FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 12.11.17 19:15 Uhr|Autor: cuk492
ie Kötztinger kamen aus dem jubeld nicht mehr heraus. F: Nachtigall

Anschluss ans Mittelfeld ist geschafft

Der 1. FC Bad Kötzting landet einen 7:1-Kantersieg beim direkten Konkurrenten SV Etzenricht +++ Adam Vlcek trifft viermal

Das hatte niemand erwartet – der 1. FC Bad Kötzting beim direkten Konkurrenten SV Etzenricht einen 7:1 Kantersieg gelandet. Die Badstädter waren den Gastgebern in allen Belangen überlegen und hätten bei besserer Chancenauswertung noch höher gewinnen können. „Man of the Match“ war Adam Vlcek, der vier Mal getroffen hat. Die weiteren Treffer steuerten Miroslav Spirek, Michael Eyerer und Kapitän Johannes Aschenbrenner bei.



Die Rotblauen haben die gute Leistung vom vergangenen Wochenende bestätigt und mit diesem Sieg wieder Anschluss an das hintere Mittelfeld gefunden. Der SV Etzenricht muss sich nun wieder nach unten orientieren. Jiri Vondra schickte die Startelf auf das Spielfeld, das schon am vergangenen Wochenende gegen die Fortuna aus Regensburg erfolgreich war. . Der frühen Führung für die Badstädter ging ein beherztes Nachsetzen von Spirek voraus. Der dribbelte sich an seinem Gegenspieler vorbei und traf aus 18 Metern über den etwas zu weit vor seinem Tor stehenden SV-Keeper Heisig unter die Latte (9.). Die Badstädter setzten nach und nur zwei Minuten später lief Stefan Hofner allein auf Heisig zu, der den zweiten Treffer verhindern konnte. Der fiel in der 21. Minute. Wieder war die Etzenrichter Defensive im Zentrum unsortiert. Stefan Hofner brachte den Ball nach innen. Adam Vlcek brachte die Kugel im zweiten Versuch an Heisig vorbei (21.).

Danach schlichen sich erste Nachlässigkeiten bei den Badstädtern ein. Zwei Mal tauchten die Gastgeber gefährlich vor Petr Mulac auf, der Abschluss aber zu ungenau. Ein Konter, den Pasieka abschloss, bedeutete das 1:2 (29.). Gleich darauf verpasste Hofner frei vor Heisig das 1:3. Die Partie war nun ausgeglichener als zu Beginn. Fast mit dem Pausenpfiff schlugen die Rotblauen noch einmal zu. Mit einer tollen Kombination über Miroslav Spirek und Stefan Hofner hebelten sie die SV-Defensive aus. Hofners flache Hereingabe verwertete Adam Vlcek trocken in die kurze Ecke (45.).

Die Bayerwäldler erwarteten nach der Pause anrennende Gastgeber, doch mit dem ersten Angriff entschieden sie die Partie vorzeitig. Nach Ballverlust der Etzenrichter bediente Miroslav Spirek den einlaufenden Michael Eyerer. Der schaute sich Heisig aus und schob zum 4:1 ins Netz (46.). Nun wurde es bitter für die Oberpfälzer, die teilweise Auflösungserscheinungen zeigten. Die Bad Kötztinger nutzten die Etzenrichter Ballverluste im Aufbauspiel gnadenlos aus. Vorerst blieb Heisig aber noch Sieger, wie zweimal gegen Hofner und gegen Vlcek. In der 70. Minute war er machtlos, als Vlcek nach Spireks Pass allein vor ihm auftauchte und zum 1:5 traf. Sechs Minuten später folgte Treffer Nummer sechs. Bei Etzenricht fehlte die Zuordnung, Kapitän Aschenbrenner traf aus zehn Metern. Den 1:7-Endstand markierte erneut Vlcek. Wieder ließ ihn die SV-Defensive mutterseelenallein auf Heisig zulaufen, dem Vlcek die Kugel durch die Beine schob (80.).



Stimmen zum Spiel
Jiri Vondra (1. FC Bad Kötzting):„Wir hatten uns eine Menge vorgenommen. Das ist uns eindrucksvoll gelungen, die Mannschaft hat eine ausgezeichnete Leistung abgeliefert. Wir sind sehr gut in der Defensive gestanden und haben schnell zwei Tore vorgelegt. Nach dem Anschluss was das Spiel vorübergehend ausgeglichen, aber wir haben kurz vor und gleich nach der Pause weitere Treffer erzielt. Dann war das Spiel entschieden. Wir hatten noch viele Chancen, um deutlich höher zu gewinnen. Wir haben den Anschluss geschafft.

Michael Rösch (SV Etzenricht): „Wir sind maßlos enttäuscht über unsere Leistung. Es ist schwer, dafür die richtigen Worte zu finden. Wir haben uns völlig indiskutabel präsentiert. Es gibt nichts Positives zu sagen. Das ist ein rabenschwarzer Tag für uns.“

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
18.11.2017 - 1.339
1

Raigering geht unter - Etzenricht mit Big Points

Samstag: Cham fegt Raigering 7:0 vom Platz +++ Etzenricht fiselt Donaustauf ab +++ Jahn-U21 muss mit Remis leben +++ Tegernheim holt wichtigen Zähler

12.11.2017 - 347

Minimalbesetzung in den A-Klassen des Fußballkreises

ESV Amberg überrascht in Gärbershof

17.11.2017 - 260

Chamer Pflichtsieg bei den Panduren

Letzter Dreier vor der Pause – der ASV ist Favorit in Raigering, nimmt den Vorletzten aber nicht auf die leichte Schulter.

17.11.2017 - 195

SG Lohberg hat den Favoritenschreck zu Gast

Die SG Lohberg muss sich gegen den SV Wilting beweisen, der zuletzt den Spitzenteams reihenweise ein Bein stellte. In Bad Kötzting hofft man auf die Trendwende.

17.11.2017 - 184

Bad Abbach rollt auf der letzten Rille

Zur mageren Ausbeute gesellen sich vor dem Auftritt in Kötzting weitere Ausfälle. „Wir hatten nur acht Spieler im Training.“

17.11.2017 - 166

Anderes Team auf dem Platz erleben

Der SV Etzenricht will in Donaustauf die 1:7 Heimniederlage vergessen lassen / Geber, Moucha, Klahn und Nürnberger fehlen


Hast du Feedback?