FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 19.04.17 12:00 Uhr|Autor: David Milz490
F: Pennings

Alle Stützpfeiler bleiben dem KSV treu

Die Saison neigt sich allmählich ihrem Höhepunkt und dem Ende entgegen und hinter den Kulissen laufen die Planungen für die nächste Saison auf Hochtouren. Der aktuelle Kader ist auf einem richtig guten Niveau anzusiedeln und natürlich möchte der Verein gerne mit den Spielern weitermachen.
Nach ersten unverbindlichen Gesprächen gab es von allen Seiten bereits Anzeichen auch in Zukunft weiter zusammen zu arbeiten. Zunächst galt es, mit Trainer Detlef Baczewski die Grundlage für die Zukunft zu legen und die Planung des Trainers zu erfragen. Dies ging alles sehr schnell und man einigte sich auf eine weitere Zusammenarbeit für zwei weitere Jahre über die Saison hinaus.

Nun konnte man an die Spieler treten und die aktuelle Lage und die Zukunft erörtrn. Auch diese Gespräche liefen recht schnell und unkompliziert ab. So sagte Kapitän Niklas Honnie, trotz einiger Anfragen anderer Vereine für die nächste Saison beim KSV zu. Auch Marc Napieralski, Christoph Honnie, Omar Kassi, Marvin Kerkhoff, Daniel Deutz und Michael Meven, allesamt Eckpfeiler des Teams gaben ganz schnell ihr Ok für eine weitere Zusammenarbeit. Bei Dominik Baczewski und Greg Lousberg dauerte es ein paar Tage länger. Dominik Baczewski hatte dabei eine Anfrage aus der Landesliga und entschloss sich dennoch für den KSV. Greg Lousberg hatte eine Anfrage aus seiner belgischen Heimat aber auch hörte auf sein Herz und bleibt dem KSV treu. Mit Routiner Boris Piz, der auch noch ein Jahr dranhängt, bleibt eine weitere Gallionsfigur Trainer Detlef Baczewski erhalten. Der in der Winterpause zurückgekehrte Marco Bardischewski gab ebenfalls kurz vor Ostern bekannt mit dem KSV in die neue Saison gehen zu wollen.

Für die nächsten Woche heißt es für den Vorstand auch den Rest der Mannschaft versuchen zu binden und die Gespräche mit potenziellen Neuzugängen zu intensivieren. Der aktuelle Kader soll dabei punktuell ergänzt und verstärkt werden. „Eine großen Umbruch wie vor der aktuellen Saison wird es definitiv nicht geben.“ meinte Geschäftsführer Marko Kowol. Der technische Leiter Michael fügte hinzu: „In der jetzigen Phase der Saison und in der momentanen Ausgangssituation planen wir parallel für die Kreisliga A und die Kreisliga B. Wir haben bereits einige Gespräche mit Spielern geführt und sind auch weiterhin in guten und konstruktiven Gesprächen.“

Trainer Detlef Baczewski wünscht sich für die Zukunft weiterhin mit einer Mannschaft, die „solch eine tolle Einheit“ ist weiterarbeiten zu können.

Die Grundlagen dafür sind und werden geschaffen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
29.06.2017 - 10.285

Die Transferbörse auf FuPa

Alle eingetragenen Wechsel in der Übersicht

14.07.2017 - 1.339

Die Staffeleinteilung der Aachener B-Ligen

Startschuss in die Saison 2017/2018: Die Einteilung der beiden B-Ligen

25.06.2017 - 1.213

Traditionsverein bittet zum öffentlichen Training

Die Seniorenabteilung von Westwacht Aachen bietet Vereinssuchenden die Möglichkeit zur "Schnupper-Einheit".

20.08.2017 - 706

Die heutigen Spiele in der Übersicht

Kreispokal Aachen, Freundschaftsspiele, Rotas-Cup, Wegberger Mühlencup und Sportwoche Lich-Steinstraß

11.08.2017 - 694

FuPa Schnellcheck: VfL Eintracht Warden

"Das Derby gegen Alemannia Mariadorf II ist natürlich aufgrund der Ortsnähe schon etwas besonders!"

18.08.2017 - 423

Wer kann den Favoriten ein Bein stellen?

Auslosung für den Fußball-Kreispokal brachte überwiegend lösbare Aufgaben für die zehn Nordeifelteams. Sonntag erste Runde.