BFV: Ligapokal kann so nicht weitergeführt werden - Lösung muss her 
Freitag 06.11.20 10:50 Uhr|Autor: Holzkirchner Merkur /3.624
Der Kreisspielleiter Zugsitze: Heinz Eckl.  Foto: Roland Halmel

BFV: Ligapokal kann so nicht weitergeführt werden - Lösung muss her 

Der Ligapokal soll verändert werden - nur wie? 
Der BFV und die Kreisleiter sind sich einig: Der neu geschaffene Ligapokal muss verändert werden. Wie ist bisher noch unklar. Stimmen zu möglichen Alternativen.


Landkreis – Der Bayerische Fußballverband (BFV) hat den Spielbetrieb bis Ende des Jahres ausgesetzt. Davon betroffen sind nicht nur die Begegnungen in den Ligen, sondern auch jene des neu geschaffenen Ligapokals. Hier lief bis zum Lockdown noch die Gruppenphase. Wäre alles nach Plan verlaufen, hätte heuer noch die erste Runde der KO-Phase gespielt werden sollen. Doch daraus wird wegen der neuerlichen Einschränkungen nichts. Das bestätigt auch Heinz Eckl, Kreisspielleiter im Bereich Zugspitze: „Wir wollen ihn aktuell nicht absagen, aber er kann auch in der bestehenden Form nicht fortgesetzt werden.“ Die Zeit reiche dafür einfach nicht aus und der Ligabetrieb habe zunächst die allerhöchste Priorität. „Wir haben noch acht oder neun Meisterschaftsspieltage, eine hohe Anzahl an Nachholspielen und diese sind absolut vorrangig zu behandeln“, erklärt Eckl weiter. „Aber ganz aufgeben wollen wir den Ligapokal noch nicht.“

In den kommenden Wochen soll darüber beraten werden, wie der Wettbewerb noch zu Ende gespielt werden kann. Eckl hat bereits eine Vermutung, wie das geschehen könnte: „Es kommt mit Sicherheit eine Quotientenregel zur Anwendung. Etwas anderes – außer einem kompletten Abbruch – ist gar nicht möglich.“ Zumindest einen groben Zeitrahmen, wann es weitergehen soll, gibt es bereits. „Er sitzt sehr wahrscheinlich im Frühjahr vor Beginn der Meisterschaftsspiele, sofern es vernünftige Zeitfenster gibt. Dann kann man bei eventuellen Problemen auch hier wieder reagieren ohne am Meisterschaftsspielbetrieb großartig zu basteln“, erklärt Eckl. Auf die Spielleiter kommt jetzt in der Planung eine Menge Arbeit zu. Ein Umstand, den sie nun schon seit geraumer Zeit nur allzu genau kennen „Die letzten Wochen waren massiv anstrengend, geprägt von Telefonaten, Mails, Arbeit, Aufwand und Ärger, aber es ist eben auch keine einfache Zeit“, sagt Eckl.  

(ben)


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Münchner Merkur / Matthias Horner - vor
3. Liga
Alexander Schmidt: Gegen Saarbrücken musste der Türkgücü-Coach zwei unpopuläre Entscheidungen treffen.
Türkgücü: „Unpopuläre Maßnahmen“ - Schmidt erklärt Saarbrücken-Ärger

Wechsel-Zoff nach Spitzenspiel

Türkgücü wackelte, blieb aber auch gegen Saarbrücken ungeschlagen. Coach Schmidt griff während dem Spiel ein. Er spricht selbst von „unpopulären Maßnahmen“.

Münchner Merkur / Christoph Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Streetworker Max Rabe warnt: „Manche Kinder haben seit Corona zehn Kilo zugenommen.“
Lockdown im Fußball: „Wir verlieren eine Generation an die Playstation“

Was bedeutet der zweite Lockdown für den Fußball?

Die Bolzplätze und Sportanlagen sind dicht. Der Bayerische Fußball Verband fordert von der Politik, dass zumindest die Kinder spielen dürfen. Doch die Regierung hat keine Reaktion gezeigt. Die Angst ...

Münchner Merkur / tz / Christoph Seidl - vor
Süper Lig - Türkei
Efkan Bekiroglu lebt in Alanya seinen Traum: „Die Leute bieten dir sogar einen Tee an, wenn du deinen Pass verlängerst“, erzählt der 25-Jährige. Das Foto mit Kumpel Arif Ekin entstand nach seiner Unterschrift bei Alanyaspor.
Bekiroglu: „Mein Trainer nennt mich Aslanim - mein Löwe“

Interview: Ex-Löwe über sein neues Leben in der Türkei

In der A-Jugend verbannte ein Trainer Efkan Bekiroglu in die zweite Mannschaft. „Effe“ musste „Gruppe“ spielen, die Liga unter der Kreisklasse. Heute ist er Profi in der Türkei. ...

Mathias Willmerdinger - vor
3. Liga
Andreas Pummer nimmt in der jüngeren Vergangenheit von Türkgücü München eine ganz besondere Rolle ein.
4 Aufstiege in Folge: »Ich wurde für verrückt erklärt«

Türkgücüs Co-Trainer Andreas Pummer nimmt eine ganz besondere Position beim aufstrebenden Drittligisten ein

Ohne ihn wäre wohl Türkgücü München nicht in der 3. Liga: Als Co-Trainer steht Andreas Pummer zwar zumeist im Hintergrund, doch der 38-Jähr ...

Münchner Merkur / Jörg Bullinger - vor
3. Liga
Mehmet Ekici war vor seinem Durchbruch als Jugendspieler in der 3. Liga für den FC Bayern am Ball. 
Ausgebildet beim FC Bayern: Türkgücü München jagt Ex-Nationalspieler

Nächster Hochkaräter für die  3. Liga?

Türkgücü München bereitet den nächsten Transferhammer vor. Der Drittliga-Aufsteiger steht offenbar kurz vor der Verpflichtung eines türkischen Ex-Nationalspielers.

Weilheimer Tagblatt / Andreas Mayr - vor
Kreisliga 1
Mit starken Reflexen ausgestattet: Korbinian Neumaier gehört zu den großen Torwart-Talenten in der Region. Das Foto zeigt den Peißenberger bei einem Landesliga-Spiel mit der U19 des TSV Murnau gegen den TSV Schwabmünchen.
Größtes Talent der Region? Murnau-Keeper Neumaier heiß begehrt

Ab nächster Saison im Herrenbereich

TSV Murnau: In der U19 zeigt Torwart Korbinian Neumaier starke Leistungen. Der 18-Jährige muss sich in der nächsten Saison entscheiden, wo er spielen möchte.

FuPa/FIFA - vor
Regionalliga Bayern
VAR light im Anmarsch: Bekommt der Amateurfußball den Video-Beweis?

Der Fußball-Weltverband FIFA will das Video-Schiedsrichter-Konzept weltweit einführen.

Schwerpunkt einer Arbeitsgruppen-Sitzung dazu war nach Angaben des Verbandes die Entwicklung eines "VAR light". Dieses Konzept soll "erschwinglichere VAR-Systeme ...

Jonas Weber - vor
3. Liga
Marktwerte von Türkgücü München: Sararer und Fischer legen kräftig zu

Zwei Spieler verlieren leicht

Fast der komplette Kader von Türkgücü München hat einen Gewinn im Marktwert erzielt.  Die größten Gewinner sind Sercan Sararer und Kilian Fischer.

Tabelle
1. Helios Daglf 1735 38
2. Unterhaching 1532 36
3. Putzbrunn 1628 34
4. TSV Truderin 1712 33
5. FC Perlach 1624 31
6. Taufkirchen 1713 31
7. FC Stern 157 26
8. FC Dreistern 163 24
9. FC Biberg 17-15 21
10. Haidhausen II 1710 19
11. Ottobrunn II * 16-17 11
12. SVN München II 17-26 9
13. SV Akgü Spor II 16-53 7
14. SV Zamdorf II 16-53 1
* TSV Ottobrunn II: 4 Punkte Abzug
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich