Prackenbach: Breu erklärt Rücktritt - aber der Verein will kämpfen
Freitag 29.01.21 07:30 Uhr|Autor: Thomas Seidl 2.277
Martin Breu hat beim SV Prackenbach seinen sofortigen Rückzug erklärt Foto: Helmut Weiderer

Prackenbach: Breu erklärt Rücktritt - aber der Verein will kämpfen

Der 39-jährige Übungsleiter hat nach fünf Jahren seinen Rückzug verkündet - die Verantwortlichen wollen aber die Saison mit ihm zu Ende bringen
Der SV Prackenbach muss sich (vermutlich) um einen neuen Übungsleiter umsehen. Coach Martin Breu (39) hat der Vorstandschaft mitgeteilt, dass er sein Engagement beim Tabellenneunten der Kreisliga Straubing bereits in der Winterpause beenden wird. Die Verantwortlichen wollen aber um ihren langjährigen Coach kämpfen und diesen dazu bewegen, das Team um Spielführer Michael Dietl noch bis zum Saisonende zu betreuen. Dann - so die SVP-Wunschvorstellung - soll Breu eine Funktion im Verein übernehmen.


"Nach fünf Jahren ist ein guter Zeitpunkt gekommen, um einen Schlussstrich zu ziehen. Ich hatte beim SVP eine schöne Zeit, die von sportlichen Höhen und Tiefen geprägt war. Trotz zweier Abstiege haben mich die Verantwortlichen nie in Frage gestellt. Mit dem Wiederaufstieg 2018 in die Kreisliga und dem Klassenerhalt lief es in der jüngeren Vergangenheit recht gut und auch in der Corona-Saison haben wir uns ein komfortables Polster zur Abstiegszone erarbeiten können", sagt Martin Breu, der in Neukirchen beim Heiligen Blut lebt und in Plattling arbeitet. "Der Aufwand war immer enorm und ich möchte künftig mehr Zeit für meine Familie haben. Die musste in den letzten Jahren ohnehin oft zurückstecken", verrät Breu.  

Eckl: »Unterm Strich haben beide Seiten von der Zusammenarbeit profitiert.«


Beim SV Prackenbach hofft man, den beliebten Übungsleiter noch überreden zu können, bis zum Saisonende weiterzumachen. "Wir haben ein sehr gutes Verhältnis und werden über das Thema auf alle Fälle nochmal sprechen", sagt Vorstandschafts-Mitglied Alexander Eckl, der über den 39-jährigen Übungsleiter kein schlechtes Wort verliert: "Auch in schwierigen Zeiten haben wir Martin stets den Rücken gestärkt, weil er ein prima Mensch ist. Obwohl wir seit Jahren keinen großen Kader haben, hat er das immer angenommen und das Beste daraus gemacht. Unterm Strich haben beide Seiten von der Zusammenarbeit profitiert und wir möchten ihn gerne als Funktionär weiter an den Verein binden." Fakt ist, dass sich der frühere Bezirksoberligist - spätestens für die kommende Spielzeit - auf Trainersuche begeben muss. Martin Breu ehren die Prackenbacher Gedankenspiele, trotzdem möchte der ehemalige Coach des SV Hohenwarth und der SpVgg Teisnach nun erst einmal eine Pause einlegen: "Ich war jetzt elf Jahre am Stück Trainer. Über Dauer geht das an die Substanz und ich werde die freie Zeit genießen."



Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann macht sich für Lockerungen im Bereich Amateursport stark
BFV begrüßt Aussagen von Innenminister Herrmann

Die Hoffnung auf eine Rückkehr auf den grünen Rasen wächst +++ Am Montag werden im Rahmen des BFV-Totopokals die Qualifikationsduelle der bayerischen Drittligisten ausgelost

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wertet die jüngsten Äußerungen von I ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Training in Kleingruppen könnte ab Montag, den 8. März wieder möglich sein.
Trotz Lockdown-Verlängerung: Ersehntes Signal für Amateursport?

Beschlussvorlage: Sport im Freien mit bis zu 10 Personen soll ab Montag wieder möglich sein

Am morgigen Mittwoch beraten Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder, wie es ab kommenden Montag in Deutschland weitergehen soll. Bis ...

Presse BFV - vor
Regionalliga Bayern
Anpassung bei Spielansetzungen

Bereits im Dezember hat der BFV beschlossen, dass Verbandsspiele mit einer Pause von nur einem Tag angesetzt werden können

Auf seiner Vorstandssitzung Mitte Dezember 2020 hat der BFV-Vorstand eine Anpassung der Spielordnung - die bereits am 14. Deze ...

red/ck - vor
Bayernliga Nord
Der Fahrplan zur Rückkehr zum Amateurfußball steht.
Inzidenz unter 100: Amateurfußball ab dem 22. März möglich

Mit einem Stufenplan schlagen Bund und Länder einen neuen Weg im Kampf gegen die Corona-Pandemie ein. Der Lockdown wurde indes bis zum 28. März verlängert

Bei der Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwochabend haben Bund und Länder einen Weg zu Lock ...

red - vor
Bezirksliga Unterfranken West
In der Schweiz darf der Ball bald wieder für Kinder und Jugendliche rollen.
Schweiz lockert Corona-Maßnahmen: Ab 1. März Jugendfußball erlaubt

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre dürfen im Nachbarland bald wieder in den Trainings- und Spielbetrieb einsteigen

Der fußballbegeisterte Nachwuchs in der Schweiz hat Grund zum Jubeln. Eidgenössischen Medienberichten zufolge sollen in Kürze Lockeru ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Für Sepp Schuderer ist der Corona-Virus eine Naturkatastrophe
»Naturkatastrophe« - »Zweiter Re-Start muss Hand und Fuß haben«

Wie sehen die Vereine die aktuelle Lage? Wir haben uns bei einer Reihe von Funktionären der ostbayerischen Top-Klubs umgehört

Ungewissheit - Fragen über Fragen. Wie und wann das runde Leder wieder rollen wird, steht derzeit komplett in den Sternen. ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Ein zeitnahe Rückkehr auf den grünen Rasen scheint für die Amateurfußballer weiterhin noch in weiter Ferne zu sein
SPD-Vorschlag dämpft Hoffnungen - Inzidenzwert von unter 35 maßgebend

Geht es nach einem Vorschlag der SPD-geführten Länder, ist ein Training in Kleingruppen frühestens ab dem 22. März möglich +++ Die Rückkehr in den Wettkampfbetrieb im Optimalfall ab dem 19. April

Ein dauerhafter Inzidenzwert von 35 ist die magi ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Die Amateurfußballer sehnen die Rückkehr auf den grünen Rasen herbei.
BFV-Planspiele - Heikles Thema Relegation

Sofern die Regierung grünes Licht für den Amateurfußball gibt, will der Verband den Vereinen eine angemessene Vorbereitungszeit geben: Im Gespräch sind mindestens drei Wochen

Normal wäre am vergangenen Wochenende die turnusgemäße Tagung aller BFV ...

Münchner Merkur (Süd) / Redaktion Münchner Merkur - vor
Regionalliga Bayern
Wann ist Training auch für Amateurfußballer wieder möglich? Der BLSV arbeitet an einem Plan für den Re-Start.
Perspektive für den Re-Start: BLSV entwickelt Stufenmodell

Ammon appelliert dringend für Wiedereinstieg

Gemeinsam mit der TU München arbeitet der BLSV an einem Modell zum Re-Start sämtlicher Sportarten. Präsident Jörg Ammon findet eindringliche Worte.

red/ck - vor
Bayernliga Nord
Licht am Corona-Horizont?
Öffnungen für Kinderfußball bei Inzidenz unter 100?

Am Mittwoch beraten Bund und Länder erneut über den Corona-Lockdown

Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer beraten am Mittwoch über die nächsten Schritte zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Im Klartext geht es um die Fr ...

Tabelle
1. Kirchroth 1747 44
2. Regen 1724 38
3. Niederalteic 1621 34
4. Steinach 174 28
5. SB Straubing (Auf) 186 27
6. SC Zwiesel 184 27
7. Auerbach 18-2 25
8. Neuhausen (Auf) 18-1 23
9. Prackenbach 17-4 23
10. Geiersthal 18-8 21
11. Viechtach (Auf) 18-8 16
12. Motzing 17-14 16
13. Niederwinkli (Auf) 17-34 11
14. Frauenau (Auf) 18-35 11
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich