SV Millingen schlägt fünfmal auf Transfermarkt zu
Samstag 23.05.20 15:00 Uhr|Autor: RP / Fabian Kleintges-Topoll1.233
Foto: Björn Niedrig

SV Millingen schlägt fünfmal auf Transfermarkt zu

Kreisliga A Moers: Lukas Mölders ist der prominenteste Zugang +++ Derweil musste der SVM aber auch einige Hürden nehmen
Im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen in der Region konnte der A-Ligist SV Millingen in der vergangenen Woche noch nicht trainieren – das Hygienekonzept war noch nicht ausgearbeitet. Erschwerend hinzu kam, dass die Pumpe der Besprenkelungsanlage für die Anlage an der Jahnstraße ihren Geist aufgegeben hatte.


Die pulvertrockenen Rasenplätze waren eher braun statt grün. Nachbar Daniel Winnekens bat seine Hilfe an, um die Spielfelder zu bewässern, damit für Nisfad Grgic und sein Team möglichst schnell wieder in Kleingruppen an den Ball dürfen.

Ab Sommer hat dann bekanntlich nicht mehr Grgic, sondern Ulf Deutz das Sagen an der Seitenlinie. Und der neue Coach treibt die Personalplanungen im Hintergrund bereits massiv voran. Insgesamt fünf externe Zugänge haben dem SVM bereits ihre Zusage für die kommende Saison gegeben. Und es ist wenig verwunderlich, dass es sich bei den Neuen durch die Bank um Spieler handelt, die unter Deutz bereits vor den Ball getreten haben.

So wechseln zum einen Noel Benga (19) und Adrian Dönicke (20) vom SV Budberg an die Jahnstraße. Dönicke war unter Deutz Kapitän in der Budberger A-Jugend-Mannschaft. Oberschenkelprobleme warfen ihn allerdings immer wieder zurück. „Er ist ehrgeizig und zweikampfstark. Wir werden ihn langsam wieder aufbauen“, sagt Deutz.

Unabhängig von Deutz‘ bevorstehendem Engagement in Millingen war der Club darüber hinaus schon länger an Steven Schön interessiert. Der Transfer des Angreifers vom GSV Moers ist nun ebenfalls perfekt. In der laufenden Bezirksliga-Saison kam der 20-Jährige immerhin neun Mal zum Einsatz.

Seine Bezirksliga-Ambitionen hat auch Lukas Mölders beim SV Budberg schon unter Beweis gestellt. Der Stürmer wollte in der inzwischen abgebrochenen Rückrunde eigentlich für den Landesligisten Fichte Lintfort spielen, doch der SV Budberg gab den 21-Jährigen nicht frei. Da Mölders ab Winter ein Studium beginnen wird, folgt er seinem langjährigen Jugendtrainer nun etwas überraschend nach Millingen. „Er ist natürlich extrem torgefährlich, möchte aber den Trainingsaufwand etwas reduzieren. Deshalb passt es für uns ganz gut“, so Deutz über seinen Top-Transfer.

Und auch im Defensivbereich wurde der 52-Jährige bereits aktiv. Robin Michels vom SV Sonsbeck ist Neuzugang Nummer fünf. Der 20-Jährige hatte nach seiner A-Jugend-Zeit beim SVS eigentlich aufgehört – nun hat ihn die Lust aber noch einmal gepackt. 

Aber auch den vereinseigenen Nachwuchs hat der neue Trainer im Blick. Felix Heyde und Darius Kannemann werden ab Sommer aus der SVM-Jugend in die erste Mannschaft aufrücken. Und noch ist der SV Millingen nicht am Ende seiner Personalplanungen angekommen. Die Gespräche mit weiteren, teils erfahrenen Spielern, laufen. Auffällig ist schon jetzt: Ulf Deutz hat in Millingen etwas vor. Junge, talentierte Spieler hat der 52-Jährige schon jetzt genug beisammen.


Tabelle
1. TuS Xanten (Auf) 1946 46
2. Hohenbudb. 1926 44
3. MSV Moers 1932 43
4. Lüttingen 1928 41
5. FC Alpen 1819 38
6. Ossenberg 1919 31
7. FC Rumeln 198 29
8. VfL Repelen II (Auf) 194 27
9. Rumelner TV 193 27
10. VfL R'hausen 19-2 24
11. TV Asberg 19-15 20
12. SV Millingen 18-26 17
13. TuS Borth (Auf) 19-25 16
14. Rheurdt-Sch. 19-29 12
15. Scherpenberg II 19-40 9
16. SV Orsoy 19-48 3
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich