Schalding angelt sich Youngster Marco Pledl
Donnerstag 02.07.20 08:30 Uhr|Autor: PM / Thomas Seidl6.019
Marco Pledl (li.) nimmt die Herausforderung beim SVS an Foto: Verein

Schalding angelt sich Youngster Marco Pledl

Der Regionalligist setzt auf die Jugend: Bischofsmaiser Mittelfeldspieler wagt die Herausforderung am Reuthinger Weg
Nach der Verpflichtung von Torhüter Niklas Krinninger (27, TSV Seebach) kann der SV Schalding-Heining einen weiteren Neuzugang bekanntgeben. Vom Bayerwald-Kreisklassisten SV Bischofsmais wechselt der 19-jährige Marco Pledl in den Passauer Westen.


Marco Pledl gilt als eines der größten Talente im Bayerischen Wald. Allerdings wurde der Bruder von Düsseldorf-Profi Thomas Pledl im Juniorenbereich immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen und riss sich bereits vor ein paar Jahren das Kreuzband. Zuletzt war der Youngster aber beschwerdefrei und spielte im Trikot seines Heimatvereins SV Bischofsmais groß auf. Im bisherigen Saisonverlauf erzielte Pledl 15 Treffer und lieferte zudem bemerkenswerte 21 Assists. "Als der Verein angerufen hat, hab ich mich riesig gefreut. Das ist eine brutale Chance für mich, mir meinen Fußballtraum nochmal zu erfüllen. Ich freue mich auf die nächste Zeit und die Herausforderung Regionalliga“, erklärt der junge Waidler. Die Grün-Weißen freuen sich ebenfalls über die Zusage des talentierten Neuzugangs, wie Fußballchef Markus Clemens berichtet: "Schön dass sich Marco für unseren Weg entschieden hat. Er ist sehr talentiert und brennt auf die Aufgabe. Das sind sehr gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zeit in Schalding.“


Im Lager des Tabellendritten der Kreisklasse Regen, der sich noch berechtigte Aufstiegshoffnungen machen darf, sieht man den Abgang des Top-Scorers mit einem lachenden und einem weinenden Auge. "Sportlich werden wir den Weggang von Marco nicht kompensieren können, anderseits freut es uns riesig, dass er die Chance bekommt, sich in der vierten Liga beweisen zu dürfen. Wir drücken ihm für diese anspruchsvolle Herausforderung die Daumen, allerdings sind die Wechselmodalitäten noch final zu klären", sagt Bischofsmais Teammanager Peter Vogl.




Tabelle
1. Schweinfurt 2221 44
2. Nürnberg II 2226 43
3. SpV Bayreuth 2221 40
4. Aschaffenb. 2119 38
5. Gr. Fürth II 226 35
6. Eichstätt 2217 34
7. Aubstadt (Auf) 215 33
8. Buchbach 210 31
9. FC Augsburg II 215 28
10. SV Wacker 22-4 26
11. Illertissen 22-13 25
12. TSV Rain (Auf) 21-14 24
13. Heimstetten 22-11 23
14. Schalding 20-16 23
15. 1860 Rosenh. 22-24 21
16. FC Memmingen 20-11 19
17. VfR Garching 19-27 13
18. Türkgücü Mün o.W. (Auf) 00 0
Die vier Erstplatzierten spielen eine Aufstiegs-Playoffrunde um die Relegationsteilnahme, die dann gegen den Meister der Regionalliga Nord ausgetragen wird.

Tordifferenz zählt bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich