Top-Elf von Pullachs Gilbert Diep: Bundesligastars, Straßen-Fußballer und Amateur-Legenden
Dienstag 14.07.20 12:10 Uhr|Autor: Münchner Merkur (Süd) /2.821
In Gilbert Diebs Top-Elf findet man einige bekannte Spieler wieder. Foto: SV Pullach / fussball-vorort

Top-Elf von Pullachs Gilbert Diep: Bundesligastars, Straßen-Fußballer und Amateur-Legenden

„Abgefahrene Spieler“
Der Top-Torschütze des SV Pullach Gilbert Diep präsentiert seine persönliche Top-Elf. Mit dabei sind Bundesligaspieler, Amateur-Legenden und Straßen-Fußballer.


  • Gilbert Diep ist aktuell der Top-Torschütze des SV Pullach
  • In der Jugend spielte der Stürmer für die SpVgg Unterhaching und den FC Ingolstadt
  • Seine Top-Elf besteht aus Bundesliga-Stars, Amateur-Legenden und Straßen-Fußballern

Gibert Diep steht aktuell beim SV Pullach unter Vertrag. Vor seiner Zeit bei den Raben lief der Stürmer schon für einige Vereine auf. In der Jugend war er unter anderem bei der SpVgg Unterhaching und dem FC Ingolstadt. Bei den Herren hingegen schnürte der 24-Jährige unter anderem sein Schuhe schon für den SV Heimstetten, den FC Pipinsried und den BCF Wolfratshausen. Diep präsentiert uns seine Top-Elf, die vollgespickt mit bekannten Gesichtern aus der Bundesliga und dem Amateurbereich ist.

Torwart

Leon Fischhaber ( Letzter Verein FC Ingolstadt 04) 

Leon kenne ich seit meiner Jugend. Ich durfte mit vielen guten Torhütern zusammen spielen, aber ich habe fast keinen gesehen, der technisch so gut ist. Er könnte mit seiner Technik auch im Feld spielen und es würde nicht auffallen, dass er eigentlich im Tor steht. Am Fuß und in der Hand ist er der Beste, den ich kenne. 

Content
Content
Gilbert Diep Top-11
Elf des Jahres
Fischhaber
Uduokhai
Pongracic
Benede
Hutterer
Mwarome
Sabbagh
Diep
Rabihic
Akkurt
Cekic


Verteidiger

Felix Uduokhai (FC Augsburg Profi)

Felix ist ein abgefahrener Spieler. Wenn wir zusammen fünf gegen fünf auf dem Bolzplatz zocken, spielt er teilweise wie ein Zehner, obwohl er so groß wie Per Mertesacker ist. Ich durfte in der Jungend oft gegen ihn spielen, auch wenn es nie gut für ihn und sein Team lief (Haha). Seine Technik ist überragend. Zudem ist er beidfüßig und sein Potential ist abgefahren. Am meisten schätze ich allerdings seine Bodenständigkeit und seine Freundschaft. 

Marin Pongracic (VfL Wolfsburg Profi) 

Dieser Junge ist für mich der Inbegriff von Mut. Er hat eine geile Technik und ist schnell. Ich habe es geliebt mit ihm bei Ingolstadt zu spielen und ich finde es klasse ihn jetzt im Fernsehen zusehen. Er war der Fels in der Brandung. Dass der Junge auch noch anfängt Tore zuschießen ist ein Skandal. Die legendärsten Erinnerungen waren die Ansprachen, die Trainer unser damals hielt. Es gab keine Ansprache, bei der ich nicht lachen musste wegen Marin. 

Alex Benede (SV Pullach) 

Alex ist der Tiger. Er ist ein geiler Zocker, vor allem mit Mike Hutterer, grenzt das, was sie machen nahe zu an Körperverletzung. Er ist ein richtiger Fuchs. Ich darf vor allem technisch viel von ihm lernen. Ich schätze ihn sehr als Trainer, Mitspieler und Arbeitskollegen. 

Mittelfeld 

Mike Hutterer (SV Pullach) 

Mike ist ein Weltklasse-Kapitän und Zocker. Jeder Kreis ist mit ihm extrem lustig. Er ist für die Mannschaft ein wichtiger Baustein und der Motor im Mittelfeld. Es macht richtig Spaß mit ihm zu spielen.

Bernard Mwarome (Bonner SC)

Bernard ist einer der kreativsten Spieler, gegen die ich je gespielt habe. Was mich an ihm fasziniert, ist seine Technik und sein Spiel-Witz. Schade, dass er bei Bayern so oft verletzt war. Ich hoffe, dass er noch einige Schritte nach oben machen kann. Er ist einer meiner besten Freunde. 

Fabio Sabbagh (SV Heimstetten) 

Jedes Mal, wenn ich gegen Ihn spiele, ihm zuschaue, oder mit Ihm gespielt habe, hat er eine Karte bekommen oder gegen den Schiedsrichter gemeckert. Fabio ist ein sehr intelligenter Spieler und sehr variabel. Die beste Position für Ihn ist aber definitiv die Aussenverteidiger-Position. Er liebt es auf der zwei zu spielen (Haha). Er ist eindeutig ein toller Freund und ein ebenso toller Spieler. 

Gregoire Diep: (Azusa Pacific Universität) 

Ich durfte schon einige Male mit ihm spielen. Es bereitet mir immer Freude, wenn wir Fußball spielen gehen. Er hat eine gute Ballsicherheit, eine tolle Technik und einen bockstarken Schuss. Er schießt krasse Topspin Bälle, was glaube ich daran liegt, dass er zu oft die Super Kickers mit Kapitän Tsubasa angeschaut hat. Ich verstehe mich blind auf dem Platz mit ihm und hoffe, dass ich irgendwann noch mal mit ihm spielen kann. Auch, wenn das erst in der Altherren-Mannschaft der Fall wäre. 

Stürmer

Kasim Rabihic: (Türkgücü München) 
Von Kasim durfte ich viel lernen in unserer gemeinsamen Zeit bei Pipinsried. Er spielt sehr schlauen Fußball und ist in den letzten Jahren sehr torgefährlich geworden. Ich hatte immer Spaß, wenn ich im Abschlussspiel, mit Kasim zusammen spielen durfte. Er ist ein geiler Kicker. Er und Amar Cekic sind Straßen-Fußballer durch und durch. Ich schätze an ihm besonders, dass er mir sehr viel auf dem Platz geholfen hat und immer wollte, dass ich besser werde. 
Amar Cekic: (FC Pipinsried) 
Amar hat sich damals bei uns in Wolfratshausen Fit gehalten. Ich kenne niemanden, der besser dribbeln kann, als er. Mit ihm zu spielen und zu arbeiten macht sehr viel Spaß. Amar und Kasim sind sich sehr ähnlich. Er kann selber sehr auffallen, Spieler gut in Szene setzen und strahlt immer große Freude am Ball aus. Schade, dass der Junge nicht auf Dazn gezeigt wird. 
Orhan Akkurt (FC Ismaning) 
Orhan ist ein Phantom. Als ich in Heimstetten war, konnte ich sehr viel von ihm lernen. Ich glaube zur Wiesn-Zeit war er nicht einmal im Training. Kaum war aber der Spieltag, schoss er drei Tore und schrie zur Bank: „Gilbert tut mir leid“. Von ihm habe ich gelernt, mich als Stürmer aufs Tore schießen zu konzentrieren. Was der alte Mann für eine Statistik aufweist ist Weltklasse. Er unterstützt junge Spieler und ist immer für ein Witz zu haben.

Trainer

Ersin Demir (letzter Verein FC Ingolstadt)
Ersin, wollte aus mir in der Jugend eine Tormaschine machen. Er war selber Stürmer und das Training von ihm kam mir zu gute. Ich habe in der Woche locker 500 mal aufs Tor geschossen. Ihm verdanke ich viel und er hat mich sehr positiv geprägt. Obwohl wir das ein oder andere Mal auch Meinungsverschiedenheiten hatten.
Lesen sie auch: Gilbert Diep : "Der Glaube steht bei mir an erster Stelle"
Lesen sie auch: Top-Elf von Basti Hofmaier: Wilde Club-Nächte und die Bumsdi-Party
Text: Florentin Reif

Tabelle
1. Schweinfurt 2221 44
2. Nürnberg II 2226 43
3. SpV Bayreuth 2221 40
4. Aschaffenb. 2119 38
5. Gr. Fürth II 226 35
6. Eichstätt 2217 34
7. Aubstadt (Auf) 215 33
8. Buchbach 210 31
9. FC Augsburg II 215 28
10. SV Wacker 22-4 26
11. Illertissen 22-13 25
12. TSV Rain (Auf) 21-14 24
13. Heimstetten 22-11 23
14. Schalding 20-16 23
15. 1860 Rosenh. 22-24 21
16. FC Memmingen 20-11 19
17. VfR Garching 19-27 13
18. Türkgücü Mün o.W. (Auf) 00 0
Die vier Erstplatzierten spielen eine Aufstiegs-Playoffrunde um die Relegationsteilnahme, die dann gegen den Meister der Regionalliga Nord ausgetragen wird.

Tordifferenz zählt bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich