Kleve-Geldern: Kreisliga A spielt in zwei Gruppen
Donnerstag 30.07.20 17:14 Uhr|Autor: RP / Joachim Schwenk1.713
Foto: Andreas Santner

Kleve-Geldern: Kreisliga A spielt in zwei Gruppen

Fußballkreis Kleve/Geldern hat die Kreisligen A und B eingeteilt.
Die Kreisliga A im Fußball-Kreis Kleve/Geldern wird in der kommenden Saison zunächst in zwei Gruppen mit jeweils zehn Teams spielen. Anschließend werden in einer Aufstiegsrunde mit den jeweils fünf besten Mannschaften beider Gruppen die beiden Teams ermittelt, die den Sprung in die Bezirksliga schaffen.


Die restlichen Mannschaften kämpfen in der Abstiegsrunde um den Verbleib in der Klasse. Wie viele Teams runter in die B-Liga müssen, hängt vom Ausgang der Saison in der Bezirksliga ab – bis zu fünf kann es erwischen.

Der Kreis-Fußballausschuss hat diese Variante am Mittwochabend bei einer Sitzung einstimmig beschlossen. Er hat damit das Ergebnis einer Videokonferenz mit den Klubs umgesetzt. „Gut zwei Drittel der Vereine haben sich bei der Konferenz für die Aufteilung in zwei Gruppen mit folgender Auf- und Abstiegsrunde ausgesprochen. Deshalb ist uns die Entscheidung für diese Variante nicht schwergefallen“, sagt Holger Tripp, Vorsitzender des Kreis-Fußballausschusses. Die Runde in den beiden Staffeln soll bis Ostern 2021 abgeschlossen sein. Anschließend geht es dann um Auf- und Abstieg.

Die Mannschaften, die schon gegeneinander gespielt haben, werden dabei in diesen Runden nicht mehr aufeinandertreffen und die Punkte aus diesen Duellen mitnehmen. Die Saison wird über 28 Spieltage mit einer Winterpause von Mitte Dezember bis Ende Februar gehen und bis zum 20. Juni dauern. „Das ist terminlich für uns gut zu handhaben“, sagt Tripp. Die Einteilung der beiden Gruppen:

Kreisliga A Gruppe 1: KSV Keve­laer, Alemannia Pfalzdorf, BV Sturm Wissel, SV Donsbrüggen, SV Nütterden, SG Kessel-Ho/Ha, TuS Kranenburg, SV Grieth, SG Keeken/Schanz, TSV Weeze II.

Kreisliga A Gruppe 2: SV Veert, SF Broekhuysen II, SV Sevelen, GW Vernum, SV BW Herongen, Arminia Kapellen/Hamb, SC BW Auwel/Holt, TSV Nieukerk, GSV Geldern, Union Wetten.

Die Kreisliga B wird wie bisher in zwei Gruppen um Punkte kämpfen, in denen jeweils 16 Teams stehen. Hier wird es wenigstens zwei und höchstens vier Aufsteiger geben und sechs oder sieben Absteiger. Die Einteilung:

Kreisliga B Gruppe 1: SGE Bedburg-Hau II, SGE Bedburg-Hau III, Siegfried Materborn, SV Rindern II, SV Schottheide-Frasselt, Alemannia Pfalzdorf II, SV Rheinwacht Erfgen, SV Bedburg-Hau, BV DJK Kellen I, BV DJK Kellen II, Viktoria Goch II, Concordia Goch II, DJK GW Appeldorn, SuS Kalkar, 1. FC Kleve III, SSV Reichswalde.

Kreisliga B Gruppe 2: Viktoria Winnekendonk, TSV Wachtendonk-Wankum U 23, TSV Wachtendonk-Wankum III, SV Walbeck II, DJK Twisteden II, Kevelaerer SV II, SV Issum, SV Sevelen II, FC Aldekerk II, SC Auwel-Holt II, GW Vernum II, DJK Labbeck-Uedemerbruch, TSV Nieukerk II, Concordia Goch I, SV Veert II, Union Kervenheim.

Die vier Gruppen der Kreisliga C wurden noch nicht eingeteilt. Denn die Vereine haben bis zum Freitag noch die Gelegenheit, Mannschaften für diese Klasse zu melden.


Tabelle
1. Kranenburg 2175 55
2. SV Grieth 2240 49
3. SG Keeken 2026 42
4. Schottheide 2137 44
5. SGE B.-Hau III 2230 45
6. SGE B.-Hau II (Ab) 239 39
7. Appeldorn 2213 37
8. Materborn (Ab) 2113 35
9. Kalkar 225 32
10. Vikt. Goch II (Auf) 228 29
11. Kellen II 21-19 23
12. Kellen 21-8 22
13. SV Rindern II 23-34 23
14. Pfalzdorf II 22-19 19
15. Erfgen 19-19 15
16. Conc. Goch II 21-53 15
17. SV Bedb.-Hau 20-41 14
18. Griethausen (Auf) 19-63 10
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich