TSV Jetzendorf braucht Punkte - „Wir haben gerade die Seuche am Fuß“
Freitag 16.10.20 18:50 Uhr|Autor: Dachauer Nachrichten / Moritz Stalter122
Für den TSV Jetzendorf geht es in jedem Spiel um bitterbenötigte Punkte. Foto: Walter Brugger

TSV Jetzendorf braucht Punkte - „Wir haben gerade die Seuche am Fuß“

Gegen SV Mering nicht Anschluss verlieren
Der TSV Jetzendorf braucht Punkte – und dafür Tore. Im Heimspiel gegen den SV Mering geht es für den Tabellensiebzehnten darum, nicht den Anschluss an die Abstiegsrelegationsplätze zu verlieren.


Sonntag, 15 Uhr: Nach der jüngsten 0:1-Pleite im Kellerduell beim SC Olching tauschten die Grün-Weißen mit dem Gegner die Plätze. Der Rückstand auf den SCO, der nun auf dem hintersten der drei Relegationsplätze steht, beträgt einen Punkt. Außerdem hat der Konkurrent zwei Spiele weniger absolviert. Die Jetzendorfer dürfen sich nicht mehr viele Null-Runden erlauben, doch ausgerechnet dies passierte zuletzt zu häufig. Seit der Corona-Pause ist der TSV in drei Spielen punkt- und torlos.

Spielertrainer Alexander Schäffler hofft im Spiel gegen Mering auf die Wende. „Wir müssen den Turnaround schaffen“, so Schäfflers klare Ansage. Er ist lange genug dabei, um zu wissen, dass Kleinigkeiten einen großen Effekt haben können. „Wir können uns mit einem Sieg im Spiel gegen Mering das Momentum auf unsere Seite zu ziehen“, so Schäffler.

TSV Jetzendorf vergibt zu viele Chancen

Doch dafür müssen seine Spieler die Ladehemmung ablegen. Sowohl beim 0:1 in Egg an der Günz, dem zu deutlich ausgefallenen 0:6 gegen den Spitzenreiter FC Gundelfingen sowie zuletzt beim 0:1 in Olching spielten die Jetzendorfer nicht schlecht, nutzten aber ihre Chancen nicht. Beim SCO spielte der TSV vor allem vor der Pause stark, verpasste es aber, eine seiner zahlreichen Tormöglichkeiten zu nutzen. Kurz vor der Pause fingen sich die Grün-Weißen per Freistoß den spielentscheidenden Gegentreffer. „Wir haben gerade die Seuche am Fuß. Die Enttäuschung war groß. Aber die Art und Weise, wie wir spielen, hat gestimmt“, so Schäffler.

Nur noch acht Spiele für den Nicht-Abstieg

Im Hinspiel beim SV Mering trafen die Jetzendorfer doppelt. Schäffler erinnert sich noch, obwohl die Partie Anfang November 2019 lange zurück liegt. „Wir musste nach einem frühen Gegentor wie so oft in dieser Saison einem Rückstand hinterherlaufen, haben aber gegen Ende mit zwei Toren das Spiel gedreht“, so der Spielertrainer.

„Wir haben noch acht Spiele, von denen wir wie ein Endspiel angehen“, sagt der TSV-Spielertrainer. In Mering muss er auf Fabian Busl verzichten. Der 20-jährige Verteidiger konnte bei den Übungseinheiten noch nicht dabei sein, nachdem er sich in der Partie am vergangenen Wochenende eine Bänderdehnung im Sprunggelenk zugezogen hatte. Hinter dem Einsatz von Martin Öttl steht aufgrund von Rückenbeschwerden ein großes Fragezeichen. An der Zielsetzung ändert die Personalsituation nichts. „Unentschieden bringen uns nichts. Wir müssen auf Sieg spielen“, sagt Schäffler.  

(stm)


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Walter Brugger - vor
Landesliga Bayern Südwest
Marius Brugger (rechts) und Kapitän Fabio Kühn hatten mit dem kirgisischen Nationalstürmer Vitalij Lux (links) lange Zeit keine Probleme, mit dem FC Gundelfingen führten sie nach 25 Minuten bereits mit 3:0. Am Ende aber nahm Lux mit dem TuS Geretsried einen Punkt mit auf die Heimreise.
Verlustangst beim Spitzenreiter

Gundelfingen verspielt 3:0-Vorsprung gegen Geretsried +++ Jozinovic bewahrt Neuburg vor einem Punktverlust +++ Memmingens U21 gewinnt das Derby gegen den FC Kempten

Zehn Gegentore hatte der FC Gundelfingen in 24 Spielen kassiert. Gegen den TuS Gerets ...

Münchner Merkur / Johanna Grimm - vor
Regionalliga Bayern
Bremen und Saarland sperren die Plätze - kein Ball rollt in den nächsten zwei Wochen. 
Corona-Inzidenzwert fast wie in Bayern: Saarland stoppt Spielbetrieb 

BFV will weiterspielen

In Bremen und im Saarland rollt ab sofort für die nächsten zwei Wochen kein Ball mehr im Amateurfußball. Zu hohe Corona-Fallzahlen sind der Grund. Zieht Bayern nach?

PM / red - vor
Bayernliga Nord
Der Ball wird in Bayern diesen Winter nicht unterm Hallendach rollen.
Absage: BFV streicht alle Hallenmeisterschaften in diesem Winter

Alle offiziellen Turniere auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene werden aufgrund der Pandemie nicht stattfinden +++ Herren, Damen und Jugend betroffen

Es kommt wahrlich nicht überraschend und die Fußballfans mussten damit rechnen, jetzt ist es trauri ...

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
Ab Inzidenzwert 50: Verlegungen problemlos möglich

BFV ermöglicht Vereinen, die in den betroffenen Gebieten beheimatet sind oder dorthin reisen müsse, ohne Zustimmung des Gegners die Partie verlegen zu können

Aufgrund der weiterhin hohen Corona-Infektionen hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ministerpräsident Markus Söder erklärte am Donnerstagnachmittag die neuen Beschlüsse.
Inzidenzwert über 35: Zuschauer nur noch mit Maske erlaubt

Bayerische Staatsregierung verschärft im Kampf gegen das Coronavirus wieder die Maßnahmen

Mit Sorge blicken nicht nur die bayerischen Vereine auf die wieder deutlich steigenden Infektionszahlen in der Corona-Pandemie. Am heutigen Donnerstagnachmitta ...

Garmisch-Partenkirchner Tagblatt / Marco Blanco-Uc - vor
Regionalliga Bayern
Maxi Berwein trainiert momentan beim österreichischen Zweitligisten SK Austria Klagenfurt.
In Österreich zum Profi? Berwein trainiert bei Austria Klagenfurt mit

Einsatz im Testspiel gegen NK Domzale

Maximilian Berwein trainiert seit Kurzem beim Tabellenführer der österreichischen 2. Liga SK Austria Klagenfurt mit.

Walter Brugger - vor
Landesliga Bayern Südwest
Joachim Dewein hat den Trainerstuhl beim Landesligisten SpVgg Kaufbeuren geräumt.
Fehlende Motivation

Joachim Dewein ist mit der Entwicklung beim Landesliga-Schlusslicht unzufrieden und legt das Traineramt nieder

Dass die aktuelle Saison für die SpVgg Kaufbeuren eine äußerst anspruchsvolle werden würde, war von vornherein klar. Der Landesligist hatte ...

Christoph Seidl - Münchner Merkur - vor
Landesliga Bayern Südwest
Das erste gemeinsame Foto sorgte in Olching für Gesprächsstoff: „Ich wusste nicht, dass die Bilder jeder sehen kann“, sagt Dario (li.) zum Strandfoto mit Emiliano.
Trainer Dario Casola liebt einen Mann: „Ich wollte mich niemals outen“

Seine Angst war, dass ein Spieler sagt: „Was willst du noch hier, du Schwuchtel“

Dario Casola hatte Angst, dass er alles verliert. Seine Freunde, seine Familie und das Wichtigste in seinem Leben: Fußball. Ein Trainer, der einen Mann liebt? Undenk ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Für die Fußball-Zuschauer gelten ohnehin schon in vielen Landkreisen verschärfte Maßnahmen
BFV plant keine Spielpause - ABER: Söder beschließt Verschärfungen

UPDATE: Nur mehr 50 Zuschauer ab Inzidenzwert 100 erlaubt +++ Beim Bayerischen Fußball-Verband sind keine aktiven Schritt zu einer Unterbrechung angedacht

Die Corona-Infektionszahlen steigen und steigen. Mittlerweile haben auch bereits die ersten de ...

Bernhard Meitner - vor
Landesliga Bayern Südwest
Eine Halbzeit lang war Jan-Luca Fink (Mitte) nur schwer zu stoppen, der Außenverteidiger bereitete auch einen Treffer des FC Gundelfingen vor. Dann aber riss der Faden und Geretsried (rechts Robin Renger) startete eine erfolgreiche Aufholjagd.
Enttäuschung beim FC Gundelfingen

Der Tabellenführer muss sich nach einer 3:0-Führung noch mit einem 3:3 begnügen

Natürlich war beim FC Gundelfingen Enttäuschung spürbar, als das 3:3 im Heimspiel gegen den TuS Geretsried feststand. Nach einer frühen 3:0-Führung der Grün-Weißen. „An ...


FuPa Hilfebereich