entscheidet Abstiegsderby mit 3:2 für sich +++ SVW fällt auf Rang 14
BRETZENHEIM. Im Landesliga Abstiegsderby zwischen der TSG Bretzenheim und dem SVW Mainz wurde den Zuschauern, welche sich trotz des strömenden Regens auf der Bretzenheimer Bezirkssportanlage versammelt hatten, so einiges geboten. Am Ende der hart umkämpften Partie ging die Bretzenheimer Heimmannschaft mit 3:2 als strahlender Sieger vom Platz und ließ niedergeschlagene Weisenauer zurück.

Dabei hatte es so gut angefangen, für den SVW. Die ersten 20 Minuten waren die Gäste das überlegene Team. So kam der 1:0-Führungstreffer der TSG quasi aus dem Nichts. Ruben Grundei (26. Minute) war es, der nach einer Ecke zum Kopfball aufstieg und diesen auch erfolgreich verwandelte. Nach dem Tor gewann die heimische Mannschaft langsam die Überhand. Umso überraschender war, dass der nächste Treffer nicht das 2:0, sondern der Ausgleich zum 1:1 war (39. Minute). Dennis Desousa Oelsner sprintete dabei im Alleingang auf das gegnerische Tor zu und verwandelte eiskalt. Lange ließen die Weisenauer das jedoch nicht auf sich sitzen. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause platzierte Thorsten Kleber die Kugel mit einem Distanzschuss in das rechte obere Eck, wobei auch diese Führung nur von kurzer Dauer war. In der 45. Minute trat Ruben Grundei zum Foulelfmeter an und verwandelte abermals souverän.

Zweite Hälfte bietet Abstiegskampf pur

"Dank des Ausgleichs ist Bretzenheim ganz anders aus der Pause gekommen. Da war einfach der Rückenwind da", beschrieb Jochen Walter, Torwarttrainer des SVW den Beginn des zweiten Durchgangs treffend. Es dauerte keine viertel Stunde, bis Grundei abermals zuschlug und den Hattrick perfekt machte (58. Minute). Viel geschah danach nicht mehr: Da den Weisenauern die Zeit davon rannte probierte das Team einiges aus, jedoch ohne Erfolg. "Glücklich, aber nicht unverdient", kommentierte Walter den Bretzenheimer Sieg nach Abpfiff. Weiter hatte der Coach zu sagen: "Das war Abstiegskampf pur! Nur leider hat die TSG die spielerisch bessere Lösung gezeigt. Wir sind in einer Liga, in der jeder jeden schlagen kann. Noch ist nichts verloren und wir werden weiter kämpfen". Auch Bretzenheim-Trainer Timo Schmidt bewertete die Partie ähnlich: "Unterm Strich war der Sieg auf jeden Fall verdient. Das war auch einfach ein Spiel, das nicht nur von der Spannung gelebt hat, da war von beiden Seiten aus so viel Leidenschaft dabei!"

"Das ist einfach eine Schande, dass genau wir da unten drin stehen. Am besten schlagen wir einfach beide die Horchheimer, halten die Klasse und alle sind glücklich", scherzten die zwei Coaches während eines versöhnlichen Händeschüttelns nach dem Duell.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
27.06.2017 - 1.402

Die Gemeinschaft soll es richten

Beim SVH setzt Trainer Christian Schäfer auf Talente, die sich beweisen möchten

25.06.2017 - 1.264

Neustart im Blumengarten

SPVGG. INGELHEIM Sportlicher Leiter Michael Schuhmacher und Patrick Rudolf gehen mit Demut an ihre Aufgaben

17.08.2017 - 1.230
7

Patt für Timo Schmidt

TSG Bretzenheim-Trainer und FuPa-Redaktion traten gegeneinander an

28.06.2017 - 1.213

"Wir haben eine Mammutaufgabe angenommen"

"Nachspielzeit" mit Oliver Schmitt +++ Der Fortuna Mombach-Trainer über den Neubeginn, die Saisonvorbereitung und das komplett neu zusammengewürfelte Team

29.06.2017 - 1.160

Mit neuer Stärke

Bei der Wormatia-Reserve läuft die Vorbereitung auf die neue Landesliga-Saison

20.08.2017 - 1.140

Absteiger lassen die Muskeln spielen

Sammelbericht Bezirksliga +++ SVW Mainz springt nach 6:2 gegen Saulheim an die Tabellenspitze +++ Auch Ingelheim und Hechtsheim siegen souverän +++ Herrnsheim geht erneut unter