FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 11.09.17 16:00 Uhr|Autor: kk/sf | AZ/AN317
F: Bauer

Der SV Rott sichert sich den ersten Punkt

Das Team von Mirko Braun spielt in Teveren 0:0
Nach zwei Niederlagen erreichte der Nordeifeler Fußball-Landesligist SV Rott beim bisher zweimal siegreichen Tabellenführer Germania Teveren ein torloses Remis und holte damit den ersten Punkt in dieser Spielzeit.

Nach Einschätzung des Rotter Trainers Mirko Braun war die Punkteteilung aber zu wenig. „Wir waren die klar bessere Mannschaft, haben uns bestimmt sieben hundertprozentige Torchancen erarbeitet, aber machen nicht die Tore“, beklagte der Coach wie schon am vergangenen Spieltag die schlechte Abschlussquote seiner Offensivreihe.

In einem sehr guten Zustand zeigte sich im Teverener Heidestadion die Defensive der Rot-Weißen, die kaum Möglichkeiten zuließ. Überragender Spieler in der Abwehr der Rotter war wieder einmal Kadir Dogan, der den Torjäger der Gastgeber Andreas Back, ausschaltete. Der hatte in der siebten Minute die erste und einzige Möglichkeit, scheiterte aber am Rotter Schlussmann Patrick Diehl, der per Fußabwehr klärte.

In der Folgezeit zeigten sich die Gäste in der Offensive ideenreicher und kamen zu den ersten Möglichkeiten. In der 22. Minute parierte der Keeper der Gastgeber, Pierre Wolf, einen Schuss von Julius Lammenett mit einer gekonnten Fußabwehr. Manuel Kanou scheiterte mit einem Schuss am Schlussmann der Gastgeber. Beim Seitenwechsel hätten die Rotter aufgrund ihres Chancenplus schon führen müssen.

In der 55. Minute parierte Pierre Wolf einen Schuss von Lammenett. Zuvor hätte Nedim Basic die Rotter in Führung bringen können, der aber den Ball aus freistehender Position am Teverener Tor vorbeizirkelte. Pech hatte der Rotter Torjäger Avdo Iljazovic, der in der 69. Minute mit einem Kopfball nur die Latte des Teverener Tores traf. Die klarste Chance der Germania ließ Enes Yürük in der 82. Minute aus, wobei ein Sieg der Gastgeber den Spielverlauf aber auch auf den Kopf gestellt hätte.

„Meine Mannschaft hat mich heute mit einer guten Leistung überzeugt. Alle haben gefightet bis zum Umfallen, jetzt müssen wir nur noch die Chancen nutzen, dann geht es auch wieder aufwärts“, blickte Mirko Braun nach dem ersten Punktgewinn zuversichtlich in die nächsten Meisterschaftswochen.

Spielerisch zeigte die Mannschaft im Heidestadion eine ansprechende Leistung, aber es fehlte noch die Effizienz im Torabschluss.

Die Bezirksligisten aus der Nordeifel gehen erneut leer aus

Germania Eicherscheid und der FC Roetgen verlieren ihre Heimspiele

BEZIRKSLIGA

Eicherscheid – Arm. Eilendorf 2:4 (0:3): Dass die Eilendorfer zu den ersten Meisterschaftskandidaten gehören, unterstrichen sie in der ersten Halbzeit. Da zeigten sie sich in den Zweikämpfen präsenter und waren immer einen Schritt eher am Ball als die Einheimischen, die in der fünften Minute den 0:1-Rückstand hinnehmen mussten. Nach einem Freistoß brachte Fingerle die Arminia per Kopfball in Front.

Zehn Minuten später fabrizierte die Germania-Abwehr einen Fehler, den Lutete zum 2:0 nutzte. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff leistete die Germania-Defensive beim 3:0 durch Wirtz erneut tatkräftige Unterstützung.

Nach taktischen Umstellungen kamen die Platzherren erst im zweiten Durchgang besser ins Spiel. Tobias Kelleter veredelte die gute Vorarbeit von Lars Schuhmacher zum 1:3. Nach einem Foul an Sandro Kaulard verwandelte Nico Wilden den fälligen Strafstoß zum 2:3. In der letzten Minute ließ Daniel Krott eine gute Chance liegen. Im Gegenzug machte Wirtz den Endstand klar. „In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft sich gesteigert, aber nach der schwachen ersten Halbzeit hatten wir keinen Punkt verdient“, gab Germania-Coach Marco Kraß zu.

Roetgen – Kückhoven 2:3 (0:1): „Respekt vor der guten kämpferischen und auch spielerischen Leistung der Mannschaft, die leider nicht belohnt worden ist“, wusste der Roetgener Trainer Bernhard Schmitz, dass sein Team eine unglückliche Niederlage kassiert hatte. Zehn Minuten vor dem Seitenwechsel gingen die Gäste durch Rachau in Führung.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit fanden die Roetgener immer besser ins Spiel und kamen durch einen Foulelfmeter durch Marco Cosler zum Ausgleich. Kapar sorgte für die erneute Führung, jedoch ließen die Schwarz-Roten sich davon nicht irritieren und kamen neun Minuten später durch Stefan Mertens zum Ausgleich.

Bis zum Abpfiff erarbeiteten sich die emsigen Roetgener weitere gute Möglichkeiten, scheiterten aber immer wieder an einem blendend aufgelegten Gästetorwart Mirco Schopphoven. Mehr Glück entwickelten die Gäste, die in der 87. Minute nach einem Eckball aus dem Gewühl wiederum durch Kapar zum Siegtreffer kamen.

„Für diese gute Leistung hatte die Mannschaft die Niederlage nicht verdient“, ärgerte sich der FC-Coach, dass das Ergebnis nicht den Spielverlauf wiedergab.

KREISLIGA A AACHEN

Berger Preuß – TV Konzen 3:2 (2:2): Verärgert über die Schiedsrichterleistung war Konzens Trainer Frank Thielen. „Wenn der vernünftig pfeift, dann gewinnen wir hier“, schimpfte der aufgebrachte Coach, der für etliche Entscheidungen gegen sein Team kein Verständnis hatte. Max Rader hatte den TV in Führung gebracht. Nach dem Ausgleich sorgte Sascha Huppertz für die erneute Führung, jedoch konnte die Gastgeber diese noch vor dem Seitenwechsel egalisieren. In der 81. Minute kam der Fusionsverein zum Siegtreffer.

KREISLIGA A DÜREN

Titz – SG Vossenack/Hürtgen 4:1 (2:0): Die Platzelf diktierte das Geschehen nach Belieben, ließ der SG wenig Spielraum, so gut wie keine Torchance. Schon in der siebten Minute besorgte Denis Spahic das 1:0, nach einer Viertelstunde erhöhte Tayfun Özer auf 2:0, womit die Gäste noch gut bedient waren. Obwohl Julian Hallmanns in der 70. Minute auf SG-Seite Gelb-Rot sah (70.), suchte der Gast sein Heil in der Offensive, kassierte jedoch durch ein Freistoßtor von Visar Behrami (72.) das 3:0.

Dem konnte Marco Kurth zwar vier Minuten später den 1:3-Anschlusstreffer per Elfmeter folgen lassen, doch mit einem schönen Konter, abgeschlossen von Özer, war der 4:1-Sieg gegen im Grunde harmlose Gäste perfekt.

TuS Schmidt – Wenau II 2:2 (0:1): Den Punkt hatten sich die Gäste verdient, denn sie stellten in der ersten Hälfte die eindeutig bessere Mannschaft. Und sie gingen deshalb auch verdient mit einer 1:0-Führung – Torschütze war Oliveira Filipe – in die Kabine.

Nach der Pause konzentrierte sich der TuS, spielte zielstrebig nach vorne, so dass bereits in der 60. Minute durch Stefan Offermann der Ausgleich gefeiert wurde. Und zehn Minuten später war dann Kevin Wirtz für das 2:1 verantwortlich. Wenau II egalisierte durch Marcel Herzog, wenn auch erst in der Nachspielzeit (90.+2).

„Meine Mannschaft hat mich heute mit einer guten Leistung überzeugt. Alle haben gefightet bis zum Umfallen.“

Rotts Trainer Mirko Braun

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.09.2017 - 776

Düren: Alle Ligen mit Elf der Woche

Mittelrheinliga, Landesliga, Bezirksliga und alle Kreisligen stellen eine Auswahlmannschaft

19.09.2017 - 639

Heinsberg: Alle Ligen mit Elf der Woche

Regionalliga West, Landesliga, Bezirksliga und alle Kreisligen stellen eine Auswahlmannschaft

19.09.2017 - 390

Damen: Alle Ligen mit Elf der Woche

Regionalliga, Mittelrheinliga, Landesliga, Bezirksliga und die Kreisligen stellen eine Auswahlmannschaft

17.09.2017 - 351

BTV bezwingt SG Stolberg - St. Jöris siegt auch auswärts

Kreisliga A: Fehlstart für Vichttal II. Punkteteilung zwsichen Weisweiler und Vaalserquartier

19.09.2017 - 230

Germania Eicherscheid und Roetgen gehen erneut leer aus

Nordeifeler Bezirksligisten verlieren. In der A-Liga ist Konzen erfolglos.

17.09.2017 - 203

Doppelpacker Kleemann sorgt für Auswärtssieg

Alle Daten zur Kreisliga C4: TuS Mützenich erzielt ein halbes Dutzend Tore in Steckenborn

Tabelle
1. GFC Düren 99 411 12
2.
Düren-N. 46 10
3.
Schafhausen (Auf) 46 9
  SpVg Frechen 46 9
5.
TSV Walheim 42 7
6.
SW Nierfeld 42 7
7.
Ger. Teveren 40 7
8.
K`scheid BC 4-2 6
9.
FC Inde Hahn (Ab) 4-2 6
10.
SV Eilendorf 4-1 5
11.
SV Rott (Auf) 4-1 4
12. Alem. Straß 4-2 4
13.
GKSC Hürth 4-3 4
14.
SC Germania 4-4 1
15. Vik. Glesch 4-6 0
16. SW Düren (Auf) 4-12 0
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Allgemeines
Kreisliga A
Power-Ranking: Die formstärksten A- und B-Ligisten
Germania Eicherscheid und Roetgen gehen erneut leer aus
Neun Punkte in vier Spielen
SV Germania Eicherscheid SV Germania EicherscheidAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
DJK Arminia Eilendorf DJK Arminia EilendorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Roetgen FC RoetgenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Germania Kückhoven TuS Germania KückhovenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Berger Preuß SC Berger PreußAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TV Konzen TV KonzenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Schwarz-Weiß Titz FC Schwarz-Weiß TitzAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Vossenack/Hürtgen SG Vossenack/HürtgenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Schmidt TuS SchmidtAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Jugendsport Wenau Jugendsport WenauAlle Vereins-Nachrichten anzeigen