SV Herten: Trainerduo Musliu/Elsasser verlängert
Freitag 24.04.20 16:38 Uhr|Autor: BZ/PM4.048
Nach zwei Jahren als Co-Trainer seit 2019 der Hertener Chefcoach: Musa Musliu | Foto: Gerd Gründl

SV Herten: Trainerduo Musliu/Elsasser verlängert

Musa Musliu & Eike Elsasser bleiben an der Steinenstraße
Der SV Herten hat sowohl auf der Trainerposition als auch bei den Kaderplanungen bereits große Fortschritte erzielt. Wie der Bezirksligist mitteilte, hat das Trainerduo Musa Musliu und Eike Elsasser verlängert. Außerdem hat der gesamte Kader für die kommende Runde zugesagt.


Durch eine Kaderverjüngung und den damit einhergehenden Umbruch hätten die Trainer direkt vor einer großen Aufgabe gestanden, teilte der SVH mit. Diese meisterten sie in Augen von Sportchef Matthias Tröndle mit Bravour: „Musa und Eike haben ihre Spielphilosophie und die Vorstellungen des Vereins optimal in Einklang gebracht. Daher stellte sich die Frage einer möglichen Verlängerung für uns nicht.“ Angestrebt sei ohnehin Kontinuität und ein enger Austausch zwischen den einzelnen Vereinsorganen. „Gemeinsam wollen wir den nächsten Schritt machen und die Konstanz erlangen, um zur Spitze der Liga aufschließen zu können. Wir sind sehr froh darüber mit beiden in die Zukunft gehen zu können.“

Teamkonferenz in Corona-Zeiten: Die SVH-Coaches Eike Elsasser und Musa Musliu, Sportchef Matthias Tröndle und Teammanager Thorsten Szesniak | Foto: SV Herten

Teamkonferenz in Corona-Zeiten: Die SVH-Coaches Eike Elsasser und Musa Musliu, Sportchef Matthias Tröndle und Teammanager Thorsten Szesniak | Foto: SV Herten


Der Kader bleibt zusammen
Den Weg der Zukunft werden auch die Spieler mitbestreiten. Alle Spieler haben für die kommende Spielzeit zugesichert, weiter für die Grün-Gelben aufzulaufen. Bei Joshua Kopp wird dies ab Sommer jedoch nicht mehr allzu regelmäßig möglich sein. Das Eigenwächs wird sich beruflich verändern und dem Verein voraussichtlich per Zweitspielrecht erhalten bleiben. Auf dem Transfermarkt gilt wie in den Vorjahren die Marschroute sich punktuell zu verstärken und um die bestehenden Spieler weiter aufzubauen.

Trainer des Vereins zeigen sich solidarisch
Zum Wohle des Vereins haben alle Trainer des SV Herten angeboten bis auf weiteres auf ihre Aufwandsentschädigungen zu verzichten. An dieser Stelle möchten wir unseren Übungsleiter für diesen Schritt nochmals danken.



Statement der Trainer
„Wir haben einen anfangs nicht einfachen, aber hinten raus sehr guten Weg genommen. Unser Ziel war es der Mannschaft Werte und Philosophie zu vermitteln, in denen sie sich wiederfinden. Dazu gewisse Automatismen über alle Spieler zu implementieren, was definitiv nicht einfach und auch nicht abgeschlossen ist. Wir sind aber dabei und haben eine gute Entwicklung genommen. Dies gilt es weiterhin zu fördern und fordern. Es macht uns als Trainerteam nicht nur Spaß, sondern auch stolz mit den Jungs zu arbeiten und ihre Entwicklung zu fördern und dabei gute Ergebnisse zu erzielen. Next Step and Challenge: um die vorderen Plätze mitspielen.“
Tabelle
1. Wittlingen 1740 43
2. Waldshut 1727 38
3. Zell i.W. 1725 34
4. Erzingen 1714 33
5. Buch 16-4 28
6. Herten 1726 28
7. Efr.-Kirchen 1719 28
8. Schönau 17-4 27
9. Jestetten 16-5 21
10. Hochrhein (Auf) 17-12 22
11. Wallbach 16-8 19
12. Weilheim 17-12 17
13. BFCF (Auf) 17-22 17
14. Lörrach-Br. II 17-22 13
15. Schlüchttal (Auf) 16-19 12
16. Tiengen (Ab) 17-43 7
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich