Kommende Spielzeit wird eine der spannendsten Oberliga Jahre
Mittwoch 02.05.18 09:00 Uhr|Autor: Marcel Peters 2.723
F: Kay Harzmann

Kommende Spielzeit wird eine der spannendsten Oberliga Jahre

Benjamin Plötz und der SV Lichtenberg 47 haben in den vergangenen Jahren viele richtige Entscheidungen getroffen, der Erfolg und die Kontinuität sprechen für sich. Nicht das Alter ist entscheidend, sondern die Bereitschaft...
Ein Bericht von Marcel Peters - https://www.facebook.com/AmateurberichterstattungMarcelPeters/ - regelmäßig Berichte über Berliner und Brandenburger Amateurfußballer oder Vereine. Gesprächspartner: Benjamin Plötz 


Aller Voraussicht nach können Sie den dritten Platz aus der Vorsaison bestätigen. Sind Sie, ist der Verein, zufrieden mit diesem durchaus guten Abschneiden?

Wir sind allesamt mit der aktuellen Saison sehr zufrieden. Die Mannschaft hat einen weiteren großen Entwicklungsschritt vollzogen und sich somit unter den Top 3 gefestigt.

Die beiden Platzierungen sind keine Zufallsprodukte, Lichtenberg steht in Berlin und der Oberliga für gute und ehrliche Arbeit, die seit Jahren mit Erfolg quittiert wird. Gibt es einen Schlüssel zu diesem?

Ehrliche und gute Arbeit, Sie bringen es auf den Punkt. Wir haben in den vergangen Jahren viele richtige Entscheidungen getroffen und eine Mannschaft entwickelt, die sich sportlich sowie charakterlich mit dem Club identifiziert. Vor allem aber auch tragen all diejenigen dazu bei, die am, im und ums Team arbeiten um die weitere Entwicklung voranzutreiben.  

Frühzeitig haben Sie den Vertrag mit Trainer Uwe Lehmann verlängert, ist er auch ein Vater des Erfolges?

Uwe Lehmann hat in den bisherigen Jahren, als Cheftrainer der Mannschaft, einen herausragenden Job vollbracht. Die kontinuierliche Entwicklung des Teams, jedes einzelnen Spieler und der Spielphilosophie sind eine klare Handschrift seiner täglichen Arbeit. Daher war es dem Club enorm wichtig, schon frühzeitig den Vertrag zu verlängern. Also, ist er mitunter auch Vater des Erfolgs. 

Lichtenberg 47 hat ein durchaus junges Team um die Mannschaft versammelt. Ist das in ihren Augen besser für die Kommunikation zwischen Trainer und Spieler?

Mir ist es wichtig, dass sich alle Teammitglieder an klare Spielregeln halten und diese auch Tag für Tag umsetzen. Das Alter spielt hierbei keine große Rolle, sondern vielmehr die Bereitschaft ehrgeizig und zielstrebig für das Gleiche einzustehen. Der Umgang zwischen den Spielern, den Trainern und dem Funktionsteam ist daher ausgezeichnet und spiegelt sich in den Ergebnissen wider. 

Wie sehen die weiteren Planungen für die kommende Saison aus: Gibt es schon Neuzugänge/Abgänge/Vertragsverlängerungen zu verzeichnen?

Wir konnten bereits im letzten Jahr einige Spieler über diese Saison hinaus an den Club binden und mit Thomas Brechler, Patrick Jahn, Ali Sinan und Nils Fiegen haben wir bereits in den vergangen Wochen die Verträge verlängern können. Weitere Vertragsverlängerungen werden in den kommenden Tagen und Wochen kommuniziert. Da die Saison noch läuft, werden wir über Abgänge und Neuzugänge noch nicht sprechen. 

Bleibt für Lichtenberg die Oberliga der letzte Entwicklungsschritt oder schielt man nach vielen guten Platzierungen in den vergangenen Jahren insgeheim auf den Aufstieg?

Zunächst ist es uns wichtig, dass wir an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen. Die kommende Spielzeit wird eine der spannendsten Oberliga Jahre. Die aktuelle Situation zeigt, dass mit Luckenwalde,  Neustrelitz oder auch Blau-Weiß-Berlin namenhafte Clubs die Liga bereichern. Daher ist eine Prognose zur jetzigen Zeit nicht sinnvoll, aber dennoch ist es sportlich immer das Bestreben das Maximum zu erreichen. 

Ein Blick in die Glaskugel: Wird Tennis Borussia Optik Rathenow den Platz an der Sonne noch streitig machen?

Beide Mannschaften spielen eine großartige Saison. Optik Rathenow hat das vermeintlich leichtere Restprogramm und daher denke ich, dass sie auch am Ende Meister der NOFV-Oberliga werden können.



FuPa Hilfebereich