FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.04.17 14:50 Uhr|Autor: Thomas Mühlbauer2.890
So schnelllebig ist das Geschäft: Vor Jahresfrist noch Aufstiegs-Feierlaune mit Horst Schmidhuber (l.), nun Abschied im Zorn. Foto: Tschannerl

Horst Schmidhuber warf die Brocken hin

Bezirksligist TB 03 im Saisonendspurt ohne Coach +++ Streit mit Abteilungsleitung um die Aufstellung eskalierte vor dem Anpfiff.

Bezirksliga-Aufsteiger TB 03 Roding steht im Saisonendspurt ohne Trainer da, denn Horst Schmidhuber warf unmittelbar vor der Partie am Karsamstag gegen die DJK Vilzing II (5:1) hin am Esper. Auf Anfrage unseres Medienhauses bestätigte Schmidhuber seine Entscheidung: „Es geht einfach nicht, wenn sich eine sportliche Führung in die Aufstellung einmischt. Dafür gibt es einen Trainer, der sich auch mit seinem Co-Trainer und notfalls noch mit dem Mannschaftsrat bespricht und dann die Entscheidung fällt“, so Schmidhubers Klartext.



Schmidhuber ist ja bekannt als konsequenter Mensch, hat schon vorher bei Vereinen im Rodinger Raum hingeworfen, wenn ihm die Rahmenbedingungen nicht gepasst hatten. Schmidhuber weiter: „Es kamen aber in letzter Zeit mehrere Sachen zusammen, die eine Rolle spielen“. So hatte jene Diskussion um die Aufstellung das Fass endgültig überlaufen lassen . Schmidhuber zog die Konsequenzen: „Ich kann das nicht akzeptieren, wenn man sich einmischt und die Entscheidung des Trainers in Frage stellt“. Schmidhuber verabschiedete sich daraufhin von der Mannschaft per Handschlag und fuhr wieder nach Hause. So stand Co-Trainer Tilo Porsch an der Seitenlinie.

Schmidhuber blickt dennoch zufrieden auf die Zeit beim TB 03: „Als ich nach Roding gekommen bin, hieß es, wir sollten in den nächsten zwei bis drei Jahren den Aufstieg in die Bezirksliga schaffen, was mit der Mannschaft, die ich zur Verfügung hatte, gut zu schaffen war. Dass es gleich im ersten Jahr geklappt hat, war natürlich super.“ Schmidhuber macht auch keinen Hehl daraus, dass die Ansprüche rund um den Verein, nicht zuletzt durch viele höherklassig erfahrene Neuzugänge, schnell zugenommen hatten. Viele hatten den „Turnern“ jedenfalls angesichts des top besetzten Kaders den Durchmarsch in die Landesliga zugetraut. „Doch ich bin der Überzeugung, jede Mannschaft braucht ihre Zeit. Die Mannschaft muss wachsen. Die Landesliga würde für Roding zu früh kommen“, so Schmidhubers Einschätzung.

Nach mehreren Anfragen rang sich die TB-Führungsriege doch noch zu einem Statement durch. Abteilungsleiter Markus Lehner, mit dem sich Schmidhuber über die Aufstellung gestritten haben soll, ließ wissen: „Der Rücktritt unseres Trainers wird natürlich von uns akzeptiert. Wobei es aus Sicht der Abteilung nicht verständlich war. Es hätte sicherlich auch andere Möglichkeiten gegeben.“ In der neuen Saison coacht den TB 03 bekanntlich der Noch-Vilzinger Sebastian Niebauer (27). Dem Vernehmen kommt vom Huthgarten auch Sturmspitze Tobias Bräu an den Esper.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
09.07.2012 - 3.007

Paukenschlag in Neubäu

Schmidhuber legt Amt nieder +++ Bahelda soll nach Neubäu wechseln

15.02.2017 - 1.549

Schmidhuber: Abschied mit Platz zwei

Der TB03 Roding bereitet sich intensiv auf die Frühjahrsrunde vor +++ Der Blick geht auch schon weiter, dann jedoch ohne den Erfolgstrainer

22.03.2013 - 860

Abstiegsfrage spitzt sich zu

Die Kreisliga Ost startet mit spannenden Begegnungen +++ Gelingt Wald der Befreiungsschlag?

31.07.2017 - 798

Tag der Offenen Tür in Arnschwang

Torfestival mit Beteiligung des VfB Bach +++ Sarching verliert das Derby gegen Neutraubling

05.07.2017 - 782

Schnelltest beim FCR

Übungsspiel für die Neuen der DJK Vilzing beim FC Ränkam

17.08.2017 - 576

Bach im Derby - Lam will nachlegen

6. Spieltag: Spitzenduo genießt Heimrecht +++ Sarching im Aufsteigerduell in der Außenseiterrolle +++ Hainsacker pocht in Oberndorf auf den nächsten Punktgewinn