Dedes: Anspannung etwas zu groß
Montag 16.11.20 16:11 Uhr|Autor: Emslandsport334

Dedes: Anspannung etwas zu groß

SVM-Frauen müssen weiter auf den ersten Dreier warten
Meppen Geburtstagskind Janelle Flaws hatte kein Glück. Torhüterin Laura Sieger konnte das 0:3 (0:0) gegen ihren Ex-Verein Bayer Leverkusen nicht verhindern. Die Fußballerinnen des SV Meppen kassierten im neunten Bundesligaspiel die siebte Niederlage in Serie.


Die Mannschaft des Trainerteams Roger Müller/Theo Dedes rutschte wegen der schlechteren Tordifferenz hinter den punktgleichen MSV Duisburg auf den letzten Tabellenplatz. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt weiter vier Punkte. „Das war nicht die Leistung der letzten Spiele“, stellte Dedes fest. Er hatte beim Team auch eine etwas zu große Anspannung festgestellt.

Die Gäste wollten Wiedergutmachung für zuletzt drei sieglose Spiele inklusive Pokal-Aus beim 1. FC Köln und setzten die Emsländerinnen beim Spielaufbau schon am und im eigenen Strafraum unter Druck. Die Werkself verfügte auch über die ersten Möglichkeiten. Die Emsländerinnen wirkten gerade in der Anfangsphase etwas gehemmt. „Zugriff“ forderte Dedes.

Den bekam sein Team nach einer guten Viertelstunde. Es fand besser ins Spiel, verzeichnete die ersten guten Offensivaktionen. Binnen drei Minuten hätten die Meppenerinnen in Führung gehen können. Die beste Möglichkeit hatte die junge Abwehrspielerin Toma Ihlenburg. Aber ihr Schuss aus dem Fünfmeterraum war zu schwach und wurde geblockt. Der Kracher von Kapitänin Sarah Schulte ging über das Tor. Beim Abschluss von Agnieszka Winczo, die gut in den Strafraum geschickt wurde, verhinderte die Faust von Keeperin Anna Klink die Führung des Aufsteigers. Dedes trauerte nach dem Abpfiff diesen Möglich- keiten nach. „Wer weiß, wie das Spiel dann gelaufen wäre.“

Wie es erfolgreicher geht, zeigten die Gäste im zweiten Durchgang: Meppen agierte offensiver, war aber anfälliger für Konter. Nina Brüggemann (60.) und Milena Nikolic, die aus kurzer Distanz (62.) ihren fünften Saisontreffer erzielte, brachten Leverkusen auf die Siegerstraße. Dora Zeller (88.) erhöhte auf 3:0.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Emslandsport - vor
Frauen-Bundesliga
Warum Reisinger an den Klassenerhalt glaubt

Die Sportliche Leiterin der SVM-Bundesliga-Frauen analysiert die Probleme des Tabellenletzten

Meppen Aufsteiger haben es schwer in der Frauenfußball-Bundesliga. Die Sportliche Leiterin des SV Meppen, Maria Reisinger, erklärt, wo die Probleme liegen un ...

RP / Tobias Krell - vor
Frauen-Bundesliga
Bayers Frauen verlieren ihre Kapitänin

Frauen-Bundesliga: Leverkusens Jessica Wich zieht sich Knöchselbruch zu.

Jessica Wich von Bayers Bundesliga-Fußballerinnen hat sich beim 2:5 gegen Hoffenheim den Knöchel gebrochen. Die 30-Jährige verpasst somit nicht nur die Partie am Sonntag in Mepp ...

Emslandsport - vor
Frauen-Bundesliga
„Für uns ist es kein Alles-oder-nichts-Spiel“

Meppens Fußballerinnen wollen beim SC Sand ihre Niederlagenserie beenden

Meppen Die Fußballerinnen des SV Meppen brauchen in der Frauen-Bundesliga nach sieben Niederlagen in Folge dringend einen Sieg. Den könnte es im kommenden Kellerduell geben. Tra ...

Münchner Merkur / tz / Christian Stüwe - vor
Frauen-Bundesliga
Hielt ihren Kasten in dieser Saison bislang sauber: Torfrau Laura Benkarth, 28, vom FC Bayern.
FCB-Keeperin Laura Benkarth: Ziel Meisterschaft? „Ja, auf jeden Fall“

Torhüterin vor dem Spiel gegen Wolfsburg im Interview

Die Frauen des FC Bayern gehen als Tabellenführer ins Spitzenspiel gegen den VfL Wolfsburg. Im Interview spricht Torfrau Laura Benkarth über die Sehnsucht nach der Meisterschaft.

Münchner Merkur / tz / Johanna Grimm - vor
Frauen-Bundesliga
Die Frauen es FC Bayern gehen als Tabellenführer ins Spitzenspiel gegen den VfL Wolfsburg.
FC Bayern gewinnt verdient gegen Wolfsburg und baut den Vorsprung aus

Tabellenführer empfängt Verfolger

Der FC Bayern gewinnt in einer spannenden Partie klar und verdient gegen den Favoriten aus Wolfsburg. Die Bayern Frauen können somit ihren Vorsprung in der Tabelle auf 5 Punkte ausbauen.

RP / Nick Deutz - vor
Frauen-Regionalliga West
Jil Strüng­mann wech­selt für den SV Bud­berg ins Trai­ner­ge­schäft

Der Ver­ein hat bei der ehe­ma­li­gen Bun­des­li­ga-Tor­hü­te­rin an­ge­fragt. Die ge­bür­ti­ge Rhein­ber­ge­rin küm­mert sich nun um die U-17-Kee­pe­rin­nen.

Um die Tor­wart-Po­si­ti­on müs­sen sich Li­sa Baum und Da­ni­el Pe ...

Münchner Merkur / tz / Christian Stüwe - vor
Frauen-Bundesliga
Die Freude muss raus: Marina Hegering (li.) und Amanda Ilestedt (r.) bejubeln das 2:0.
Machtdemonstration gegen Wolfsburg für Scheuer keine Vorentscheidung

FC Bayern baut Vorsprung auf Double-Sieger aus

Mit dem Sieg im Spitzenspiel gegen den VfL Wolfsburg bauen die Frauen des FC Bayern den Vorsprung auf fünf Punkte aus. Trainer Scheuer schwärmt von seiner Mannschaft. Die  Frauen des FC Bayern München ...

Emslandsport - vor
Frauen-Bundesliga
Historisch: Meppen feiert ersten Bundesligasieg

Was der Erfolg im Kellerduell in Sand beim Trainer auslöste / Veränderungen zahlen sich aus

Sand Im zehnten Anlauf hat es geklappt: Die Fußballerinnen des SV Meppen haben am Sonntag ihren ersten Bundesligasieg gefeiert.Mit einer 2:0-Pausenführung gi ...

Fürstenfeldbrucker Tagblatt / Thomas Benedikt - vor
Frauen-Bundesliga
Es läuft bei Sydney Lohmann. Die Mittelfeldspielerin ist beim FC Bayern zu einem Gesicht der aktuell sehr erfolgreichen Frauen-Mannschaft geworden.
Bayern-Star Sydney Lohmann: Bei den Jungs des SC Fürstenfeldbruck ist sie zum Profi gereift

Serie: Kickerinnen im Rampenlicht

Am Sonntag trifft Sydney Lohmann mit den FCB-Frauen im Spitzenspiel auf den VfL Wolfsburg. Im Interview erzählt das Ausnahme-Talent von seinem Werdegang.

Emslandsport - vor
Frauen-Bundesliga
„Als erstes Mädchen zum Nachwuchszentrum von Real Madrid“

Was das erste Bundesligator für SV-Meppen-Spielerin Isabella Jaron bedeutet

Meppen „Ich habe geschrien, die anderen haben geschrien.“ So beschreibt Isabella Jaron den Gefühlsausbruch nach ihrem ersten Bundesliga-Treffer für die Fußballerinnen des SV ...

Tabelle
1. FC Bayern 929 27
2. Wolfsburg 1024 25
3. Hoffenheim 107 19
4. Potsdam 94 19
5. E. Frankfurt 107 14
6. SGS Essen 101 14
7. Bayer 04 90 14
8. SC Freiburg 10-4 12
9. Werder (Auf) 9-12 9
10. SC Sand 10-21 6
11. SV Meppen (Auf) 10-15 5
12. MSV Duisburg 10-20 2
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich