FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 14.06.17 10:00 Uhr|Autor: SHZ / ISM203
Eine Klasse für sich: Eidertals Arda Özkan, einer der Topspieler in der SH-Liga, erhöhte seine Saisonbilanz auf 21 Tore. Der Preetzer Christof Bald (links) kann ihn hier nicht stoppen. Foto: Yesilyurt

SV Eichede schießt TuS Nortorf in Grund und Boden

C-Junioren von Eintracht Segeberg feiern Heimerfolg über den JFV Hanse Lübeck

In der C-Junioren Schleswig-Holstein Liga kam der SV Eichede mühelos zu einem deutlichen 6:0-Heimerfolg über den TuS aus Nortorf. Die Segeberger Eintracht bezwang den JFV Hanse Lübeck überraschend deutlich mit 4:0 und ging folglich als Sieger aus dem Aufsteigerduell hervor.




SpVg Eidertal Molfsee - Preetzer TSV 5:0
Bei strömendem Regen über weite Strecken der Begegnung schwamm die Mannschaft von Felix Fleischer erst nach dem Seitenwechsel auf der Erfolgswelle. Die schnellen Treffer zum 2:0 im vorgezogenen Spiel am Mittwochabend erzeugten einen Katalysator-Effekt. Die Eidertaler drehten ein bis zwei Gänge höher und beherrschten anschließend das Match und kamen folgerichtig ob der klaren Möglichkeiten zum 5:0. Was am Ende der Leistung der körperlich unterlegenen Preetzer nicht ganz gerecht wurde.

Zwar lagen im ersten Abschnitt die dicken Chancen auf Seiten der Gastgeber, doch der Tabellenletzte spielte mannschaftlich geschlossener und kombinierte flüssiger. Doch wie schon in vielen Spielen zuvor fehlte der spielerisch gut veranlagten Elf von Cheftrainer Stefan Alt die Durchschlagskraft in der Offensive. Bestnoten gab es für Eidertals Topspieler und Goalgetter (21 Saisontreffer) Arda Özkan, der das wichtige Führungstor Sekunden nach Wiederanpfiff markierte und Tove „Turbo“ Claußen, der mit seiner Schnelligkeit auf der rechten Außenbahn das eine oder andere Mal für viel Action sorgte.


Tore: 1:0 Özkan (36.), 2:0 Claußen (40.), 3:0 Özkan (60.), 4:0 Hatipoglu (62.), 5:0 Reimann (63.).


SV Eintracht Segeberg - JFV Hanse Lübeck 4:0
Nach dem Aufsteigerduell steht die Mannschaft um das Trainerduo Claudius Skiba und Dieter Deckena kurz vor ihrer Saisonaufgabe. „Ein vollends verdienter Sieg, der uns dem Saisonziel Platz 6 näher gebracht hat“, freute sich Skiba über den souveränen Sieg gegen den Favoriten aus der Hansestadt. Auf dem Papier! Die Truppe von Alex Wollmer war nämlich stark ersatzgeschwächt nach Segeberg gereist. Der Tabellenvierte blieb somit unter seinen Möglichkeiten und ohne eine Torchance in der Stadt der Karl-May-Spiele. „Das war eine sehr konzentrierte und mannschaftlich geschlossene Mannschaftsleistung“, lobte Skiba seine Schützlinge.Dabei waren die vier Tore keine Zufallstreffer. Die Saisontore Nummer acht und neun von Hendrik Schuldt waren schön herausgespielt. Auch die weiteren Treffer entstanden nach schöner Teamarbeit der Spieler vom Kalkberg.


Tore: 1:0 Schuldt (17.), 2:0 Schuldt (25.), 3:0 Hirschfelder (54.), 4:0 Aydin (64.).


Flensburg 08 - Heider SV 1:1
„Das war ein gutes Spiel von beiden Seiten. Alle haben gut reingehauen“, schwitzte 08-Assistenzcoach Jörg Kähler bei höllischen Temperaturen an der Seitenlinie mit. Dass die Partie den gerechten Ausgang fand, bestätigen Heimelf und Gast unisono. In der ersten Etappe der Begegnung agierte Flensburg 08 etwas stärker und besaß auch einige Chancen. Die Heider präsentierten gegen aufgeweckte 08er zu wenig Ideen. Lediglich durch Standardsituationen ergaben sich für die Elf von Simon Kock Gelegenheiten. Im zweiten Part des eher bedeutungslosen Duells sahen die Zuschauer Chancen hüben wie drüben.

HSV-Trainer Kock reagierte nach der Pause auf die große Gegenwehr der Flensburger und beorderte seinen Leistungsträger Marco Wiegand zur Stabilisierung in die Abwehr. Zudem agierte John-Frederik Dethlefs nun im Mittelfeld wirkungsvoller und effektiver. Der in der ersten Hälfte als Stürmer aufgebotene Heider erzielte nach einem Freistoß im Nachschuss die 1:0-Führung. Doch den verdienten Lohn holte Philipp Timm mit dem Ausgleich ab. Nach schöner Vorarbeit von Julius Bendixen, der auf der rechten Seite einen starken Eindruck hinterließ. Auch 08-Akteur Nathanael Elsler, der unheimlich kampfstark auftrat.


Tore: 0:1 Dethlefs (49.), 1:1 Timm (61.).


TuS Nortorf - SV Eichede 0:8
Ohne Probleme zementierte der SV Eichede den anvisierten dritten Platz im Endklassement. „Der Sieg ist auch in der Höhe verdient“, stellte SVE-Coach Stefan Wienholtz fest, dass seine Jungs noch weitere Treffer verpassten. Auf der anderen Seite vermisste TuS-Cheftrainer Lothar Götz die Aggressivität in den eigenen Reihen. „Wir haben Eichede zu viel Spielraum gelassen. Zumindest etwas Kampf hätte ich erwartet“, zeigte sich der scheidende Götz etwas enttäuscht, „nach dem 0:1 war unsere Herrlichkeit vorbei.“ Das erzielte der etatmäßige Stürmer Luca Störmer, der in diesem Match im Mittelfeld viel arbeitete. Dafür wirbelte Arlind Krasniq, der trotz Ramadan (im Fastenmonat verzichten fromme Muslime von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang auf Essen und Trinken) zur Höchstform auflief, im Angriff.


Tore: 0:1 Störmer (12.), 0:2 Krasniq (17.), 0:3 Krasniq (20.), 0:4 Kastrati-Rrahmani (35.), 0:5 Prahl-Benthien (37., Foulelfmeter), 0:6 Philipkowski (47., Foulelfmeter), 0:7 Arndt (52.), 0:8 Keller (68., Eigentor).


SV Henstedt-Ulzburg - VfB Lübeck (Mi 18:30)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
13.11.2017 - 2.269

Holstein Kiel: Der Erfolg weckt Begehrlichkeiten

Wer hat sich in den Vordergrund gespielt?

06.11.2017 - 771

Concordia Schönkirchen mit ersten Wintertransfer

Felix Wagner kommt von Eidertal Molfsee

16.11.2017 - 583

Das Hallenmasters geht in die nächste Runde

Auch in 2018 soll wieder die beste Frauen-Hallenmannschaft Berlins gekührt werden.

14.11.2017 - 479

Schockstarre im Jahnstadion

2. Frauenfußball-Bundesliga: Der Herforder SV verschenkt gegen den Letzten zwei Punkte

05.11.2017 - 476

SC Weiche Flensburg 08 II verliert gegen NTSV Strand 08

Strand 08 entscheidet echtes Top-Spiel für sich

11.11.2017 - 394

FC Dornbreite Lübeck endlich wieder mit Erfolgserlebnis

3:2-Sieg gegen PSV Union Neumünster / Inter Türkspor Kiel klettert nach Sieg über den TSV Friedrichsberg-Busdorf rauf auf Platz fünf

Tabelle
1. VfB Lübeck 22135 64
2. Kronshagen 2238 50
3. Eichede 2259 48
4. JFV Hanse Lübec... (Auf) 2210 44
5. Heide 2226 38
6. Segeberg 22-13 31
7. Flensburg 08 (Ab) 22-11 27
8. Eid. Molfsee 22-38 21
9. Holstein II (Auf) 22-16 20
10. Nortorf 22-50 19
11. SV Henst.-Ul 22-70 8
12. Preetzer TSV 22-70 4
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Der Spieltag
C-Junioren Schleswig-Holstein Liga (bis 16/17)
SV Eichede SV EichedeAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Eintracht Segeberg SV Eintracht SegebergAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Lübecker SV Gut Heil 1876 Lübecker SV Gut Heil 1876Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Viktoria 08 Lübeck SV Viktoria 08 LübeckAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Rapid Lübeck SC Rapid LübeckAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Lübecker SC Lübecker SCAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Nortorf TuS NortorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Heider SV Heider SVAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Flensburg 08 Flensburg 08Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Kronshagen TSV KronshagenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Preetzer TSV Preetzer TSVAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SpVg Eidertal Molfsee SpVg Eidertal MolfseeAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Henstedt-Ulzburg SV Henstedt-UlzburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfB Lübeck VfB LübeckAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Holstein Kiel Holstein KielAlle Vereins-Nachrichten anzeigen

Hast du Feedback?