Fortunen verpflichten Sven Wagner
Donnerstag 02.07.20 11:00 Uhr|Autor: Florian Würthele 1.461
Sven Wagner (in Weiß) ist auch in der Halle kaum vom Ball zu trennen. Foto: Thomas Schneider

Fortunen verpflichten Sven Wagner

Der technisch beschlagene Jungspund kommt vom SV Burgweinting. Noch wartet man auf die Freigabe.
Einen zweiten Sommerneuzugang kann der SV Fortuna Regensburg bekanntgeben. Sven Wagner (22) stößt vom SV Burgweinting an die Isarstraße und soll das Mittelfeld der jungen Landesligatruppe verstärken. Ob Wagner sowie der vom VfB Bach kommende Dejan Szubotity allerdings schon zum 1. September spielberechtigt sind, ist noch ungewiss.


Sven Wagner passt mit seinen 22 Jahren hervorragend in das Anforderungsprofil des SV Fortuna. In der jungen Mannschaft dürfte sich der Youngster schnell wohlfühlen. Er ist technisch sehr gut, am Ball stark, beschreibt Sportlicher Leiter Hans Meichel die Vorzüge des Neuzugangs. Man muss sehen, wie er sich bei uns entwickelt. Er hat ja doch beim Bezirksliga-Letzten gespielt, was aber nichts heißen muss. Wir haben im Training schon gesehen, dass er ein sehr großes Talent hat und am Ball sehr gewandt ist.“ Dass Wagner technisch äußerst begnadet ist, kommt nicht von ungefähr. Seit vier Jahren spielt er nämlich für die Futsaler des TV Wackersdorf in der höchsten Futsal-Spielklasse Deutschlands. „Outdoor“ lief Wagner für den SV Burgweinting auf, für den er während der laufenden Bezirksliga-Saison in 18 Spielen elf Scorerpunkte sammelte. Beim SV Fortuna ist der Jungspund aufgrund seiner technischen Fähigkeiten wohl im offensiven Mittelfeldbereich eingeplant, so Meichel.

Allerdings könnte es im „worst case“ dazu kommen, dass Sven Wagner erst im neuen Jahr für die Fortuna Pflichtspiele bestreiten kann. Denn aufgrund der Corona-bedingten Wechselmodalitäten muss der abgebende Verein seinem wechselwilligen Spieler in diesem Sommer stets die Freigabe erteilen. Und diese liegt noch nicht vor. Bleibt es dabei, würde eine sechsmonatige Sperre greifen - den Zeitraum von 13. März bis zum Tag der beschlossenen Fortsetzung des allgemeinen Spielbetriebes allerdings nicht mitgezählt. Ähnlich stellt sich die Lage bei Dejan Szubotity dar, der vom VfB Bach kommt (wir berichteten). Sollte der Bezirksligist dem Wechsel nicht zustimmen, wäre Szubotity erst ab etwa Mitte Oktober für die Fortuna spielberechtigt.

Die Kaderplanungen hat der aktuell Fünftplatzierte der Landesliga Mitte weitestgehend abgeschlossen. Zwei weitere neue Spieler sind im Anflug, hier ist aber noch nichts spruchreif. Ohnehin gestalte sich das mit den Spielerwechseln in diesem Sommer schwierig, wie Meichel erklärt: Es ist alles in der Schwebe durch die Corona-Geschichte. Vereine geben die Spieler nicht so ohne Weiteres frei. Es wird schwierig, wenn sich die Vereine nicht einigen.“ Einig wurde sich der SV Fortuna allerdings mit dem ASV Burglengenfeld, der sich die Dienste von Regensburgs Defensivmann Patrick Käufer gesichert hat.

Trainiert wird an der Isarstraße derzeit in Siebener- oder Achtergruppen. Damit sei eine Anlage da, so Meichel, um zum Start des regulären Trainingsbetriebs wieder einen guten Konditionsstand zu haben. Wie alle hofft man auch bei der Fortuna, baldmöglichst wieder unter normalen Umständen trainieren zu können.

Wie der genaue Zeitplan für den Re-Start in der Landesliga Mitte aussieht, ist noch nicht klar. Die Regensburger starten möglicherweise am 5. September mit dem Nachholspiel in Bad Kötzting. Oder aber mit einer Partie im Ligapokal. In diesem Zuge hat Fortunas sportlicher Leiter ein großes Lob für das Engagement der Entscheidungsträger übrig. Die Verantwortlichen bemühen sich sehr. Sie entscheiden nicht über die Köpfe der Vereine hinweg, sondern versuchen eine Kommunikation mit den Vereinen. Ich finde, dass sie da eine gute Arbeit leisten, sagt Meichel, der Spielgruppenleiter Werner Mages hervorhebt. Die lange Zwangspause setzt auch dem 73-Jährigen zu. Jetzt ist für Fußball die schönste Zeit, und da kannst du nicht Fußball spielen. Das tut halt unheimlich weh.“ Bleibt die Hoffnung, dass es bald wieder losgeht.


Tabelle
1. ASV Neumarkt (Ab) 2438 52
2. SpVgg Weiden 2437 51
3. Ettmannsdorf 2416 44
4. Kareth-Lapp. 2312 42
5. SV Fortuna 2318 39
6. Seebach (Auf) 2416 39
7. B'lengenfeld 24-4 36
8. Tegernheim 23-2 35
9. Bad Kötzting 22-1 32
10. Straubing (Auf) 242 31
11. Woffenbach (Auf) 23-9 30
12. Aiglsbach (Auf) 234 29
13. Bad Abbach 24-9 28
14. Neukirchen/B 24-14 27
15. Bogen 22-5 26
16. SpVgg Lam (Auf) 23-17 25
17. Grafenwöhr (Auf) 23-30 17
18. Pfreimd 23-52 7
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich