Toller Fußball im strömenden Regen
Mittwoch 26.07.17 14:44 Uhr|Autor: Marius Lubetzki286

Toller Fußball im strömenden Regen

Im Halbfinale des Gemeindecup Lindlar stehen sich nun TuS Lindlar und der SSV Süng sowie der SV Frielingsdorf und Eintrach Hohkeppel gegenüber

Zum Auftakt verschonte der Regen noch das Lindlarer Parkstadion, wo derzeit der Lindlarer Gemeinde-Cup der Volksbank Wipperfürth-Lindlar ausgetragen wird. Am dreitten Spieltag allerdings öffenet der Himmel dann doch seine Schleusen. Der Freude am Fußball tat das aber keinen Abbruch. Die Halbfinalas stehen fest, sie werden am Donnerstag ausgetragen: TuS Lindlar - SSV Süng und  SV Frielingsdorf - Eintracht Hohkeppel. Hier die Berichte über die Spiele des zweiten und dritten Spieltages




SSV Süng - DJK Wipperfeld 0:0 -  Im ersten Spiel des Spieltags standen sich die Mannschaften aus Süng und Wipperfeld gegenüber. Der Kreisliga A Ligist aus Süng begann das Spiel von der ersten Minute an sehr druckvoll und schnürte die Wipperfelder in der eigenen Hälfte ein. In der 11ten Minute kann Süng die erste Großchance verzeichnen, der Ball geht aber knapp am Wipperfelder Tor vorbei. In der 22 Minute die nächste Chance für Süng, Jan Schneider wird am 16 Meterraum freigespielt und schiebt den Ball aus 11 Metern rechts am Tor vorbei. Es folgt eine Chance auf die andere, aber entweder Scheitern die Sünger an dem hervorragend aufgelegten Wipperfelder Torhüter Michael Nitsch oder der Ball verfehlt das Gehäuse um wenige Zentimeter. Mit 0:0 geht es in die Pause.

 Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff die nächste Großchance, Süng spielt sich über die Linke Seite durch, der Ball wird an den 16er zurückgelegt, der Schuss geht aber links am Tor vorbei. Wipperfeld kommt nur vereinzelt zu Entlastungsangriffe. Süng drückt weiter auf das Wipperfelder Tor, es springt aber nicht zählbares heraus. Kurz vor Ende des Spiels wäre es fast soweit, Wipperfeld kann den Konter aber nicht zu Ende spielen, somit geht das Spiel 0:0 aus.

Aufopferungsvoll kämpfende Wipperfelder ergattern 1. Punkt gegen den Klassenhöheren SSV Süng. Süng scheitert an der eigenen Chancenverwertung oder an Wipperfelds Torhüter Michael Nitsch.

 SV Freilingsdorf - SV Linde 5:0 -  Frielingsdorf nimmt von der ersten Minute an das Zepter in die Hand und belagert das Linder Tor. Die ersten Chancen werden von dem gut aufgelegten Linder Torhüter Marcel Voswinkel vereitelt. In der 10ten Minute dann der erster Vorstoß des SV Linde, der Ball geht aber aus 16 Metern knapp am rechten Winkel vorbei. Frielingsdorf vergibt in den ersten Minuten eine Großzahl an Chancen. In der 14ten Minuten ist es dann Phillip Schmidt der den ersten Treffer für den SV Frielingsdorf erzielt. Kurz vor der Halbzeit ist es Dennis Lüdenbach der das 2:0 für Frielingsdorf macht. Nach einer kurz ausgeführten Ecke bringt er den Ball vom 16er Eck im Tor unter.

 Die 2te Halbzeit beginnt mit einer Chance für den SV Linde, langer Abschlag von Lindes Torhüter Marcel Voswinkel auf Marcel Schiller, der nimmt den Ball einmal mit und schließt ab, der Ball geht aber knapp links am Tor vorbei. Nach einer Ecke für den SV Frieblingsdorf kann Linde den Ball nicht klären, aus 5 Metern trifft Tim Geisler zum 3:0. In der 65 Minute lassen die Frielingsdorfer den Ball am 16er laufen, dieser wird von rechten Seite an den 5 Meterraum gebracht, am langen Pfosten wartet Peter Schnickmann, der das 4:0 markiert. Das 5:0 von Tim Weinrich, der den Ball vom 16er in den rechten Winkel schlenzt, ist auch der Endstand.

 Eine stark kämpfende Mannschaft aus Linde verkauft sich gut gegen den 3 Klassen höher spielenden Nachbarn aus Frielingsdorf.

SSV Süng – Eintracht Hohkeppel 0:2 - Pünktlich zum 3 Spieltag öffnete der Wettergott die Schleusen. Die Vorzeichen für das erste Spiel an diesem Dienstag waren klar, für beide Teams geht es in der Gruppe B um den Gruppensieg. Süng ist bei einer Niederlage mit 4 Toren Unterschied aus dem Turnier und die Wipperfelder dürfen sich über den Einzug in das Halbfinale am Donnerstag freuen. In der 7. Minute die erste Chance für den SSV Süng, der Ball wird am Fünfmeterraum quer gelegt, der Sünger Spieler Christopher Lieblang verpasst aber knapp. In der 14. Minute ist es dann soweit Stefan Schmude markiert das 1:0 für die Eintracht aus Hohkeppel. Der Ball wird mustergültig von der linken Seite an den 5er gespielt wo Schmude nur noch einschieben muss. In der 25 Minute muss der SSV Süng die erste Auswechselung verzeichnen, Abdu Turan muss nach einem Zweikampf verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

 Mit 1:0 geht es in die Pause, Hohkeppel hat mehr Spielanteile, kann sich aber keine zwingenden Torchancen herauszuspielen. In den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit übernimmt Süng das Zepter, kommt aber nicht zu klaren Torchancen. Die erste Großchance in der zweiten Halbzeit haben die Hohkeppler, Robin Theisen legt den Ball von der linken Seite in den 16 Meterraum, in der Mitte steht Jonas Stiefelhagen, der schiebt aber knapp am Tor vorbei. Nur eine Minute später erzielt Stefan Schmude das 2:0 für die Eintracht aus Hohkeppel. Bis zum Abpfiff sind keine weiteren nennenswerten Torchancen zu verzeichnen, mit 2:0 geht das Spiel an die Eintracht aus Hohkeppel.

 Durch den 2:0 Sieg von Hohkeppel ziehen beide Mannschaften in das Halbfinale am Donnerstag ein. Süng schafft das Kunststück ohne ein erzieltes Tor weiterzukommen.

 TuS Lindlar - SV Freilingsdorf 3:1 -  Lindlar gegen Frielingsdorf, das Lindlarer Classico um den Gruppensieg in der Gruppe B. Lindlar genügt ein Unentschieden um sich den Platz an der Sonne zu sichern. Frielingsdorf hingegen benötigt einen Sieg um im Halbfinale den Hohkepplern aus dem Weg zu gehen.

 Bis zur 7. Minute mussten die Anwesenden Zuschauern auf den ersten Torschrei warten. Der erster Lindlarer Angriff landet direkt im Tor der Frielingsdorfer, die Lindlarer Spieler und freuten sich aber zu früh, der Linienrichter hat Jeffrey Ebert im Abseits gesehen. In der 22 Minute ist es dann soweit, flacher Ball von der linken Seite in den 16er, der freistehende Ozon Dogan netzt zum 1:0 ein. Kurz vor der Halbzeit das 1:1 für Frielingsdorf, die TuS Abwehr kann die Flanke von der rechten Seite nicht verhindern, in der Mitte gewinnt Philipp Fabrizius das Kopfballduell und der Ball trudelt vom Innenpfosten in das Tor.

 Ein interessantes und Temporeiches Spiel auf Augenhöhe, mit Chancen auf beiden Seiten, bietet sich den ca. 100 anwesenden Zuschauern. Nach nur 5 Minuten in der zweiten Halbzeit geht der TuS Lindlar mit 2:1 in Führung. Den ersten Kopfball nach einem scharf hereingebrachten Freistoß kann der Frielingsdorfer Torwart Timo Braun nach an die Latte lenken, im nachsetzen macht Marc Bruch mit dem Kopf das 2:1. In der 60 Minute erhöht Jonathan Spicher auf 3:1, er ist die berühmte Fußspitze früher am Ball und spitzelt die Kugel an Timo Braun vorbei ins Frielingsdorfer Tor. Mit seinem dritten Tor übernimmt Spicher auch die Führung in der Torschützenliste. Kurz vor dem Abpfiff vergibt David Förster die Chance auf das 4:1, sein Schuss landet am linken Pfosten.

 Mit dem 3:1 Erfolg setzt sich Lindlar an die Spitze in der Gruppe B und trifft im Halbfinale, am Donnerstag, auf den SSV Süng. Die Frielingsdorfer bestreiten ihr Halbfinale gegen Eintracht Hohkeppel.

 


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Finale
Sieger HF 1
SV Frielingsdorf 1925
TuS Lindlar 1925
Sieger HF 2 0:2
Spiel um Platz 3
Verlierer HF 1
SV Eintracht Hohkeppel
SSV Süng
Verlierer HF 2 5:1
Halbfinale
Sieger Gruppe A
SV Eintracht Hohkeppel
SV Frielingsdorf 1925
Zweiter Gruppe B 0:1
Sieger Gruppe B
TuS Lindlar 1925
SSV Süng
Zweiter Gruppe A 6:0
Gruppe A
1.SV Eintracht Hohkeppel26 6
2.SSV Süng2-2 1
3.DJK Wipperfeld2-4 1
Gruppe B
1.TuS Lindlar 1925212 6
2.SV Frielingsdorf 192523 3
3.SV Linde 19572-15 0

FuPa Hilfebereich