FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 03.08.17 15:00 Uhr|Autor: Stuttgarter Nachrichten / Elke Rutschmann333
1
Uwe Braun und seine Mannschaft haben den Aufstieg in die Kreisliga A geschafft. Foto: Florian

Meistergeschichten: TB Untertürkheim

Der TB Untertürkheim konnte schon drei Spieltage vor Rundenschluss den Titel feiern

Meistergeschichten (Folge 11) Der TB Untertürkheim integriert junge Spieler



Abstieg. Dieser Schmerz ist anders. Und wer Fan einer Mannschaft ist, der spürt zunächst einmal eine große Trauer – egal ob sein Team in der Bundesliga spielt oder in den Niederungen des Amateurfußballs. Weh tut es immer. Ein Abstieg, das kann der Anfang vom Ende oder ein neuer Anfang sein.

Beim TB Untertürkheim war man vor einem Jahr ziemlich frustriert, als man den Gang in die Kreisliga B antreten musste. Jetzt sind die Rot-Weißen nach einer starken Saison zurück in der Staffel 1 der Kreisliga und gewinnen rückblickend der unfreiwilligen Auszeit sogar noch etwas Gutes ab. „Wir haben sehr viele junge Spieler aus der A-Jugend im Team, die dort ohne Druck befreit aufspielen konnten und sich toll entwickelt haben“, sagt Spielleiter Markus Brunner. Sie haben sich rangetastet und ihr Teil dazu beigetragen, dass Untertürkeim schon drei Spieltage vor Rundenschluss den Titel feiern konnte. 140 Tore haben sie geschossen und nur 17 kassiert und nur einmal durfte sich der Gegner über einen Dreier freuen. Und hätte der Tabellenletzte am letzten Spieltag die Partie nicht abgesagt, hätten die Untertürkheimer sogar die magische Grenze von 150 Treffern erzielen können. Egal.

Der große Zusammenhalt ist ein Pfeiler des sportlichen Erfolgs

Auch ohne den Rekord hat das Team drei Tage auf der Sonneninsel Mallorca gefeiert. Überhaupt ist der große Zusammenhalt ein Pfeiler, auf dem der sportliche Erfolg gebaut ist. An diesem Montag ist eigentlich noch trainingsfrei und doch sitzt ein Großteil der Mannschaft unter den Bäumen im lauschigen Biergarten und beobachtet ein Vorbereitungsspiel der aktuellen A-Jugend. Auch Trainer Uwe Braun, der seit 18 Monaten verantwortlich ist, schaut genau hin, ob darunter wieder ein Kandidat für sein Team sein könnte. Der 56-Jährige legt großen Wert auf Disziplin und nervt die Spieler im Training auch schon mal, wenn er Spielzüge unterbricht, um zu korrigieren. „Er will die Spieler weiterbringen“, sagt Brunner. Der TB habe auch davor schon gute Fußballer gehabt, die aber zu selten den Abschluss gesucht hätten. „Mit Uwe Braun haben wir spielerisch zugelegt“, sagt der Spielleiter.

Aktuell spielen elf Mann aus dem Jahrgang 1997 in der ersten oder zweiten Mannschaft und mit Janik Koziol, der zuletzt in Feuerbach gekickt hat, ist ein weiteres Eigengewächs zurückgekehrt. Er ist einer von sechs neuen Akteuren. Der TB hat sich in allen Mannschaftsteilen verstärkt. Simon Ott, Ivo Ilijasevic, Marcel Roth, Kevin Sholabowski und Keeper Marcel Janik werden in der neuen Runde das Trikot der Rot-Weißen tragen. „Wir hatten, glaube ich, noch nie so einen guten Kader und sind fast auf allen Positionen doppelt besetzt“, sagt Uwe Braun.

„Wir sind für uns selbst auch eine Art Wundertüte“

Deshalb heißt das Saisonziel auch nicht Klassenverbleib, sondern man will einen gesicherten Mittelfeldplatz erreichen und mittelfristig auch mal wieder eine Etage höher in die Bezirksliga aufsteigen. Auf diesem Weg könnten die Untertürkheimer auch von ihrer starken zweiten Mannschaft profitieren, die in einer anderen Staffel lange um die Spitze mitgespielt und am Ende Rang fünf belegt hat. Das garantiert eine gewisse Durchlässigkeit, die auch den jungen Talenten entgegenkommt. Eine genaue Prognose für die neue Runde will keiner abgeben. „Wir sind für uns selbst auch eine Art Wundertüte“, sagt Markus Brunner.

Die Saison des TB Untertürkheim in der Übersicht


Die bisherigen Meistergeschichten in der Übersicht

Teil (1): SGV Freiberg
Teil (2): TSG Tübingen
Teil (3): SV Hoffeld
Teil (4): SGM ABV/TSV 07 Stuttgart
Teil (5): Sportfreunde Dorfmerkingen
Teil (6): TSV Bernhausen
Teil (7): OFK Beograd
Teil (8): TSV Uhlbach
Teil (9): N.A.F.I. Stuttgart
Teil(10): MTV Stuttgart II

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vereinsverwalter werden und eigenen Verein bei FuPa präsentieren: www.fupa.net/stuttgart/anmelden

Fragen, Anregungen oder einen Fehler gefunden? Schreibt uns direkt hier als Kommentar, bei FuPa Stuttgart auf Facebook oder per Mail an stuttgart@fupa.net

 

 
1 Kommentare1 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.06.2016 - 1.793

Relegation: Doppeltes Unglück für den Stuttgarter SC

Der Stuttgarter SC verliert nach Verlängerung gegen den PSV Stuttgart - zudem wurde eine Tüte mit Wertsachen geklaut

11.10.2017 - 974

Bezirkspokal: Die dritte Runde ist ausgelost

Am 1. November findet die nächste Runde im Stuttgarter Bezirkspokal statt

10.10.2017 - 577

Elf der Woche in den Stuttgarter Ligen

Die Elf der Woche in der Übersicht

13.04.2017 - 470

Wochen der Wahrheit für die Neckarclubs

Wir schauen voraus auf die letzten Spieltage in der Bezirksliga und den Kreisligen

07.10.2017 - 449

Power-Ranking: Die formstärksten Teams in Stuttgart

Die "heißesten" Herren-Teams von der Bezirksliga bis zu den Kreisligen

14.10.2017 - 428

Power-Ranking: Die formstärksten Teams in Stuttgart

Die "heißesten" Herren-Teams von der Bezirksliga bis zu den Kreisligen

Tabelle
1. Weilimdorf 732 21
2. VfLStuttgart II 716 19
3.
TB Utürkheim II 715 15
4.
Sportkultur 710 14
5. Stgt Ost II 712 13
6.
TV Zu`hausen II 7-10 12
7. SSV Z`hausen II 72 11
8.
SG UTrkheim II 72 10
9.
Mühlhausen II 70 10
10.
ASV Botnang II 7-2 10
11.
Zazenhausen II 72 9
12. FK Sarajevo 7-1 9
13. TSV Uhlbach II 7-19 4
14. Sommerrain II 7-16 3
15. VfRCannstatt (Neu) 7-22 3
16. TV Cannstatt 7-21 0
ausführliche Tabelle anzeigen