FuPaner gefragt: Droht wegen Corona ein erneuter Saisonabbruch?
Sonntag 20.09.20 20:15 Uhr|Autor: Stefan Janssen 6.166
Foto: André Nückel

FuPaner gefragt: Droht wegen Corona ein erneuter Saisonabbruch?

Die Zahl der Corona-Infizierten in NRW ist zuletzt gestiegen und am Niederrhein gab es an diesem Wochenende so viele Spielabsagen wie noch nie in dieser Saison. Im Herbst könnte die Anzahl in beiden Fällen ansteigen - droht ein erneuter Saisonabbruch?
Sehr viele Spiele sind an diesem Sonntag am Niederrhein abgesagt worden, von Oberliga bis Junioren-Kreisklasse war alles dabei. Oftmals der Grund dafür: Ein positiver Corona-Test innerhalb oder im direkten Umfeld einer Mannschaft, die dann für 14 Tage aus dem Verkehr gezogen wird.


RP / hynr, 20.09., 20:05 Uhr
Mehr anzeigen
Nordrhein-Westfalen ist nach wie vor das Bundesland mit den insgesamt meisten Corona-Infizierten, zuletzt stiegen die Zahlen wieder etwas an. Das führte zum Beispiel auch dazu, dass der 1. FC Köln am Samstagnachmittag nicht wie geplant tausende Fans im Stadion begrüßen durfte; kurzfristig musste das Rhein-Energie-Stadion zum Bundesliga-Auftakt doch leer bleiben. Es dürfte auch zu der hohen Anzahl an Spielabsagen im Amateurbereich an diesem Wochenende geführt haben.

Das Problem dabei: Es ist gerade einmal September und die vergangene Woche bot sommerliches Wetter. Immer wieder ist davon zu lesen, dass im Herbst, wenn die Temperaturen sinken und Viren besser überleben können, eine zweite große Corona-Welle droht.

Droht im Herbst ein erneuter Saisonabbruch?
Die Saison wird kurzzeitig unterbrochen
Die Saison wird vorzeitig komplett abgebrochen
Trotz einiger Absagen läuft die Saison wie geplant
Corona hat im Winter nicht mehr Einfluss als jetzt
Zur Abstimmung 706 Stimmen


In der kalten Jahreszeit ist es prinzipiell nichts ungewöhnliches, dass Spieler auch ohne eine Erkältung zu haben etwas verschnupft sind und auch mal husten. Was unter normalen Umständen keine größere Bedeutung hat, kann während der aktuellen Zeit in einer kleinen, engen Kabine fatale Folgen haben.


Es ist also durchaus denkbar, dass die Temperaturen sinken und die Corona-Fälle und damit Spielabsagen im Gegensatz dazu ansteigen. Könnte das dafür sorgen, dass die Saison 2020/21 unter- oder sogar abgebrochen wird? Oder kann der Spielbetrieb trotz Absagen auch im Herbst und Winter fortgesetzt werden? Sagt uns eure Meinung!


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

- vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Rückzüge am Niederrhein: Diese Teams haben abgemeldet

Welche Fußball-Vereine ihre Mannschaften am Niederrhein 2020/21 zurückgezogen haben, lest ihr hier.

Welche Mannschaften in dieser Saison zurückgezogen haben, erfahrt ihr in dieser Übersicht. Die Liste wird während der Saison stetig gepflegt und geup ...

Sascha Köppen - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Lockdown bis zum 31. Januar verlängert

Bundespressekonferenz: Bund und Länder verlängern Lockdown natürlich auch für den Fußball.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Dienstagabend in einer Pressekonferenz die Verlängerung des Lockdowns bis zum 31. Januar verkündet. Alle Maßnahmen, di ...

Andreas Santner und Christian Kurth - vor
Oberliga Westfalen
Es ist nicht Corona! Die größte Gefahr für den Amateurfußball ist ...

Ergebnis zur großen FuPa-Umfrage belegt Vielschichtigkeit der Probleme für Vereine

Im Dezember 2020 hat FuPa eine Umfrage-Serie gestartet, in der aufgezeigt werden soll, was den Amateurfußball und seine Anhänger sowie Protagonisten wirklich bewegt. ...

red - vor
Regionalliga Bayern
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (neben Bundeskanzlerin Angela Merkel) verteidigt die gemeinsam getroffenen Maßnahmen von Bund und Ländern.
Kein Amateurfußball im Januar: Lockdown wird verschärft

Bund und Länder einigen sich auf Verlängerung der geltenden Einschränkungen bis zum 31. Januar und weitere lokal-geltende Verschärfungen +++ Amateurfußball muss weiter pausieren

Die aktuell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie w ...


FuPa Hilfebereich