SVHD - FC Dreistern 3:0 (2:0)
Mittwoch 06.11.19 17:36 Uhr|Autor: Andreas Ostermann 66
Foto: Achim Keller

SVHD - FC Dreistern 3:0 (2:0)

11. Spieltag - Sonntag: SV Helios-Daglfing - FC Dreistern-Neutrudering 3:0
SV Helios-Daglfing: Toni Tsiampalos, Andreas Duschl, Jannik Kahmann, Matthias Wiederin, Flint Kapusta, Benjamin Maierhofer, Maximilian Mandler, Ludwig Hörl (88. David Greska), Ludwig Schwarz, Alexander Mayer (79. Maximilian Kanamueller), Nikolas Koch (67. Lorenz Scholz) - Trainer: Markus Oberndörfer - Trainer: Robert Eirich - Trainer: Dulip Wächter
FC Dreistern-Neutrudering: - Trainer: Erwin Altstädtler
Schiedsrichter: Thomas Merkl - Zuschauer: 30
Tore: 1:0 Matthias Wiederin (9.), 2:0 Flint Kapusta (31.), 3:0 Maximilian Kanamueller (90.)


Die Elf von Markus Oberndörfer und Dulip Wächter bleibt dem Spitzenduo der Tabelle auf den Fersen. Dabei trafen die Daglfinger auf einen jederzeit brandgefährlichen Gegner. Der SVHD meisterte seine Aufgabe jedoch bravorös und wurde letztendlich zum verdienten Sieger. Schon nach knapp zehn Minuten holte Ludwig Schwarz einen Foulelfmeter heraus. Spezialist Matthias Wiederin verwandelte den Strafstoß gewohnt souverän zur Daglfinger Führung. Wenngleich man jedoch auf der Hut sein musste, besaß der SVHD die klareren Aktionen. Als eine halbe Stunde absolviert war, luchste Flint Kapusta dem Gegner geschickt den Ball ab und markierte das 2:0. Fast mit dem Pausenpfiff dann die Schrecksekunde für den SVHD, doch Toni Tsiampalos parierte einen schön geschossenen Gästefreistoß überragend. So waren dann die Daglfinger zu Beginn des zweiten Spielabschnitts drauf und dran, der Partie eine Vorentscheidung zu geben. Der SVHD besaß zwar weiterhin das Plus an Chancen, allerdings hielten die Gäste vehement dagegen. Aber auch in einigen brenzligen Situationen stand die Daglfinger Abwehr sehr stabil. Jannik Kahmann bestach durch ein ausgezeichnetes Zweikampfverhalten. Wenngleich der Vorsprung recht komfortabel erschien, konnte die Begegnung erst in der Schlussminute endgültig entschieden werden. Wieder einmal stach Joker Bob Kanamüller zu, welcher zum 3:0 Endstand einwuchtete. Mit diesem Sieg kann der SVHD seine Erfolgserie fortsetzen.

Helmut Simeth



FuPa Hilfebereich