Saartal-SG düpiert den Favoriten
Donnerstag 08.10.20 13:35 Uhr|Autor: Lutz Schinköth/Vinzenz Anton654
Foto: Maximilian Wirkus

Saartal-SG düpiert den Favoriten

Rheinlandpokal: Zeltingen hält gegen Bitburg lange dagegen. Mont Royal zu stark für A-Ligist SG Thomm.

In der zweiten Runde des Rheinlandpokals gelang Bezirkligist SG Saartal Irsch gegen den klassenhöheren Rheinlandligisten SG Ellscheid eine Überraschung. Die Elf von Trainer Heiko Niederweis steht nach einem 3:0-Erfolg in der dritten Runde. In den anderen Begegnungen blieben die Überraschungen aus.

SG Hochwald Zerf – FSV Tarforst 3:0 (0:0) n.V.

Einen packenden Pokalfight lieferten sich die beiden Ligakonkurrenten. Zerf geriet in der 98. Minute durch Nils Hemmes auf die Siegerstraße. SGH-Akteur Tim Thielen legte nur zwei Minuten später nach, und Hemmes schnürte drei Minuten vor dem Abpfiff seinen Doppelpack. In einer kräftezehrenden Partie nutzten die Trierer Höhenkicker ihre Chancen nicht, obwohl die Tarforster durch den frühen Platzverweis von Timo Mertinitz (wiederholtes Foulspiel nach Halten) 55 Minuten in Überzahl agierten. Das Niveau der ersten Hälfte war durchwachsen, was an der Englischen Woche lag. Die SGH rotierte kräftig und bot sechs frische Spieler in der Startelf auf.

„Wir haben uns mal wieder selbst geschlagen: Nach dem Platzverweis haben wir es nicht geschafft, uns klare Torchancen herauszuspielen. Wir haben unsere Spielanteile nicht konsequent ausgenutzt, obwohl wir auch in der zweiten Hälfte die Platzhoheit hatten. Zerf stand tief und lauerte auf Konter“, fasste FSV-Trainer Holger Lemke die Niederlage zusammen. Tarforst beendete die Partie ebenfalls nicht mit allen Mann -  Schiedsrichter Jan-Hagen Engel stellte Ayman Habbouchi mit gelb-rot vom Platz (79.).

SG-Coach Robin Mertinitz war sehr zufrieden: „Wir haben im Verbund diszipliniert gegen den Ball gearbeitet und wenig zugelassen. Vorne haben wir immer wieder gefährliche Nadelstiche gesetzt. Thielen und Hemmes haben es vorne gut ausgespielt und ihre Qualitäten bewiesen.“



SG Saartal Irsch – SG Ellscheid 3:0 (1:0)

Nach einer Notbremse des Ellscheider Verteidigers Jan Mivhels an Lukas Kramp gelang demselben Spieler mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter die Irscher Führung (45.). Vorentscheidenden Charakter hatte eine Szene kurz nach Wiederbeginn, als Max Jakobs nach Vorarbeit von Fabian Müller für die Hausherren auf 2:0 stellte (48.). In Überzahl ließ der Bezirksligist nichts mehr anbrennen und erhöhte drei Minuten vor dem Ende sogar auf 3:0. Abwehrchef Dominik Zwick hatte auf Pass von Kramp per Kopf abgeschlossen. Saartal-Trainer Heiko Niederweis zeigte sich erfreut vom Auftritt seiner Mannschaft: „Wir haben eine Reaktion auf das letzte Spiel in der Liga gezeigt und uns spielfreudig präsentiert. Der Platzverweis des Ellscheiders nach der Notbremse an Lukas Kramp hat uns auch in die Karten gespielt. So haben wir einen absolut verdienten Sieg eingefahren.“

Ellscheids Coach Daniel Haas sagte: „Wir hatten vier Spieler aus der A-Jugend und zwei Akteure aus der zweiten Mannschaft dabei, um die Verletzungslücken zu schließen. Das Spiel war für uns zweitrangig. In dieser Konstellation hatten wir noch nie zusammen trainiert – zum Teil kannte ich meine eigenen Spieler noch gar nicht. In der zweiten Hälfte hatten wir keine Chance mehr.“

SV Zeltingen-Rachtig – FC Bitburg 2:4 (2:1)

Eine Halbzeit lang präsentierte sich der Bezirksliga-Aufsteiger als ebenbürtige Mannschaft und führte zur Pause verdient mit 2:1. Nach einem Pressschlag mit FC-Keeper Daniel Ternes hatte Zeltingens Yannik Dietz in der zehnten Minute das 1:0 erzielt, das Bitburg durch Narottam Morbach nur sieben Minuten später egalisierte. Als Zeltingen nach einem Foul an Hendrik Diwo mit dem  Strafstoß von Jonathan Kuhn erneut in Führung ging (35.), schien sich eine Überraschung anzubahnen, denn die Gräfen-Elf hatte in den ersten 15 Minuten nach der Halbzeit zwei weitere Chancen zum 3:1. In einer Eins-gegen-eins-Situation klärte FC-Keeper Daniel Ternes reaktionsschnell gegen Florian Blesius und nach einem Schuss von Pascal Meschak, den Ternes prallen ließ, stand Dietz bei seinem vermeintlichen 3:1 im Abseits. Jannik Grün brachte die Bierstädter per Elfmeter in der 63. Minute ins Spiel zurück. In der Schlussviertelstunde musste Zeltingen dem hohen Tempo Tribut zollen, sodass der Rheinlandligist zu den Toren kam. Arthur Schütz traf zum 2:3 (75.), Kevin Fuchs legte nach Vorarbeit von Morbach den Deckel mit dem 4:2 drauf. Zeltingens Coach Karl-Heinz Gräfen war dennoch nicht unzufrieden. „Es war ein sehr engagierter Auftritt, auch läuferisch haben wir sehr viel investiert. In einem sehr schnell geführten Spiel hat die gesamte Mannschaft gut gegen den Ball gearbeitet, doch wir haben es versäumt, das 3:1 zu machen. Die gute Bitburger Bank hat das Spiel dann entschieden, uns fehlten hinten raus die Körner.“

„Es war ein sehr schwaches Spiel von uns. Wir waren verunsichert und haben fahrlässig verteidigt. Lange Zeit bekamen wir auch in der zweiten Hälfte wenig Zugriff und hatten Glück, dass der Gegner nicht mit 3:1 in Führung ging. Der Elfmeterpfiff zum zweiten Gegentor waren sehr fragwürdig. Generell war ich mit der Schiedsrichterleistung nicht einverstanden und hatte es bis dato noch nie erlebt, von einem Unparteiischen so herablassend und arrogant behandelt zu werden“, bilanzierte FCB-Trainer Fabian Ewertz. 

SG Daleiden – SG Bettingen 2:0 (0:0)

Die SG Daleiden wurde ihrer Favoritenrolle vor 140 Zuschauern in Arzfeld erst spät gerecht. In dem Bezirksliga internen Duell gegen die SG BOB hatten die Hausherren mehr vom Spiel und besaßen ein klares Chancenplus. Fünf Hundertprozentige Möglichkeiten, inklusive eines von Pascal Krämer in der 36. Minute vergebenen Elfmeters, zeugten von der Dominanz des Bezirksligavierten. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit eine gute Möglichkeit, als ein Schuss von Martin Esch von Keeper Florian Moos noch an die Latte gelenkt wurde. Die Westeifeler blieben auch nach dem Wechsel am Drücker und trafen bis zum Führungstreffer (87.) von Krämer nach einem Freistoß von Joschka Trenz mehrfach das Aluminium. Die Bettinger Gäste hatten über einen Konter die Chance auszugleichen, doch mit dem zweiten Treffer in der Nachspielzeit entschied Trenz nach Assist von Krämer mit einem Lupfer die umkämpfte Pokalpartie. Andreas Theis, Spielertrainer der SG Daleiden, konstatierte: „Der Sieg ist absolut verdient für uns, weil wir schon Chancenwucher betrieben. Wir müssen das Spiel aber weitaus früher entscheiden.“ Gästespieler Stefan Valentin sah in der 82. Minute nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte.

SG Thomm – SG Mont Royal Reil 1:5 (0:1)

Fast eine halbe Stunde hielt der Trier/Saarburger A-Ligist ordentlich dagegen, ehe sich die größere Durchschlagskraft und die bessere Bank des Bezirksligisten aus Reil durchsetzten. Marco Läsch brachte Mont Royal nach Vorarbeit von Dennis Burg in Front (28.), doch es dauerte bis zur 66. Minute, ehe ein Doppelschlag die Entscheidung brachte. Zunächst hatte Stefan Caspari auf Pass von Christian Henrichs auf 2:0 gestellt (66.), ehe dem gerade erst eingewechselten Felix Hieke mit seinem ersten Ballkontakt das 3:0 gelang (69.). Zwar verkürzten die engagiert, doch nach vorn zu wenig Ideen entwickelnden Hochwälder durch Pascal Marx auf 1:3 (75.), doch einen Moment später stellte Hieke nach Zuspiel von Niklas Servatius den alten Abstand wieder her – 1:4 (76.). Die dominanten Gäste profitierten sieben Minuten vor Schluss von einem Eigentor eines Thommer Abwehrspielers bei einer Rettungsaktion mit dem 1:5. Reils Trainer Fatih Sözen bilanzierte, dass „Thomm gut dagegengehalten hat, wir insgesamt aber die dominierende und bessere Mannschaft waren. Es freut mich, dass wir auch spielerisch überzeugt haben und Felix Hieke nach seiner Verletzungspause ein traumhaftes Comeback hatte. Er war heute Ballverteiler und Vollstrecker in einem.“ (L.S.).   


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Lutz Schinköth - vor
Bitburger Rheinlandpokal
Durften nach ihrem 4:2-Sieg in Wallenborn über den Einzug in die dritte Runde des Rheinlandpokals freuen: die Spieler der SG Rascheid/Geisfeld.
Rascheid stürmt in dritte Runde des Rheinlandpokals

Wallenborn unterliegt dem Ligakonkurrenten aus dem Hochwald 2:4.

Andreas Arens - vor
Bezirksliga West
Applaus für den ersten Sieg nach gut einem Monat: Trainer Lars Schäfer gewann mit dem FSV 4:2 in Lüxem.
Klare Sache mit zwei Schönheitsfehlern

Dank des 4:2 im Rheinlandpokal bei der SG Wittlich geht der FSV Salmrohr gestärkt ins Oberligakellerduell am Samstag in Emmelshausen. Hohes Lob für den Lüxemer „Teppich“. VIDEOINTERVIEWS

Für den FSV Salmrohr gab es nach zuletzt fünf Niederlagen ...

Andreas Arens - vor
Bezirksliga West
Marco Unnerstall (rechts) und seine Salmrohrer sind heute in Lüxem gefordert.
Rheinlandpokal: Salmrohr will Selbstvertrauen tanken

2. Runde: Zwei Spiele am heutigen Dienstag - FSV im Derby bei der SG Wittlich - Schweich gegen Schneifel-Auw.

Mirko Blahak - vor
Bezirksliga West
4:1 – Eintracht Trier erreicht dritte Pokalrunde

Oberligist setzt sich bei Rot-Weiß Wittlich durch - Ex-Trierer hält Elfmeter

Lutz Schinköth - vor
Bitburger Rheinlandpokal
Zeltingens Trainer Karl-Heinz Gräfen soll die Richtung am Mittwoch im Rheinlandpokalspiel gegen den FC Bitburg vorgeben. Gelingt dem Moselclub nach dem Coup gegen Mehring der nächste Pokalstreich?
Rheinlandpokal: Zerf bittet Tarforst zum Ligaduell

Zweite Runde: Rheinlandliga-Spitzenreiter will Erfolgsserie gegen Trierer fortsetzen - A-Ligist Thomm trifft auf starken Bezirksligisten Mont Royal.

Lutz Schinköth - vor
Bitburger Rheinlandpokal
Zwei Chancen für die Underdogs

Im Fußball-Rheinlandpokal geht’s auch am Mittwochabend weiter – mit zwei Partien, in denen Clubs aus der Region beteiligt sind.

Lutz Schinköth - vor
Bitburger Rheinlandpokal
Rheinlandpokal: Wallenborn empfängt Rascheid

In der zweiten Runde des Fußball-Rheinlandpokals stehen sich mit der SG Wallenborn und der SG Rascheid am Dienstagabend (20 Uhr) zwei Bezirksligisten gegenüber.

Lutz Schinköth - vor
Bitburger Rheinlandpokal
Ralingens Regisseur Marco Port hatte mit zwei Assists auf den vierfachen Torschützen Felix Denkinger keinen geringen Anteil am 5:1-Pokalerfolg bei der SG Moseltal.
Ralingen mühelos eine Runde weiter

Dank eines überragenden Felix Denkinger steht die SG Ralingen nach ihrem 5:1-Erfolg beim Mosel-Ligisten SG Moseltal in der dritten Runde des Rheinlandpokals.

Andreas Arens - vor
Bezirksliga West
Freude bei der SG Schneifel: Die dritte Pokalrunde ist erreicht.
Tim Baur schießt SG Schneifel in die dritte Runde

Rheinlandpokal: Bezirksligist Mosella Schweich verlangt den klassenhöheren Gästen beim 1:2 alles ab. Gegensätzliche Trainermeinungen zum Spielverlauf.

Der Anfangselan mit zehn Punkten aus vier Spielen in der Rheinlandliga schien bei der SG Schneif ...

Mirko Blahak - vor
Bezirksliga West
Matthias Heck ist einer von gleich mehreren Spielern im Dress von Rot-Weiß Wittlich, die einst für Eintracht Trier aktiv waren. In dieser Szene sieht der 21-Jährige im Bezirksliga-Spiel bei der FSG Ehrang/Pfalzel die Rote Karte. Wittlich verlor 0:4 und kassierte die bislang einzige Saisonniederlage.
Spitzenreiter trifft auf Spitzenreiter

Fußball-Rheinlandpokal: Der Bezirksliga-Primus Rot-Weiß Wittlich empfängt heute Abend Oberliga-Tabellenführer Eintracht Trier. Für die Gastgeber – gespickt mit einer Vielzahl an Ex-Eintrachtlern – fällt die Partie in eine ganz besondere Woche. ...

2. Runde
SG Wittlich / Lüxem / Neuerburg
FSV Salmrohr
2:4
TuS Mosella Schweich
SG Schneifel Auw
1:2
SG Weitefeld-L. / Friedewald
FC Kosova Montabaur
4:3
SG Müschenbach / Hachenburg
SG Wallmenroth / Scheuerfeld
2:0
SG Bornich / Bogel / Reitzenhain
TuS Montabaur
0:2
SG Ahrbach / Heiligenroth / Girod
SG Malberg/Rosenheim
4:3
SG Hambuch / Pyrmont / Forst / Kaifenheim / Brachtendorf
FC Karbach
1:3
TuS Immendorf 1899 e. V.
SG 2000 Mülheim-Kärlich
2:1
SV Oberzissen
FV Rheingold Rübenach 1919 e. V.
2:3
SG Mendig/Bell
Ahrweiler BC 1920
6:0
SG Daleiden / Arzfeld / Dasburg-D.
SG BOB
2:0
SG Saartal Irsch
SG Ellscheid / Strohn / Steiningen  / Udler / Gillenfeld
3:0
SG Hochwald Zerf
FSV Trier-Tarforst
3:0
SV Rot-Weiss Wittlich
SV Eintracht Trier 05
1:4
SV Zeltingen-Rachtig
FC Bitburg 1919
2:4
TuS Oberwinter
FC Cosmos Koblenz
3:1
SG Braunshorn
FC Germania Metternich 1912
1:5
SG Vordereifel Müllenbach
TuS 1909 Kirchberg
4:6
SG Niederburg
ATA Sport Urmitz 1981
1:4
TuS Kettig 1959 e. V.
TuS Koblenz
0:5
SG Viertäler Oberwesel
TuS Rot-Weiss Koblenz
0:1
SG Thomm / Lorscheid / Morscheid / Osburg
SG Mont Royal Reil
1:5
SG Rennerod  / Irmtraut / Seck
Eisbachtaler Sportfreunde Heilberscheid
1:0
SF Höhr-Grenzhausen
TuS Mayen
0:3
SG Wallenborn / Oberstadtfel / Niederstadtf
SG Rascheid / Geisfeld
2:4
SG Moseltal
SG Ralingen / Godendorf / Wintersdorf
1:5
SG Herdorf
SG HWW Emmerichenhain
1:6
VfL Hamm/Sieg 1883
SG Ellingen / Bonefeld / Willroth
-:-
SSV Heimbach-Weis
VfB Linz
-:-
SV Eintracht Windhagen
VfB Wissen 1914
-:-
SG Nusbaum
FV Hunsrückhöhe Morbach
abg.
SG Westerburg / Gemünden
FV Engers
-:-
1. Runde
SG Thomm / Lorscheid / Morscheid / Osburg
TuS Schillingen
3:1
SV Leutesdorf
SG Bornich / Bogel / Reitzenhain
1:2
VfR Eintracht Koblenz
FV Rheingold Rübenach 1919 e. V.
1:3
SG Mittelhof / Niederhövels II
SG Rennerod  / Irmtraut / Seck
2:10
TuS Immendorf 1899 e. V.
SG 99 Andernach
2:1
1. FC Offhausen/Herkersdorf
VfB Wissen 1914
0:6
SG Viertäler Oberwesel
TSV Emmelshausen
2:0
DJK Pluwig-Gusterath
SV Rot-Weiss Wittlich
1:2
SV Farschweiler
SG Nusbaum
4:6
SG Moseltal
SG Ruwertal 1925
4:3
SG Hambuch / Pyrmont / Forst / Kaifenheim / Brachtendorf
SV Gering-Kollig
4:1
SG Mörschbach / Liebshausen / Argenthal
TuS 1909 Kirchberg
0:4
SSV Weyerbusch 1929
SG Wallmenroth / Scheuerfeld
0:1
SG Fließem / Neidenbach / Malbergweich / Neuheilenb. / Nattenheim II
SG Wittlich / Lüxem / Neuerburg
0:11
SG Alpenrod/L / Unnau / Nistertal
SG Malberg/Rosenheim
2:3
TuS Burgschwalbach
Eisbachtaler Sportfreunde Heilberscheid
3:5
TuS Niederahr
SV Eintracht Windhagen
1:2
SG Wiedtal Niederbreitbach II
FC Kosova Montabaur
0:4
SG Birlenbach / Balduinstein II
VfL Hamm/Sieg 1883
1:3
SG Lautzert-Oberdreis  II
SG HWW Emmerichenhain
0:8
SSV Heimbach-Weis
SpVgg EGC Wirges
5:4
SV Ataspor Unkel
SG Ellingen / Bonefeld / Willroth
1:3
SG Herdorf
SV Hundsangen 1926
2:1
SG Nastätten / Miehlen
SG Müschenbach / Hachenburg
0:2
SG Dahlheim / Prath
VfB Linz
1:4
SG Vettelschoß / Katharinen
SG Weitefeld-L. / Friedewald
2:3
TuS Niederberg
Ahrweiler BC 1920
0:4
SG Waldesch / Rhens / SV Spay
FC Germania Metternich 1912
1:5
TuS 1865 Rheinböllen
SG Mendig/Bell
1:3
FC Alemannia 1920 Plaidt
SG 2000 Mülheim-Kärlich
0:8
Spvgg Cochem
TuS Koblenz
2:4
SG Westum / Löhndorf
SF Höhr-Grenzhausen
1:2
SG Ober Kostenz / Kappel II
FC Cosmos Koblenz
1:8
SG Laudert-W / Urbar / Lingerhahn-M
SG Braunshorn
3:4
Grafschafter SG II
TuS Oberwinter
0:3
SG Löf / Oberfell / Lehmen
ATA Sport Urmitz 1981
1:6
SC Concordia Saffig
SG Vordereifel Müllenbach
2:5
TuS Kettig 1959 e. V.
SV Masburg 1919 e. V.
0:2
FSG Ehrang/Pfalzel
SG Hochwald Zerf
2:4
SG Kyllburg / Badem / Gindorf
SG Ellscheid / Strohn / Steiningen  / Udler / Gillenfeld
0:3
SV Konz
FV Hunsrückhöhe Morbach
0:2
SV Roth-Kalenborn
SG Schneifel Auw
0:8
SG Schönecken / Lasel-F / Burbach
FC Bitburg 1919
0:15
SV Speicher
SV Eintracht Trier 05
0:11
SV Neunkirchen-Steinborn
SG Wallenborn / Oberstadtfel / Niederstadtf
0:3
SSG Mariahof Trier
SG Rascheid / Geisfeld
0:4
SG Pölich / Detzem
SG BOB
0:4
SG Langsur / Zewen / Igel
TuS Mosella Schweich
1:6
SV Zeltingen-Rachtig
SV Mehring 1921
2:1
SV Diez-Freiendiez e. V.
SG Westerburg / Gemünden
1:3
SG Mötsch
SG Saartal Irsch
2:5
TuS Kottenheim II
TuS Mayen
1:17
SG Traben-Tr. / Wildstein-K
FSV Trier-Tarforst
1:6
SG Dhrontal / Merscheid / Haag / Horath
SG Mont Royal Reil
0:4
SV Hetzerath
SG Daleiden / Arzfeld / Dasburg-D.
4:5
SG Preist / Herforst / Beilingen  / Orenhofen
SG Ralingen / Godendorf / Wintersdorf
2:4
SG Ahrbach / Heiligenroth / Girod
SG Neitersen / Altenkirchen
2:0
SG Niederburg
SG Müden / Moselkern / TuS Treis-K.
2:1
SV Blau-Weiß Leimersdorf e. V.
SV Oberzissen
0:6
SG Niederbreitb / Waldbreitb.
TuS Montabaur
1:4

FuPa Hilfebereich