FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Samstag 09.09.17 20:12 Uhr|Autor: Florian Richter
90
Der SV Rotation gibt auch im dritten Saisonspiel keine Punkte ab. (Foto: M. Kulka)

Rotation findet spät den Schlüssel zum Sieg

Dritter Sieg im dritten Spiel für die Rotte +++ Joker Dominik Hinsdorf mit Hattrick in nur 10 Minuten!
Am dritten Spieltag der Stadtoberliga empfing der SV Rotation Halle am Samstagnachmittag die TSG aus Kröllwitz. Der Gastgeber hatte sich nach dem bitteren Pokalaus vom vergangenen Wochenende einiges vorgenommen und wollte in der Liga weiter ohne Punktverlust bleiben.

Im Spiel selbst bekam man anfangs davon wenig mit. Rotation zwar mit mehr Spielanteilen, besonders defensiv zeigte sich die Mannschaft allerdings mit der ein oder anderen Unsicherheit im Spielaufbau. Tormann Florian Richter, der leider wieder nicht fehlerfrei agierte, sorgte so auch für die erste Torchance und legte durch einen abgerutschten Querpass für den Gegenspieler auf, konnte seinen Fehler aber wieder ausbaden.
Im weiteren Spielverlauf erarbeite sich die Rotte dann Torchance um Torchance, darunter auch Hochkaräter durch Benjamin Götz, Sven Widrinka und David Schwefel, der nur den Außenpfosten traf. Die Belohnung in Form des 1:0 blieb aber aus und so ging es torlos in die Halbzeitpause.

Die deutliche Kabinenansprache von Trainer Markus Allert zeigte zu Beginn der zweiten Halbzeit sofort Wirkung. Wacher, konzentrierter und vor dem Tor konsequenter kam der SVR auf das Spielfeld zurück. Und so war es in der 51. Spielminute Schwefel, der sich nach einer Ecke von rechts im Strafraum durchsetzte und den zweiten Ball mit Willenskraft in die lange Ecke drückte. Die Gäste aus Kröllwitz schrieben sich in der Folge jedoch nicht ab und erzielten durch David Morche kurze Zeit später den Ausgleich.
Das Spiel wurde jetzt offener, doch Rotation sollte die Oberhand behalten. Hinzu kam das goldene Händchen von Trainer Allert, der in der 62. Minute den glücklosen Widrinka vom Feld nahm und Dominik Hinsdorf von der Bank brachte. Hinsdorf fand sofort ins Spiel und netzte nur neun Minuten nach seiner Einwechslung zum 2:1 ein. Kröllwitz machte in Hoffnung auf den erneuten Ausgleich hinten nun zunehmend auf, was die Rotte durch konstant hohen Druck allerdings ausnutzte. Der glänzend aufgelegte Hinsdorf zeigte sich in Topform und schnürrte in nur 10 Minuten durch das 3:1 und 4:1 seinen wohlverdienten Hattrick. Auch wenn das Spiel in der Schlussphase hektisch blieb und es infolgedessen noch zur Rudelbildung vor dem Strafraum der Gastgeber kam, änderte sich am Spielstand nichts mehr, obwohl Schwefel und Hinsdorf noch gute Chancen hatten, die Führung auszubauen.

So freute sich die Mannschaft um Kapitän Thomas Klank am Ende über den souveränen dritten Sieg im dritten Spiel der Stadtoberliga-Saison. Man schiebt sich damit auf Platz 2 der Tabelle und stellt mit der SG Einheit das einzige Team ohne Punktverlust. Nächste Woche geht es in die Heide, wo die Reserve aus Dölau auf den SV Rotation wartet.
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
23.09.2017 - 254

HTB bremst Einheit aus

Erster Saisonsieg für Wörmlitz-Böllberg +++ Rotation wieder Tabellenführer +++ Alle Torschützen

21.09.2017 - 20

Regionalklasse 3 - Der 5. Spieltag

Alle Spiele des 5. Spieltags in der Übersicht

21.09.2017 - 19

1. Stadtklasse (E) - Der 6. Spieltag

Alle Spiele des 6. Spieltags in der Übersicht