FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 15.10.17 17:19 Uhr|Autor: Würthele/ Mühlbauer/ Giesecke1.786
Der SSV Jahn Regensburg setzte sich am Sonntag in Ettmannsdorf durch. Foto: Brüssel

U 21 des SSV Jahn Regensburg siegt in Ettmannsdorf

17. Spieltag- der Sonntag: Mit 3:1 setzte sich die U 21 des SSV Jahn Regensburg am Ende gegen den SC Ettmannsdorf durch.
In der einzigen Sonntagspartie der Landesliga Mitte, setzte sich der SSV Jahn Regensburg am Ende mit 3:1 gegen den SC Ettmannsdorf durch, bereits am Samstag blieb die große Überraschung nicht aus. Der 1. FC Schwarzenfeld sicherte sich völlig verdient die ersten drei Punkte der Saison vor heimischer Kulisse und darf sich wieder Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Neukirchen dagegen bot eine schwache Vorstellung und ließ drei wichtigen Punkte im Abstiegskampf liegen. Der Sturm kam in Raigering dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang zu einem 6:0-Kantersieg.

 

SC Ettmannsdorf - SSV Jahn Regensburg II 1:3 (1:1)
Dank der klaren Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt siegte die U 21 es SSV Jahn Regensburg am Sonntag klar beim SC Ettmannsdorf. In der 21. Minute gingen die Hausherren durch Hofer in Front, allerdings war es mit dem Pausenpfiff Pfab, der zum 1:1 ausgleichen konnte. Im zweiten Abschnitt drückte der Jahn aufs Tempo und ging so in der 51. Minute durch Dzalto in Front. Nach der roten Karte für Zitzelsberger (71.) agierten die Gäste in Unterzahl, allerdings musste auch Vollath (78.) auf Seiten des SC mit Gelb-Rot vom Feld. Endgültig alles klar machte schließlich Hoffmann, in der 79. Minute mit dem 3:1 Endstand.

Schiedsrichter: Martin Götz (T'gereuth) - Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Ludwig Hofer (21.), 1:1 Marco Pfab (45.), 1:2 Patrik Dzalto (51.), 1:3 Kevin Hoffmann (79.)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Timo Vollath (78./SC Ettmannsdorf), Rot gegen Jakob Zitzelsberger (71./SSV Jahn Regensburg II)
 




1. FC Schwarzenfeld - SV Neukirchen Hl. Blut 3:2 (3:0)
Nach einer ganz schwachen ersten Halbzeit musste sich die Gäste in Schwarzenfeld geschlagen geben. Denn bereits zur Pause führte der FC mit 3:0 In der achten Minute brachte Bauer die Hausherren in Front, ehe in der 20. Minute Peter, per Foulelfmeter auf 2:0 stellte. Doch dem nicht genug, denn in der 43. Minute traf Filinger gar zum 3:0. Im zweiten Abschnitt wurde auch der SV besser und schaffte in der 60. Minute durch Baumann das 3:1. Neukirchen blieb nun dran, doch mehr als der Anschlusstreffer von Baumann (8.) sprang nicht mehr heraus.

Schiedsrichter: Torsten Wenzlik (Velden) - Zuschauer: 210
Tore: 1:0 Sebastian Bauer (8.), 2:0 Felix Peter (20. Foulelfmeter), 3:0 Jaroslav Filinger (43.), 3:1 Florian Baumann (60.), 3:2 Florian Baumann (83.)

GALERIE 1. FC Schwarzenfeld - SV Neukirchen Hl. Blut

 

SV Hutthurm - ASV Burglengenfeld 1:1 (0:1)
Ein leistungsgerechtes Unentschieden am Ende der Partie. Die Gäste erwischten den deutlich besseren Beginn und gingen so bereits in der vierten Minute duch Dietrich in Front. Die Hausherren spielten aber in der Folge munter mit und kamen so auch immer wieder zu Chancen. Doch im ersten Abschnitt wollte kein Treffer mehr gelingen. Im zweiten Durchgang ließ man aber nicht locker und wurde dafür am Ende belohnt, denn Eglhofer traf noch zum 1:1 Ausgleich.

Schiedsrichter: Rico Spyra (FC Erding) - Zuschauer: 130
Tore: 0:1 Christoph Dietrich (4.), 1:1 Thomas Eglhofer (76.)

GALERIE SV Hutthurm - ASV Burglengenfeld

 

SV Etzenricht - TSV Waldkirchen 0:2 (0:0)
Für mindestens 24 Stunden steht der TSV Waldkirchen nun wieder an der Tabellenspitze, auch wenn die Niederbayern mehr als eine Halbzeit benötigten, um in Fahrt zu kommen. Denn vor allem im ersten Abschnitt sahen die Zuschauer nur wenig Torchancen. Im zweiten Durchgang änderte sich das, in der 53. Minute brachte Schauberger den TSV in Front. Das gab Sicherheit und so war es in der 62. Minute Zierler, der mit dem 2:0 schon frühzeitig für die Vorentscheidung sorgte.

Schiedsrichter: Andreas Voll (Kleukheim) - Zuschauer: 250
Tore: 0:1 Simon Schauberger (53.), 0:2 Rudi Zierler (62.)
  

TSV Bad Abbach - SV Fortuna Regensburg 1:0 (0:0)
Ein wichtiger Sieg ist den Kickern von der Freizeitinsel geglückt, denn am Ende konnte man den SV Fortuna Regensburg äußerst knapp mit 1:0 besiegen. Über weite Strecken lebte die Partie von der Spannung und von vielen Zweikämpfen, die vor allem im Mittelfeld geführt wurden. Es lief so bereits die 77. Minute, als Eller zur Stelle war und zum 1:0 vollstreckte. In der Schlussminute bewies Eller abermals großen Einsatz, doch nicht mehr im Rahmen des Erlaubten, so musste er mit der Gelb-Roten Karte vom Feld. Doch die Nachspielzeit überstand der TSV Bad Abbach noch unbeschadet, sodass es zum knappen Erfolg reichte.

Schiedsrichter: Philipp Rank (FC Eintracht) - Zuschauer: 212
Tore: 1:0 Sebastian Eller (77.)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Sebastian Eller (90./TSV Bad Abbach)
 

TSV Bogen - ASV Cham 1:1 (0:0)
Der Lauf des TSV Bogen hält an, denn die Niederbayern sind zum fünften Mal in Folge unbesiegt geblieben. Allerdings war dieses Remis auch das dritte 1:1 im dritten Heimspiel in Folge. Der ASV Cham hatte laut seinem Trainer Roland Fuidl mehr vom Spiel. Mit einem wunderschön herausgespielten Treffer erzielt von Daniel Engl gingen die Gäste folgerichtig in Führung. Aber nach einem Freistoß passte beim ASV die Zuordnung nicht und so konnte Bogens Spielertrainer Michael Steiger per Kopf den 1:1-Ausgleich erzielen (77.). "Aus unserer Sicht ist das sehr ärgerlich, denn wir hatten mehr vom Spiel und hätten mehr als den einen Punkt mitnehmen können", bilanzierte Chams Coach Fuidl.


Schiedsrichter: Jonas Schieder (Weiden-Ost) - Zuschauer: 175
Tore: 0:1 Daniel Engl (64.), 1:1 Michael Steiger (77.)

1. FC Bad Kötzting - FC Tegernheim 3:2 (1:0)
Nach zuletzt vier Heimniederlagen in Serie verschaffte sich der 1. FC Bad Kötzting etwas Luft im Abstiegkampf und konnte sogar am FC Tegernheim vorbeiziehen. Im Laufe des ersten Durchgangs gelang es den Hausherren immer besser, ihre anfängliche Nervosität abzulegen. Zu Beginn hatte Bad Kötzting Glück, nicht in Rückstand geraten zu sein. Unterm Strich war es somit ein verdienter Zittersieg für die Rotblauen, die sich insgesamt ein Chancenplus erarbeiteten. Dennoch zeigte die Partie schonungslos auf, warum die Kötztinger so tief im Tabellenkeller stehen. Die Chancenverwertung ist ausbaufähig und die Defensive alles andere als sattelfest.


Schiedsrichter: Andreas Hartl (Hacklberg) - Zuschauer: 250
Tore: 1:0 Míroslav Špírek (34.), 2:0 Stefan Hofner (49.), 2:1 Gentrit Isufi (53.), 3:1 Stefan Hofner (56.), 3:2 Andreas Meyer (58.)

GALERIE 1. FC Bad Kötzting - FC Tegernheim

SV Donaustauf - TSV Kareth-Lappersdorf 2:1 (0:0)
Eine deutliche Steigerung im zweiten Durchgang brachte dem SV Donaustauf im Verfolgerduell mit dem TSV Kareth-Lappersdorf den letztlich verdienten 2:1-Erfolg durch Tore von Souza dos Santos (58.) und Nicola Vasilic (89), die die Gäste-Führung durch Andreas Martin (52.) konterten. Interims-Co-Trainer Hans Melzl war am Ende mit dem verbesserten Kombinations-Fußball zufrieden. „Dafür, dass wir aufstellungsmäßig auf der letzten Rille daher kommen, war es doch respektabel“, zog er die Bilanz eines herrlichen Altweibersommertags.


Schiedsrichter: Frank Mühlenberg (Georg.gmünd) - Zuschauer: 250
Tore: 0:1 Andreas Martin (53.), 1:1 Wemerson Souza dos Santos (58.), 2:1 Nikola Vasilic (69.)

Hier geht es zum ausführlichen Bericht von Florian Würthele.


GALERIE SV Donaustauf - TSV Kareth-Lappersdorf

SV Raigering - FC Sturm Hauzenberg 0:6 (0:1)
Der FC Sturm Hauzenberg hat sich also warm geschossen für das Top-Spiel nächste Woche am Staffelberg gegen den Tabellenführer aus Waldkirchen. Hauzenberg ließ zu keiner Zeit des Spiels einen Zweifel aufkommen, wer die Partie als Sieger verlassen würde. In Hälfte eins konnte der Aufsteiger aus dem Amberger Stadtteil noch einigermaßen mithalten. Nach einer knappen halben Stunde brachte Manuel Mader die Gäste aus Niederbayern in Führung (29.). Mit der knappen Führung für die Geiger-Elf ging`s in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel agierte Hauzenberg dann wie aus einem Guss und schoss einen Kantersieg heraus. In der 57. Minute erhöhte zunächst Johannes Schäffner auf 0:2. In der Schlussphase ging`s dann Schlag auf Schlag. Alex Starkl (70./85.) und Patrick Rott erhöhten auf 0:5, ehe Manuel Mader mit seinem Treffer zum 0:6 eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit das halbe Dutzend vollmachte und für den Endstand sorgte. Am hochverdienten Erfolg des Sturms gab`s nichts zu rütteln. Alex Geiger und seine Schützlinge sind gerüstet für das Derby gegen den Nachbarn aus Waldkirchen.


Schiedsrichter: Stefan Linß (St. Johannis) - Zuschauer: 70
Tore: 0:1 Manuel Mader (29.), 0:2 Johannes Schäffner (57.), 0:3 Alexander Starkl (70.), 0:4 Patrick Rott (80.), 0:5 Alexander Starkl (85.), 0:6 Manuel Mader (89.)

  




1. FC Schwarzenfeld - SV Neukirchen Hl. Blut (Sa 15:00)
Die Schwarzenfelder sind derzeit nicht zu beneiden und belegen mit gerade einmal sechs Zählern den letzten Tabellenplatz. Für das Heimspiel gegen Neukirchen rechnet sich die Stier-Elf jedoch durchaus Chancen aus, denn der kommende Gegner ging die beiden letzten Ligaspiele ebenfalls leer aus. Während die Gäste eine relativ ausgeglichene Tordifferenz aufweist (-3), hakt es bei Schwarzenfeld vor allem im defensiven Bereich, denn mit 53 Gegentreffern und einem Schnitt von 3,3 Gegentoren pro Spiel hat der 1. FC die löchrigste Abwehr aller Teams. Nur, wenn man defensiv stabiler steht als zuletzt, st gegen die Rosenkränzler etwas zu holen. Für eines der Teams könnte die Negativserie am Samstag zu Ende gehen.
Schiedsrichter: Torsten Wenzlik (Velden) 

,

SV Donaustauf - TSV Kareth-Lappersdorf (Sa 15:00)
In den drei Regensburger Derby, die beide Seiten bislang absolviert haben, gab es sowohl für Donaustauf als auch für Kareth nur einen Sieg. Zum Abschluss der Hinrunde soll diese Bilanz aufgebessert werden. Klar, die Donaustaufer scheinen auf eigenem Geläuf favorisiert, doch wird es gegen eine kampfstarke Karether Mannschaft, die nur drei Zähler zurückliegt, garantiert kein Selbstläufer. Letzte Saison gewann der SV beide Duelle knapp, diesmal wollen die Gäste den Spieß umdrehen. Und nach dem jüngsten Last-Minute-Sieg über Bad Kötzting gleichzeitig nachlegen, um ihr Polster auf die Gefahrenzone weiter zu vergößern.
Schiedsrichter: Frank Mühlenberg (Georgensgmünd) 

.

SV Hutthurm - ASV Burglengenfeld (Sa 15:00)
Beide Teams spielen eine solide Saison und sind in der Tabelle gerade einmal fünf Punkte voneinander entfernt. Die Hutthurmer können zwar auf die Unterstützung der heimischen Fans hoffen, doch die derzeitige Form ist mit lediglich einem Sieg aus den letzten fünf Spielen nicht optimal. Der ASV dagegen ist klar im Aufwärtstrend und seit sieben Spielen ungeschlagen. Die letzten drei Partien konnten die Burglengenfelder allesamt für sich entscheiden und mussten dabei lediglich ein Gegentor hinnehmen. Im direkten Vergleich punktet Hutthurm mit einem Sieg und drei Remis in den letzten vier Aufeinandertreffen. Auch am Samstag ist ein erneutes Unentschieden nicht ausgeschlossen.
Schiedsrichter: Rico Spyra (Erding) 

.

SV Raigering - FC Sturm Hauzenberg (Sa 15:00)
Unterschiedlicher könnten die derzeitigen Formverläufe beider Mannschaften nicht sein. Die "Panduren" warten seit sieben Spielen auf einen Sieg, von denen fünf sogar verloren gingen. Auf der anderen Seite der Tabelle finden sich die Hauzenberger, die zuletzt fünf Siege in Serie feiern und auf Rang drei vorrücken konnten. Vor allem offensiv macht der Sturm seinem Namen alle Ehre. Mit 40 Treffern in 16 Partien ist die Mannschaft von Spielertrainer Alexander Geiger, der auch selbst ein Tor beisteuern konnte, die zweitbeste Offensive der Liga. Treffsicherster Akteur der Hauzenberger ist mit elf Treffern Manuel Mader. Die Raigeringer haben zwar den Heimvorteil auf ihrer Seite, doch gegen den Sturm müssen sie auch defensiv kompakt stehen, wenn sie etwas Zählbares einfahren wollen.
Schiedsrichter: Stefan Linß (St. Johannis) 

.

1. FC Bad Kötzting - FC Tegernheim (Sa 15:00)
Das ist eine ganz wichtig Partie, sowohl für Bad Kötzting als auch für Tegernheim. Mit 15 respektive 16 Punkten stecken beide Teams hinten drin, ein Sieg gegen einen direkten Konkurrenten wäre in dieser Situation so wichtig. Das vielbeschworene Momentum spricht nicht unbedingt für eine der beiden Mannschaften. Kötzting ist unter seinem neuen Übungsleiter Jiri Vondra noch ohne Punkt, verlor zuletzt viermal nacheinander. Und auch der FC musste daheim gegen Bogen eine empfindliche Niederlage einstecken. Beide wollen nun den Schalter umlegen und die "Big Points" im Abstiegskampf einsacken.
Schiedsrichter: Andreas Hartl (Hacklberg) 

.

SV Etzenricht - TSV Waldkirchen (Sa 15:00)
Nach zuvor zwei Niederlagen landete der SV zuletzt wieder einen Achtungserfolg, als er sich gegen den SV Fortuna Regensburg am Ende ein 2:2-Unentschieden erkämpfte. Diesmal dürften die Trauben aber ziemlich hoch hängen, denn zu Gast ist der Tabellenzweite aus Waldkirchen. Die Gäste haben zuletzt überraschend gegen den SV Raigering zwei Punkte liegen gelassen. So ist man gewillt, dass man auch Etzenricht wieder die volle Punkteausbeute mitnimmt, um dem Spitzenreiter aus Regensburg auf den Fersen zu bleiben. Denn einen weiteren Patzer möchte man im Lager der Niederbayern tunlichst vermeiden. 
Schiedsrichter: Andreas Voll (Kleukheim) 

.

TSV Bad Abbach - SV Fortuna Regensburg (Sa 15:00)
Ziemlich knapp mussten sich die Kicker von der Freizeitinsel zuletzt dem SSV Jahn Regensburg geschlagen geben. Dadurch steckt man weiterhin im Tabellenkeller fest und kommt einfach nicht vorwörts. Punktgleich liegt man derzeit mit dem FC Tegernheim auf Platz 14. Mit dem SV Fortuna Regensburg bekommt man es mit einem Team aus dem vorderen Drittel der Tabelle zu tun. Die Gäste stecken derzeit in einer Formkrise und möchten diese so schnell wie möglich beenden. Nach dem jüngsten Unentschieden gegen Etzenricht ist der Rückstand auf die Spitze weiter angewachsen und beträgt schon satte neun Zähler.
Schiedsrichter: Philipp Rank (Schwandorf) 

.

TSV Bogen - ASV Cham (Sa 15:00)
Nur ein Punkt trennen Bogen und Cham zurzeit in der Tabelle. So kann man von einer ausgeglichenen Partie ausgehen. Zum anderen haben sowohl der TSV als auch der ASV ihre letzte Partie gewonnen und damit den Vorsprung auf die Relegationsränge vergrößert. So können beide Seiten ohne richtig viel Druck antreten, denn aktuell liegt man im gesicherten Tabellenmittelfeld. Die Zuschauer dürfte diese Ausgangslage sicherlich freuen, denn das sind beste Voraussetzungen für eine spannende und packende Partie. 
Schiedsrichter: Jonas Schieder (Weiden-Ost) 

.

SC Ettmannsdorf - SSV Jahn Regensburg II (So 15:00)
Erster gegen Sechzehnter - auf dem Papier ist die Favoritenrolle im einzigen Sonntagsspiel schnell vergeben. Doch wird der Jahn den Gastgeber sicherlich nicht unterschätzen. Ettmannsdorf verlor vier seiner vergangenen fünf Partien und ist endgültig im Abstiegskampf angekommen. Und nun ist ausgerechnet die zurzeit nicht zu stoppende Reserve des Zeitligisten zu Gast. Die Ak-Mannschaft gewann ihre letzten sieben Spiele allesamt und will jetzt für den achten Streich sorgen. Die Hausherren müssen in jedem Fall einen Sahnetag erwischen, um dem Favoriten ein Bein stellen zu können.
Schiedsrichter: Martin Götz (Tütschengereuth) 

 
0 Kommentare1 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.10.2017 - 1.997
1

Cham und Tegernheim landen Derbyerfolge

18. Spieltag - der Samstag: Der ASV Cham setzt sich klar mit 3:0 in Bad Kötzting durch. Der FC Tegernheim nimmt die Zähler aus Donaustauf mit. Schwarzenfeld kämpft Kareth-Lappersdorf nieder.

18.10.2017 - 1.457

Was passiert jetzt beim Jahn?

15.10.2017 - 754

Wörth reißt das Ruder nochmals herum

2:1-Sieg des Tabellenführer trotz Unterzahl und Rückstand in Peising +++ Pfatter auf Rang zwei

19.10.2017 - 609

Wörth will sich Herbstmeisterschaft nicht mehr nehmen lassen

Pfatter und Moosham könnten noch an Wörth vorbeiziehen +++ Kellerduell in Aufhausen

15.10.2017 - 551

Donaustauf schrammt knapp an einer Blamage vorbei

Schwimmbeck erlöst die Staufer +++ Auch die weiteren Spitzenteams Bach, Obertraubling und Labertal mit Dreiern

20.10.2017 - 391

Prestige-Duell zwischen Enttäuschten

Der 1. FC Bad Kötzting hat den Nachbar-Rivalen ASV Cham zu Gast +++ Beide Teams blieben bisher weit hinter den Erwartungen

Tabelle
1. SSV Jahn II (Ab) 1731 44
2. Waldkirchen 1824 40
3. Hauzenberg 1825 35
4. Burglengenfe 1810 33
5.
SV Fortuna 188 32
6.
Donaustauf 1813 29
7. ASV Cham 187 28
8. Hutthurm 18-1 28
9. TSV Bogen (Ab) 17-6 24
10. Kareth-Lapp. 184 23
11. Etzenricht 18-5 22
12.
Bad Abbach 18-5 22
13.
Neukirchen/B 17-6 19
14.
Tegernheim (Auf) 18-10 19
15.
Bad Kötzting 17-7 18
16. Ettmannsdorf 18-18 13
17.
Schwarzenfel (Auf) 18-31 12
18.
SV Raigering (Auf) 18-33 11
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Ligabericht
Landesliga Mitte
Vierte Niederlage in Folge für den SCE
ASV Burglengenfeld gibt sich keine Blöße
Lange Gesichter bei den Rotblauen
SV Donaustauf SV DonaustaufAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Schwarzenfeld 1. FC SchwarzenfeldAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Raigering SV RaigeringAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Fortuna Regensburg SV Fortuna RegensburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Kareth-Lappersdorf TSV Kareth-LappersdorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Ettmannsdorf SC EttmannsdorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
ASV Burglengenfeld ASV BurglengenfeldAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Bad Abbach TSV Bad AbbachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Neukirchen Hl. Blut SV Neukirchen Hl. BlutAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Tegernheim FC TegernheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Bogen TSV BogenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Bad Kötzting 1. FC Bad KötztingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SSV Jahn Regensburg SSV Jahn RegensburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Etzenricht SV EtzenrichtAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
ASV Cham ASV ChamAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Sturm Hauzenberg FC Sturm HauzenbergAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Waldkirchen TSV WaldkirchenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Hutthurm SV HutthurmAlle Vereins-Nachrichten anzeigen

Hast du Feedback?