FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 14.05.17 21:29 Uhr|Autor: Kim Patrick von Harling
320
Nele Schomaker (rechts) und der SV Meppen mussten eine herbe Schlappe einstecken. Foto: Doris Leißing

Kalte Dusche für Meppen

Müller-Elf verschläft Start und verliert beim VfL Wolfsburg II mit 0:6.
Vier Gegentore in den ersten 18 Minuten – der SV Meppen erwischte einen wahren Horrorstart beim VfL Wolfsburg II. Diesen frühen und vor allem deutlichen Rückstand steckten die Zweitligafußballerinnen von Coach Roger Müller am Sonntag nicht weg. Am Ende stand sogar eine 0:6 (0:4)-Niederlage.

„Wir wurden unglaublich kalt erwischt. Der VfL will unbedingt Meister werden. Das hat er in seiner Spielweise sofort gezeigt“, berichtete Müller. Wolfsburgs Cagla Korkmaz (2.), Franziska Fiebig (4.), Jasmin Sehan (10.) und Agata Tarczynska (18.) stellten schon früh die Weichen auf Heimsieg. „Wolfsburg ist beweglicher und clever gewesen. Das muss man neidlos anerkennen“, zeigte sich Meppens Trainer beeindruckt von der Dynamik der Gastgeberinnen.

Zwei B-Juniorinnen im Kader

Wieder standen bei den Meppenerinnen mit Anna Maria Hegmann und Ayleen Seyen gleich zwei B-Juniorinnen im Kader des Zweitligisten. Seyen feierte sogar ihr Debüt in der Startelf. „Die beiden haben es natürlich schwer gehabt. Es ist halt ein anderes Tempo als im B-Juniorinnen-Bereich“, sagte Müler. „Aber allgemein haben sie es dafür doch recht ordentlich gemacht.“ Im zweiten Durchgang drosselten die Wolfsburgerinnen etwas das Tempo. Jasmin Sehan (74.) zum 5:0 und Denise Baar (82.) zum 6:0 markierten den Endstand. „Gegen Gütersloh in unserem letzten Heimspiel wollen wir natürlich anders auftreten“, betonte Müller mit Blick auf das Saisonfinale in der Hänsch-Arena vor heimischem Publikum.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.05.2017 - 1.092

Abschied und Neubeginn beim DSC Arminia

2. Frauen-Bundesliga: Arminias Trainer Markus Wuckel nimmt das finale 3:4 gegen den Herforder SV als Motivationshilfe für die nächste Saison und weiß, woran sein Team noch zu arbeiten hat

24.05.2017 - 419

Power-Ranking: Die formstärksten Teams der Top-Ligen

Die "heißesten" Herren-Teams von der Regionalliga bis zur Bezirksliga

21.05.2017 - 391

FSV Gütersloh beendet Saison auf Platz vier

2. Frauen-Bundesliga: Nach sieben Siegen 
in Folge gibt es in Meppen ein 0:4

23.05.2017 - 332
2

In der nächsten Saison wird es noch schwerer

Torhüterin Alisa Ostwald ist erster Neuzugang in Herford

22.05.2017 - 234

Herforder SV setzt sich 4:3 gegen Arminia Bielefeld durch

Den Nachbarn zum zweiten Mal geschlagen

22.05.2017 - 218

JLZ macht Meisterstück vom Sofa aus

Auch die C-Junioren sichern sich vorzeitig den Titelgewinn