FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 12.06.17 20:00 Uhr|Autor: Kölner Stadt-Anzeiger / Klaus Flötgen437
Westhovens Spieler (r.) erkämpfen sich ein 4:4. Fotos: Herhaus

Ein Ebenbild der Saison

Westhoven zeigt beim 4:4 gegen Rheinsüd wechselhafte Leistung — Röhl hört auf

Köln. Die sportlichen Entscheidungen waren in der Fußball-Bezirksliga schon gefallen. Trotzdem gab es am letzten Spieltag noch eine überraschende Nachricht: Thorsten Röhl, der als Trainer mit dem SV Westhoven-Ensen nach einem 4:4 (4:0) beim FC Rheinsüd in der Staffel 1 den siebten Tabellenplatz belegt, erklärte nach dem Spiel aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt. „Die Familie und ein Kardiologe haben mir dringend geraten, angesichts der starken Belastung im Beruf kürzer zu treten und den Stress zu reduzieren”, erklärte Röhl.



Zum Abschluss sah er noch einmal eine überragende erste Halbzeit seines Teams, in dem Jan Hammes (3) und Markus Ahrendt vier Tore vorlegten. Danach lief nichts mehr und die Gastgeber glichen trotz einer Roten Karte (75.) in Unterzahl noch aus. „Das letzte Spiel war mit den Schwankungen ein Ebenbild der Saison, wir sind aber die Nummer eins in Porz und das zählt”, sagte Röhl, der den 32 Jahre alten Abwehrchef Markus Ahrendt als Nachfolger vorschlagen will.

Die Sportvereinigung Porz unterlag dem SSV Berzdorf mit 0:3 (0:1) und landete auf Rang elf. „Ich bin zufrieden, denn wir haben uns um einen Platz verbessert und eine sorgenfreie Meisterschaft ohne Abstiegsgefahr hinter uns”, meinte Fußballchef Peter Dicke.

In der Staffel 3 feierte der SC Borussia Lindenthal-Hohenlind II Aufstieg und Titel in bester Stimmung mit einem 9:0 (2:0)-Sieg gegen den FC Bergheim 2000. Sieben Spieler hatten ihr persönliches Erfolgserlebnis: Thomas Zeimetz (2), Stefan Caspari (2), Lukas Miethe, Sören Stephan, Benedikt Schuster, Maurits Schön und Mats Oehring trafen für den SC.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
05.07.2017 - 706

Bernardos gelungene erste Saison

Der Heiligenhauser SV wird Fünfter der Tabelle in der Bezirksliga – Neuzugang Marvin Liebschner war der Dauerbrenner

27.06.2017 - 678

Vielleicht zu spät die Notbremse gezogen

Nach dem Umbruch ist vor dem Umbruch beim TuS Marialinden, der künftig in der Bezirksliga antritt

07.08.2017 - 655

Vor allem die Lokalduelle versprechen Spannung pur

Die Sportfreunde Düren wollen oben mitspielen. Aufsteiger Winden ist für die neue Klassen gewappnet

16.02.2017 - 572

Ein Umbruch und viele Wechsel

Die Wintertransfers der Liga im Überblick

17.08.2017 - 560

Auf Abstiegskampf vorbereitet

Wolfgang Ensmann ärgern die späten Abmeldungen beim FC Bergheim 2000

09.08.2017 - 552

Der SV Prometheus ist zurück

Schnellcheck zur neuen Saison (23): Griechischer SV Prometheus Köln-Porz

Tabelle
1. Viktor. Köln II (Auf) 3046 67
2. FC L´kusen 3035 60
3. FC Hürth II (Auf) 3025 59
4.
Frielingsdor 3026 50
5.
H'hauser SV 3019 49
6.
Hohkeppel (Auf) 3010 49
7. SV Westhoven 3017 46
8.
SSV Berzdorf (Auf) 307 43
9.
TuS Lindlar (Ab) 303 43
10.
FC Rheinsüd 305 42
11. SpVg Porz 30-10 39
12. Weiden 14/75 30-16 33
13. DSK Köln 30-21 28
14. Lindenthal 30-41 23
15. SV Neubrück (Auf) 30-50 19
16. Wipperfürth 30-55 17
ausführliche Tabelle anzeigen