„Kicken für Kinder“ beim SV Germering
Dienstag 09.07.19 10:44 Uhr|Autor: Fürstenfeldbrucker Tagblatt /28
Gegen den SC Freiburg feiert Chris Richards sein Profi-Debüt.  Foto: Sven Hoppe / dpa

„Kicken für Kinder“ beim SV Germering

Sie kicken für Kinder und helfen großzügig
Auf dem Platz zu siegen ist beim wohltätigen „Kicken für Kinder“ das eine. Nicht weniger wichtig ist, was mit der Aktion an Hilfe für schwerkranke Kinder erreicht wird.


Auf dem Platz zu siegen ist beim wohltätigen „Kicken für Kinder“ das eine. Nicht weniger wichtig ist, was mit der Aktion an Hilfe für schwerkranke Kinder erreicht wird. Dass sich die Traditionsfußballer der Hertha aus Berlin also diebisch über ihren 3:1-Finalerfolg gegen den FC Bayern freuten und das mitsamt ihren Fans als gutes Omen für das Bundesligaauftaktspiel werteten, gehörte mit dazu. Grund zum Feiern hatte auch das Team der Stadt, weil es bei der zehnten Austragung des Turniers nicht Letzter wurde, und der SV Germering (SVG). „Gewonnen gegen 1860, das geht runter wie Öl“, freute sich Andreas Jakob, stellvertretender Fußball-Abteilungsleiter des Vereins.

Unter anderem an Jakob macht sich aber auch der eigentliche Sinn des gut sechs Stunden dauernden Turniers fest. Denn der SV Germering wird „Kicken für Kinder“ in gewisser Weise das ganze Jahr über ins Stadion tragen. „Wir bringen die Kontonummer von ,Kicken für Kinder’ auf eine unserer Werbebanden.“ Das sei dann ein zusätzlicher Beitrag des SV Germering, der das Turnier von dessen Beginn an in vielen Bereichen wie Verpflegung mit unterstützt. Gleichermaßen hätten aber auch die Feuerwehr oder der Sanitätsdienst zum Gelingen beigetragen, so Mitorganisator Jürgen Fritz, Initiator und Vorsitzender von „Kicken für Kinder“.

Fritz konnte sich über zwei große Einzelspenden der „Fußballmannschaft der Spitzenköche“ und des „Kicken für Kinder“-Teams von insgesamt 2500 Euro freuen. Doch nach Empfinden von Fritz hätte das Turnier mehr Zuschauer verdient gehabt. Immerhin seien bekannte Fußballer wie der für Augsburg kickende Halil Altintop, der Unterhachinger Francisco Copado oder Bernhard Winkler vom TSV 1860 am Start gewesen. Auch an der Werbung habe es nicht gelegen. „Bis aufs Fernsehen haben wir alle möglichen Medien bedient“, sagte Fritz.

Dennoch war Marion Getz, Leiterin des „JoMa“-Projektes, für das die Spieler antraten, zufrieden. „Wer hier kickt, schenkt schwerkranken Kindern seine Zeit.“ Zwar nicht im wörtlichen Sinn, wie Getz erklärte. Aber durch den Erlös des Turniers, zu dem ebenso die Schiedsrichter durch den Verzicht auf ihre Unkostenerstattung beitrugen, werde Hilfe auf vielfältige Weise möglich. „Ein fröhlicher Nachmittag, an dem man mal nicht so an Schmerzen denkt, hilft den Kindern und ihren Familien“, so Getzt.

Jürgen Fritz erinnerte daran, welche Bedeutung diese Hilfe habe und wie wertvoll jede Sekunde Fröhlichkeit sei. „Von den Kindern, für die wir im ersten Jahr gekickt haben, lebt keines mehr.“ Es sei anerkennenswert, dass teilnehmende Mannschaften seit zehn Jahren bis aus Berlin und Offenbach nach Germering kämen. Auch die Münchner Profiklubs sind mit ihren Traditionsmannschaften immer dabei. Alle waren im Anschluss an das Turnier zu einer Players Night eingeladen, die aus Anlass des Zehnjährigen in der Enoteca am Kleinen Stachus stattfand. 


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Mathias Willmerdinger - vor
Bayernliga Süd
Matthias Strohmaier (re.) hat bei Türkspor Augsburg sportlich das Sagen.
Guardiola, ten Hag, Klose: Strohmaier hat alles aufgesogen

Der 26-Jährige gebürtige Dingolfinger im Interview +++ Warum ein geplatztes USA-Engagement Türkspor Augsburg in die Karten spielte

Er hat schon für Deutschland gespielt, jetzt trainiert der gebürtige Dingolfinger Matthias Strohmaier Türkspor Augsb ...

Freisinger Tagblatt / Nico Bauer - vor
Regionalliga Bayern
Diese Zeiten sind vorbei – trotzdem müssen die Klubs gerade jetzt einiges berücksichtigen.
Was müssen Vereine und Zuschauer beachten? Elf Fragen und elf Antworten zum Re-Start

Am Wochenende rollt der wieder der Ball

Zuschauerzahl, Spielerwechsel, Abstandsgebot: Wegen der Corona-Krise ist alles anders. Das FT beantwortet elf wichtige Fragen vor dem Re-Start der Fußballer.

mwi / ts - vor
3. Liga
Sorgte mit einem tollen Treffer für die Entscheidung in Meppen: Sechzigs Sascha Mölders.
Traumauftakt für die Löwen - Schanzer starten ebenfalls mit Sieg

Saisonstart 3. Liga: Achtungserfolg: Türkgücü holt Remis bei Bayern II +++ Unterhaching geht kurz vor Schluss in Zwickau k.o.

So hatten sich die Löwenfans das vorgestellt! Der TSV 1860 München, der sich in den letzten Jahren nicht gerade als Expert ...

Pascal Edenhart - vor
Bundesliga
Max Kothny gab im Spox--Interview interessante Einblicke ins Innenleben von Türkgücü.
Türkgücü München: Max Kothny träumt von der 1. Bundesliga

Geschäftsführer setzt Stadt München unter Druck

In einem Interview spricht Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny über einen möglichen Umzug in den Westen, die Beziehung zur Türkei und die Rolle von Präsident Kivran. ...

Andreas Schales - vor
Regionalliga Bayern
Von links nach rechts: der Sportliche Leiter Thomas Reinhardt, Timo Gebhardt und Thomas Meggle.
Nun doch: Gebhart wird Memmingens Königstransfer

31-jähriger Ex-Profi geht auch sportlich zurück in die Heimat +++ Vereinbarung gilt mindestens bis zur Winterpause

Der FC Memmingen vermeldet den "Königstransfer" in der Regionalliga Bayern. Ex-Profi Timo Gebhart wird ab sofort für den Allgäuer Trad ...

Münchner Merkur / Jörg Bullinger - vor
Regionalliga Bayern
Türkgücü-Präsident Hasan Kivran (im Bild) sieht die Schuld für die Pokalabsage und deren Folgen beim 1. FC Schweinfurt und dem Bayerischen Fußball-Verband.
Türkgücü München: DFB-Pokal-Teilnahme oder Schadenersatzklage 

Präsident übt scharfe Kritik am BFV und am 1. FC Schweinfurt

Der Streit um die DFB-Pokalteilnahme geht in die nächste Runde. Türkgücü München übt scharfe Kritik am BFV und kündigt bei Nicht-Teilnahme eine Schadenersatzklage an. ...

Ebersberger Zeitung / - vor
Bezirksliga Oberbayern Ost
Unzufrieden mir der Gesamtsituation - der VfB Forstinning.
VfB Forstinning wartet umgezogen - Bad Endorf nutzt Corona-Paragraphen

Partie kurzfristig abgesagt

Am Samstag hatte der TSV Bad Endorf den VfB Forstinning über einen Coronaverdacht in seiner Mannschaft informiert. Dennoch war die Partie auf der Verbandsseite nicht abgesagt.

Münchner Merkur / tz / Ludwig Krammer - vor
3. Liga
Zukunftsvision: So könnte die neue Verwaltung des Vereins an der Grünwalder Straße aussehen. Ende 2022 haben die Löwen als Baubeginn im Blick.
TSV 1860 München: Gesamt 15 Millionen - Plan der neuen „Löwen Heimat“ vorgestellt 

„Ein Meilenstein in der Historie des TSV 1860“

Der TSV 1860 München hat die Pläne für die neue Vereinszentrale - samt Dreifach-Turnhalle, Klub-Museum und Stüberl 2.0 - vorgestellt.

Jörg Bullinger - vor
Regionalliga Bayern
Rainer Koch wehrt sich gegen die Vorwürfe im Streit um den Startplatz im DFB-Pokal.
„Extrem unschön“ - Koch kritisiert Kivran für Rassismus-Vorwurf

Streit um Startplatz im DFB-Pokal

Rainer Koch setzt sich gegen die Vorwürfe in Richtung des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) zur Wehr. Er spart nicht mit Kritik an Türkgücü München und dem 1. FC Schweinfurt. ...

Starnberger Merkur / Michael Grözinger - vor
Regionalliga Bayern
Je nach Anlage sind unterschiedlich viele Zuschauer auf dem Fußballplatz erlaubt.
BFV-Hygienekonzept fertig: 200 Zuschauer überall erlaubt - 400 nur unter Auflagen

Hygienekonzept des BFV bereitgestellt

Der BFV veröffentlichte sein Hygienekonzept zum Re-Start im Amateurbereich bei den Webinaren am Dienstag.


FuPa Hilfebereich