Ehrgeiz kennt kein Alter: AH spielt im Herren-Spielbetrieb
Samstag 14.12.19 07:58 Uhr|Autor: Florian Huth4.278
Auch in der Halle ist die SV Göttingen Reserve aktiv. Foto: Toni Lerch

Ehrgeiz kennt kein Alter: AH spielt im Herren-Spielbetrieb

Drei AH-Mannschaften starten als gemeinsame Reserve im regulären Spielbetrieb
Es begann mit einer fixen Idee: Drei Teams des SV Göttingen, TSV Albeck und FC Langenau nehmen seit der Saison 2019/2020 in der Kreisliga B1 Reserve gemeinsam als SV Göttingen Reserve am regulären Spielbetrieb teil. So weit, so gut! Doch eines unterscheidet das Team von allen anderen Mannschaften der Liga:


Die meisten Akteure spielen bereits bei den Alten Herren und sind deutlich über 40, einige über 50 und einer über 60 Jahre alt. Mit derzeit 14 Punkten schlägt sich die Truppe von Spielertrainer Christof Huss gegen die "Jungen" aber mehr als ordentlich. Spieler Toni Lerch erklärt das Projekt.

Wie kamt ihr auf die Idee mit einer gemeinsamen AH in einer regulären Reserveliga mitzuspielen?

Die Idee kam ursprünglich dadurch zustande, dass für die Saison 2019/2020 eine Spielgemeinschaft TSV Albeck und SV Göttingen im Gespräch stand. Der TSV Albeck plante eine U23 Mannschaft zu stellen, mit überwiegend jungen Spielern aus den Vereinen TSV Albeck, FC Langenau und SV Göttingen. Hieraus kam die Idee, warum nicht eine Mannschaft mit einer Ü40 zu stellen. Dadurch, dass die Spielgemeinschaft nicht zustande kam, trat ich mit dem Spielleiter der SV Göttingen Boris Hausberger in Kontakt, ob er sich eine neue Reserve Mannschaft bei der SV Göttingen mit überwiegend AH-Spielern vorstellen könnte. Nachdem die Zusage durch die SV Göttingen erfolgte nahm der eigentliche Macher Christof Huss das Projekt in die Hand. Er organisierte mit viel Zeitaufwand und Engagement die Spieler und ist zugleich Spielertrainer und Organisator der SV Göttingen Reserve. Als Geschäftsleiter und Firmeninhaber der Huss Licht & Ton bringt er hierfür das erforderliche Organisationsgeschick mit. Ein großer Dank geht meinerseits an die SV Göttingen, die uns die Möglichkeit gegeben hat, dieses Projekt zu ermöglichen auch mit der Gefahr hin, dass das eine Null-Punkte-Nummer geworden wäre.

Wie viele Spieler seid ihr und wie oft trainiert ihr?

In unserer „SpielerPlus“ App haben wir 35 Mitglieder. Über diese App werden auch alle Spiele organisiert. Wir haben drei Trainingsmöglichkeiten: Montag 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr bei der AH FC Langenau, Donnerstag 20:30 Uhr bis 22:00 Uhr bei der AH SV Göttingen und Freitag 20:30 Uhr bis 22:00 Uhr bei der AH TSV Albeck.

Was sagen eure Knochen dazu?

Am Montagmorgen hat man schon schwere Füße, das kann man dann am Montagabend im AH-Training aber schon wieder raus laufen :-). Also ich merke es mit meinen 53 Jahren schon und die anderen jammern schon auch etwas. Unser Spielertrainer Christof Huss (wird am 09.12. 54 Jahre) hat da eine andere Philosophie, dass das nicht eine Sache des Alters ist, sondern eine Sache der richtigen Ernährung. Er ernährt sich vorbildlich bewusst biologisch und weitestgehend basisch und das muss man ihm auch zugestehen, er ist derzeit, trotz seines Alters, der Fitteste in unserer Truppe.

Wird man im Alter auf dem Feld ruhiger?

Die große Nervosität vor dem Spiel ist nicht mehr so da, aber bei Fehlern konzentriert sich der eine oder andere schon darauf dem Mitspieler entsprechende Hinweise zu geben, was dann etwas zu Unstimmigkeiten führen kann :-). Insgesamt macht es uns allen Spaß miteinander zu spielen und danach gemeinsam ein Bier zu trinken.

Wo siehst du die größten Vorteile als AH gegen eine „junge“ Mannschaft zu spielen?

Der Vorteil den wir haben, ist der, dass einige Spieler höherklassig gespielt haben (einige Landesliga und Bezirksliga) und somit die Fehlpassquote minimiert werden kann. Wenn dann noch die Standardsituationen gut genutzt werden, können wir auch ein Spiel gewinnen. Da Fußball aber vor allem ein Laufspiel ist, geht den meisten Spielern oft nach 70 Minuten etwas die Puste aus, so dass wir zwischen der 70. und 90. Minute oft noch Spiele trotz Führung verloren haben. Dann kommt noch der Faktor hinzu, dass die „Jungen“ nicht gegen eine AH-Mannschaft verlieren wollen und dadurch besonders motiviert in das Spiel gegen uns gehen. Kurzum: Geschenkt bekommen wir nichts!

Wie wichtig ist der Spaß rund um den Sport? Macht ihr zum Beispiel gemeinsame Ausflüge?

Einen Ausflug hat es noch nicht gegeben, der ist aber zum Saisonabschluss in Planung. Vor dem letzten Spiel der Winterpause hat unser Spielertrainer Christof Huss ein Frühstück in den Räumen seiner Firma organisiert. Seine firmeninterne Köchin Anni hat uns ein basisch biologisches Frühstück kreiert das bei allen Spielern sehr gut ankam und uns die Grundlage für einen Sieg zur Winterpause bescherte.

Wie lautet euer Saisonziel?

Wir stehen derzeit auf dem 9 Platz mit 14 Punkten. Mein Saisonziel und das spiegelt auch in etwa das Bild der anderen Spieler, ist der 10. Platz. Spielertrainer Christof Huss sieht als Saisonziel einen einstelligen Tabellenplatz.


Ihr habt auch eine außergewöhnliche Geschichte zu erzählen? Dann schreibt uns gerne eine Mail an fupa@swp.de


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Tabelle
1. FC Langenau 1651 42
2. Pappelau-B. 1636 42
3. Scharenst. (Ab) 1528 33
4. Hörvelsingen (Ab) 1723 35
5. SGM Nellingen/A... 1613 27
6. Laichingen 169 27
7. F.Ballendorf 1625 26
8. Suppingen 1617 25
9. Berghülen 16-4 23
10. Weidenst. 17-5 24
11. SGM Machtolshei... (Ab) 16-1 21
12. SC Lehr 16-20 13
13. Göttingen 16-32 8
14. Stubersheim 15-26 6
15. Feldstetten 16-34 6
16. Beimerst. 16-80 2
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich