FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.07.17 09:41 Uhr|Autor: csv2.867
Neuer Neukirchener Hoffnungsträger: Martin Krames F: Tschannerl

Ex-Profi Krames und Stürmer Vrhel verstärken Neukirchen

Tschechen-Duo feierte beim 0:4 gegen Hutthurm missglückten Einstand +++ Offensivmann Meindl fällt langfristig aus
Zum Start in die Landesliga-Saison 2017/18 präsentierte der SV Neukirchen beim Heiligen Blut am Samstag gegen den SV Hutthurm überraschend zwei Neuzugänge aus dem Nachbarland Tschechien. Von den beiden Neuen erhoffen sich die Verantwortlichen einiges. Den Angriff verstärkt Miroslav Vrhel (24) vom Viertliga-Absteiger TJ Susice und für das zentrale Mittelfeld wurde Martin Krames (23) vom Erstliga-Absteiger 1. FC Pribram verpflichtet.

Vrhel, der im Nachwuchs bei Viktoria Pilsen spielte, soll in die Fußstapfen des zum 1. FC Bad Kötzting gewechselten Torjägers Adam Vlcek treten. "Miroslav hat schon am Ende der letzten Saison zweimal bei uns trainiert und uns überzeugt“, berichtet Gierstl. Gegen Hutthurm hatte Vrhel ein paar gute Aktionen, vergab allerdings zwei hochkarätige Möglichkeiten. Hohe Erwartungen setzt der Klub aus dem Hohenbogenwinkel in Martin Krames. Der zentrale Mittelfeldspieler absolvierte in seiner Laufbahn bereits 60 Erstligaspiele und einige Juniorenländerspiele. Die Verpflichtung des Technikers kam kurzfristig zustande, da mit Simon Meindl ein Neukirchener Leistungsträger langfristig ausfallen wird. "Simon wird wohl vor der Winterpause nicht mehr spielen können, deshalb sind wir nochmal aktiv geworden. Martin hat ausgezeichnete Referenzen und soll bei uns eine tragende Rolle spielen“, erklärt Gierstl. Es ist geplant, dass der 23-Jährige mit seiner Familie in den Wallfahrtsort zieht und in Kürze auch eine Arbeitsstelle antritt. Bei seinem Einstand war der vermeintliche SV-Königstransfer gesundheitlich angeschlagen und zeigte eine durchwachsene Leistung.

"Man muss beiden Spielern eine gewisse Eingewöhnungszeit geben. Miroslav und Martin haben erst ein paar Trainingseinheiten mit ihren neuen Mitspielern absolviert und ihnen fehlt daher verständlicherweise noch die Bindung zur Mannschaft. Aber wir hoffen natürlich schon, dass sie uns weiterhelfen“, betont Gierstl. Der Neukirchener Saisoneinstand verlief alles andere als optimal. Nach einer passablen ersten Hälfte zeigte sich das Team gegen Hutthurm im zweiten Abschnitt völlig von der Rolle und musste sich am Ende klar mit 0:4 geschlagen geben. "Das war eine bittere Niederlage und am Ende eine richtige Watsche für uns. Am Mittwoch beim Aufsteiger Raigering haben wir aber bereits wieder die Chance, uns zu rehabilitieren“, weiß Neukirchens Fußballchef.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
23.07.2017 - 1.692

Jahn-U21 dreht Spiel gegen Donaustauf

Auch wenn der Siegtreffer erst kurz vor Schluss fiel: Die Youngster von Yavuz Ak besiegen Wettberg-Truppe letztlich verdient.

22.07.2017 - 1.388

Maximilian Röhrl einmal mehr der Held für Kareth!

3. Spieltag: Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gewinnt Kareth mit dem Glück des Tüchtigen knapp mit 1:0 +++ Doppelpacker Johannes Pötzl schießt Etzenricht gegen Bogen zum 2:0-Heimsieg

19.07.2017 - 438

Die ELF DER WOCHE aus Cham/Schwandorf

Es geht wieder los: wir sagen, wer aus dem Kreis Cham/Schwandorf dabei ist!

23.07.2017 - 392

Rosenkränzler müssen einen Punkt abgeben

2:2 – Sturm Hauzenberg holt ein 0:2 beim SV Neukirchen b. Hl. Blut auf. Koller-Elf bekam Manuel Mader nicht in den Griff.

24.07.2017 - 325

FC Tegernheim verspielt Halbzeitführung

Der Aufsteiger lag nach starker erster Hälfte mit 1:0 vorne +++ Doch der Gast aus Hutthurm konnte das Spiel noch drehen.

21.07.2017 - 216

Kein Grund, sich verrückt machen zu lassen

„Rosenkranzler“ vor der nächsten hohen Hürde daheim gegen den sehr gut verstärkten FC Hauzenberg