Kein guter Tag für den Fußball
Donnerstag 16.04.20 13:00 Uhr|Autor: RP / Bernd Jolitz1.182
Foto: Dennis Bellof

Kein guter Tag für den Fußball

Kommentar: Der Fußball muss mit einem Sonderweg sehr vorsichtig sein
Der Befreiungsschlag durch die Politik blieb aus: Nichts Konkretes zum Rest der Bundesligasaison, und auch der Start in die nächste Serie wird vor leeren Rängen stattfinden müssen. Doch die Entscheidung ist richtig, denn der Sonderweg für den Fußball ist eine diffizile Sache.


Die Deutsche Fußball Liga hatte große Hoffnungen in diesen Mittwoch gesetzt. Doch der gewünschte Freibrief ist ausgeblieben: Zwar bleibt die Aussicht bestehen, dass der Ball in Bundesliga und Zweiter Liga ab Mitte Mai wieder rollen darf, aber eine feste Zusage konnte und wollte die Politik nicht geben.

Schlimmer noch: Da Großveranstaltungen aller Art bis Ende August verboten bleiben, wissen die Klubs und die DFL-Führung schon heute, dass auch der Start in die nächste Saison nur mit Geisterspielen möglich sein wird. Auch für die Fans gibt es also keine allzu rosigen Aussichten. Natürlich wäre es für die Grundstimmung wichtig gewesen, wenn der Fußball bald eine Ablenkung vom Alltag böte. Doch auf der anderen Seite muss der Fußball sehr genau aufpassen, wenn er einen Sonderweg für sich beansprucht.

Richtig kritisch würde es, wenn für eine Fortsetzung des Spielbetriebs flächendeckende und häufig zu wiederholende Tests erforderlich würden. Wenn diese Tests schon für medizinisches Personal beileibe nicht in ausreichender Zahl vorhanden sind – mit welchem Recht sollen dann Profis alle drei Tage getestet werden? Und wie wäre es, wenn sich durch einen verfrühten Start Infektionen unter den Spielern häuften? Das würde den Sport noch viel weiter zurückwerfen. Es war kein guter Tag für den Fußball, er muss Geduld haben. So schwer es auch fällt.


Tabelle
1. FC Bayern 3468 82
2. Dortmund 3443 69
3. RB Leipzig 3444 66
4. Borussia MG 3426 65
5. Bayer 04 3417 63
6. Hoffenheim 340 52
7. Wolfsburg 342 49
8. SC Freiburg 341 48
9. E. Frankfurt 34-1 45
10. Hertha BSC 34-11 41
11. 1. FC Union (Auf) 34-17 41
12. Schalke 04 34-20 39
13. Mainz 05 34-21 37
14. 1. FC Köln (Auf) 34-18 36
15. FC Augsburg 34-18 36
16. Werder 34-27 31
17. F. Düsseld. 34-31 30
18. SC Paderborn (Auf) 34-37 20
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich