10-Jahres-Wertung KLA Alsfeld
Montag 08.06.20 20:51 Uhr|Autor: Vincent Renken841
Foto: Volkhard Patten

10-Jahres-Wertung KLA Alsfeld

KLA Alsfeld: +++ SG Schwalmtal mit der größten Punkteausbeute +++ drei Teams für neun Jahre dabei +++ FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod mit bestem Punkteschnitt +++

Nachdem bereits von der KLA Gießen, der KOL Süd und der GL Gießen/Marburg eine 10-Jahres-Tabelle aufgestellt worden ist, soll heute der Blick auf die KLA Alsfeld gerichtet werden. In den letzten zehn Spielzeiten waren hier insgesamt 42 Teams aktiv.




Es ist schon interessant, welche Mannschaften in der letzten Dekade alles in der Alsfelder A-Klasse vorbeischauten. So zum Beispiel die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen, die heute zwei Ligen höher beheimatet ist. Oder auch die SF Burkharsfelden, die aktuell in der KOL Süd kicken, vorher aber auch in der KLA Gießen spielten.

Die meisten Punkte aus den letzten zehn Jahren konnte die SG Schwalmtal erzielen. In insgesamt neun Spielzeiten gelangen der Spielgemeinschaft 501 Zähler. 17 mehr als dem Zweitplatzieren des TSV Burg-/Nieder-Gemünden (484). Ebenfalls auf dem Treppchen steht der SV Hattendorf mit 401 Punkten aus sieben Saisons. Ein anderes Kunststück, was die SG Schwalmtal vollbringen konnte, war in drei aufeinanderfolgenden Spielzeiten jeweils gleich viele Punkte zu erzielen. In den Saisons von 2015/16 bis 2017/18 wurden jedesmal 56 Punkte verbucht.

Den besten Punkteschnitt pro Saison erzielte die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod, die zwar nur eine Spielzeit dabei war, in dieser aber 71 Punkte erreichte und somit aufsteigen konnte. Das war bereits in der Saison 2010/11. Seitdem ist die FSG durchgehend in der Kreisoberliga aktiv.

Einen wichtigen Punkt gilt es in Hinblick auf die Tabelle noch zu beachten. Da in der aktuellen Saison nicht alle Vereine gleich viele Spiele auf dem Konto haben, hat dies auch Auswirkungen auf die 10-Jahres-Wertung. Die mit einem Sternchen markierten Teams haben ein bis mehrere Partien weniger absolviert, was einige von ihnen daher gegebenenfalls um einen Tabellenplätze nach hinten verschoben hat, vorausgesetzt sie hätten die Nachholspiele gewonnen.

Mannschaften, die im Laufe der Jahre zu Spielgemeinschaften zusammengelegt wurden, sind hier bis zur Fusion einzeln aufgelistet, beispielsweise die Teams aus Mücke.

Fett markiert: aktuelle KLA-Mannschaften

*: aufgrund der aktuellen Saison und auch in vorherigen Spielzeiten haben folgenden Mannschaften einige Spiele weniger (in Klammern angegeben): SV Hattendorf (1), TSV Burg-/Nieder-Gemünden (2), SG Rüddingshausen/Londorf (2), FSG Ohmes/Ruhlkirchen (3), FSG Lumda/Geilshausen (4), SV Beltershain (1), FSG Queckborn/Lauter (1), SG Reiskirchen/Bersrod/Saas. (1), FSG Kirtorf (2), SV Nieder-Ofleiden (1), TV/VFR Groß-Felda (2), SG Treis/Allendorf II (2), FSG Ober-Ohmen/Rupperten./Ulri. (2), SpVgg. Mücke (1), FSG Laubach (2), FSG Grünberg/Lehnh./Stang. II (2), SG Groß-Eichen/Atzenhain (1).


Tabelle
1. FSG Lumda/Geils... * 1538 38
2. Reisk./B./S. (Ab) 1849 44
3. SpVgg. Mücke 1846 42
4. SG Rü/Lo (Auf) 1716 36
5. Kirtorf 1715 34
6. Burg-/N.-Gem 176 29
7. Harbach 193 32
8. Groß-Felda 17-5 27
9. SG Groß-Eichen/... 18-7 23
10. Nr.Ofleiden 18-16 20
11. Grünb/Lehn/S II 17-18 16
12. FSG Laubach (Auf) 17-17 13
13. FSG Ohmes/R. 16-6 11
14. SG Treis/Allend... II 17-26 9
15. Queck./Laut. 18-34 9
16. FSG Ober-Ohmen/... 17-44 8
* FSG Lumda/Geilshausen: 1 Punkte Abzug
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich