de Rinaldis soll Erlenbachs 2. Abstieg in Folge verhindern
Freitag 28.12.18 06:00 Uhr|Autor: Dirk Meier 708
Nico de Rinaldis soll den SV Erlenbach zum Klassenerhalt in der Landesliga Nordwest führen. F: Will

de Rinaldis soll Erlenbachs 2. Abstieg in Folge verhindern

45-jähriger Coach kommt vom unterfränkischen Bezirksligisten Neuhütten-Wiesthal +++ Nils Günther (19) erster Winter-Neuzugang
Die Suche nach einem neuen Trainer hat der SV Erlenbach - der Bayernliga-Absteiger belegt in der Winterpause den vorletzten Platz in der Landesliga Nordwest und müsste nach jetzigem Stand in die Abstiegsrelegation - erfolgreich abgeschlossen. Die Unterfranken haben Nico de Rinaldis verpflichtet, der ab 1. Januar 2019 offiziell sein neues Amt übernimmt. Die Zusammenarbeit zwischen Verein und dem neuen Chefanweiser ist unbefristet vereinbart worden. Bisher hatte de Rinaldis den unterfränkischen Bezirksligisten TSV Neuhütten/Wiesthal trainiert. Damit ist die Nachfolge von Sebastian Göbig und seinem Assistenten Jens Mehrmann geklärt, die nach dem letzten Spiel vor der Winterpause zurückgetreten waren. Zudem werden im nächsten Jahr zwei Spieler neu im Erlenbacher Kader stehen, weitere Neuzugänge sind nicht ausgeschlossen.


"Der neue Trainer überzeugte mit seinem vorgelegten Konzept, bringt Temperament und Leidenschaft mit und ist sich der schwierigen Konstellation vollends bewusst. Nico de Rinaldis wird seine Aufgaben bereits ab Beginn des Jahres 2019 wahrnehmen, wobei die Teilnahme am Opel-Brass Cup am 5. Januar 2019 erst einmal zum Kennenlernen seiner neuen Spieler dient", sagt der Erlenbacher Sportvorstand Hartmut Heinrich, der ausführt: "Unser Verein wird 2019 volle 100 Jahre alt und da gilt es unter allen Umständen, die Landesliga zu halten. Wir sind überzeugt davon, dass Nico de Rinaldis der richtige Mann ist." Die Verantwortlichen beim SV Erlenbach 1919 am Main waren sich im Vorfeld der Entscheidung einig, dass zunächst keine Laufzeit eines Vertrages vereinbart wird, sondern dass das Engagement des neuen Coaches unbefristet vereinbart wird. Der 45-Jährige, der in Wiesbaden geboren wurde, in Aschaffenburg-Obernau wohnt und als IT-Projekt-Manager tätig ist, hat drei Kinder. Als Trainer war de Rinaldis bei den Vereinen TSG Idstein, TSG Wörsdorf, FSV Winkel, FC Eddersheim, FG Seckbach und TSV Neuhütten/Wiesthal tätig. Als Aktiver hat der neue Trainer im Nachwuchs des SV Wehen Wiesbaden und bei den Herren bei der TSG Idstein gespielt.


Der neue Coach sagt zu seinem Engagement: "Ich bin sehr froh, dass die Wahl als Trainer des SV Erlenbach auf mich gefallen ist. Sportvorstand Hartmut Heinrich hatte mich zu einem Gespräch eingeladen, das sehr positiv verlaufen ist. Es ist für mich natürlich eine große Herausforderung, die Aufgabe beim Landesligisten SV Erlenbach übernehmen zu dürfen. Ziel ist es im Jahr des 100-jährigen Bestehens des Vereins den Klassenerhalt zu schaffen. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Ich bin aber überzeugt, dass wir das alle gemeinsam schaffen werden." So lautet auch die Vorgabe der Verantwortlichen. Um die Liga halten zu können muss in der Restrückrunde, in der noch elf Spiele ausstehen, der Rückstand von zwei Punkten auf das rettende Ufer wettgemacht werden. Dazu soll der Landesliga-Kader weiter verstärkt werden. Die beiden ersten Neuzugänge stehen bereits fest. Neu dazu kommt von den eigenen A-Junioren Defensivakteur Okan Yildiz (18). Erster externer Neuzugang ist Mittelfeldspieler Nils Günther (19) vom Bezirksliga-Spitzenreiter SV Vatan Spor Aschaffenburg. Gut möglich, dass weitere Verstärkungen dazukommen werden. "Wir sind zunächst froh, dass die Trainerfrage geklärt ist. Was sich in Sachen Neuzugängen tut, das wird sich zeigen", so Heinrich.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
Ab Inzidenzwert 50: Verlegungen problemlos möglich

BFV ermöglicht Vereinen, die in den betroffenen Gebieten beheimatet sind oder dorthin reisen müsse, ohne Zustimmung des Gegners die Partie verlegen zu können

Aufgrund der weiterhin hohen Corona-Infektionen hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) ...

BFV - vor
Regionalliga Bayern
Von Seiten des BFV wird es keine Generalabsage geben
Es wird weitergespielt - außer die Politik hat etwas dagegen

Der Bayerische Fußball-Verband hat sich in einer Präsidiumssitzung am Montagabend gegen eine Generalabsage entschieden

Der Vorstand des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hält auch weiterhin an seinen flexiblen Maßnahmen zur Durchführung des Amateu ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ministerpräsident Markus Söder erklärte am Donnerstagnachmittag die neuen Beschlüsse.
Inzidenzwert über 35: Zuschauer nur noch mit Maske erlaubt

Bayerische Staatsregierung verschärft im Kampf gegen das Coronavirus wieder die Maßnahmen

Mit Sorge blicken nicht nur die bayerischen Vereine auf die wieder deutlich steigenden Infektionszahlen in der Corona-Pandemie. Am heutigen Donnerstagnachmitta ...

PM / red - vor
Bayernliga Nord
Der Ball wird in Bayern diesen Winter nicht unterm Hallendach rollen.
Absage: BFV streicht alle Hallenmeisterschaften in diesem Winter

Alle offiziellen Turniere auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene werden aufgrund der Pandemie nicht stattfinden +++ Herren, Damen und Jugend betroffen

Es kommt wahrlich nicht überraschend und die Fußballfans mussten damit rechnen, jetzt ist es trauri ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Für die Fußball-Zuschauer gelten ohnehin schon in vielen Landkreisen verschärfte Maßnahmen
BFV plant keine Spielpause - ABER: Söder beschließt Verschärfungen

UPDATE: Nur mehr 50 Zuschauer ab Inzidenzwert 100 erlaubt +++ Beim Bayerischen Fußball-Verband sind keine aktiven Schritt zu einer Unterbrechung angedacht

Die Corona-Infektionszahlen steigen und steigen. Mittlerweile haben auch bereits die ersten de ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Dem Fußballsport droht eine erneute Auszeit
"Wellenbrecher-Shutdown“ - auch dem Fußball droht eine Auszeit

Am Mittwoch werden in der Ministerpräsidenten-Konferenz wohl harte Maßnahme getroffen

In der Corona-Krise wird es für die deutschen Bundesbürger vermutlich neue Einschränkungen des öffentlichen Lebens geben. Bundeskanzlerin Angela Merkel will die M ...

Tabelle
1. TSV Karlburg 3015 57
2. Vikt. Kahl (Auf) 3027 56
3. TG Höchberg 3016 54
4. Schwebenried 3011 49
5. Haibach 3019 49
6. U`pleichfeld 307 48
7. TSV Lengfeld 307 47
8. ASV Rimpar 304 46
9. Euerb./Kützb 305 43
10. Kleinrinderf 300 41
11. Fuchsstadt 30-3 39
12. TuS Röllbach 30-14 37
13. Geesdorf (Auf) 30-7 34
14. Feuchtwangen 30-14 32
15. SV Erlenbach (Ab) 30-33 23
16. Aufkirchen (Auf) 30-40 18
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit bereits berücksichtigt.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich