FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 08.10.17 19:25 Uhr|Autor: Würthele/ Mühlbauer/ Giesecke2.390
Bereits am Samstag mussten sich Michael Fischer (weiß) und seine Tegernheimer im Heimspiel gegen Bogen geschlagen geben. F: Schneider

Jahn jubelt spät - Fortuna abermals sieglos

Sonntag: Ein Strafstoß in der Nachspielzeit sichert dem Primus den Heimdreier über Bad Abbach +++ Donaustauf per 2:5 in Neukirchen +++ Burglengenfeld klarer Derbysieger
Es war ein hartes Stück Arbeit, ehe der zwölfte Saisonsieg des Tabellenführers unter Dach und Fach gebracht war. Erst ein Foulelfmeter in der Nachspielzeit sicherte de SSV Jahn II beim 2:1 über Bad Abbach den Sieg. Ohne Fortuna blieb etwas weiter östlich dagegen die Fortuna Regensburg, die sich mit Etzenricht gerecht 2:2 trennte. Dank der ersten Hälfte verdient mit 2:5 gewann Donaustauf in Neukirchen.

SSV Jahn Regensburg II - TSV Bad Abbach 2:1 (1:0)
Bad Abbach brachte sich in der vierten Minute der Nachspielzeit um einen verdienten Punkt. Schlagbauer hatte Hofrath im 16er gefoult, Marco Pfab traf vom Punkt zum Sieg für den Jahn. Auffällig waren die Anlaufprobleme der mit sechs Spielern aus dem Profikader angetretenen Schützlinge von Yavuz Ak, die bei schwierigen Bodenverhältnissen in der sehr zerfahrenen Partie keine Lücken in den eng stehenden Bad Abbacher Ketten fanden. Völlig unerwartet war die Führung für den Gastgeber durch Andreas Kalteis (36.), der die erste Unsicherheit nach einer Kombination über Marcel Hofrath und Patrik Dzalto frei stehend zum 1:0 nutzte. In Minute 60 schloss Florian Folger nach einer schöne Direktkombination überlegt zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:1 ab. Jahns Hoffmann traf kurz darauf nur den Pfosten, danach vereitelte Gästekeeper Fuchs zwei Jahn-Chancen. Das glücklichere Ende hatte dann aber doch der Spitzenreiter auf seiner Seite. 

Schiedsrichter: Benny Woock (St. Wolfgang); Zuschauer: 252;
Tore: 1:0 Andreas Kalteis (36.), 1:1 Florian Folger (60.), 2:1 Marco Pfab (90. Foulelfmeter).

.

SV Fortuna Regensburg - SV Etzenricht 2:2 (1:2)
Die Fortuna muss sich mit einem Punkt zufrieden geben und verliert weiter an Boden zur Tabellenspitze. Unterm Strich ging diese Punkteteilung in Ordnung. Beide Seiten hatte noch einige mehr Tormöglichkeiten und so hätte es auch gut und gerne 4:4 ausgehen können. Den besseren Start erwischten die Gäste. Nach 17 Minuten tarf Ibrahim Devrilen per Sonntagsschuss in den rechten Knick zur Etzenrichter Führung. Und nur zwei Zeigerumdrehungen später war es Andre Klahn, der nach Herrmanns Ball in die Gasse zum 0:2 einschob. Der wichtige Anschlusstreffer gelang den Regensburgern kurz vor dem Pausentee. Arber Morina und Mahir Hadziresiv mit dem Doppelpass, Zweiterer war frei durch und schob ein (42.). Nach Wiederbeginn vergab die Fortuna etliche gute Chancen, auch Etzenricht hatte ein, zwei Mal die Vorentscheidung auf dem Fuß. Das gerechte 2:2 besorgte schließlich Edis Salkic wenige Minuten vor dem Ende. Freistoß aus dem Halbfeld, abgelegt und Salkic schob gegen die Laufrichtung von Wittmann ein (87.).

Schiedsrichter: Patrick Hanslbauer (Altenberg); Zuschauer: 120;
Tore: 0:1 Ibrahim Devrilen (17.), 0:2 André Klahn (19.), 1:2 Mahir Hadziresic (42.), 2:2 Edis Salkic (87.).

.

ASV Burglengenfeld - 1. FC Schwarzenfeld 3:0 (2:0)
Einen völlig verdienter Derbysieg fuhr Burglengenfeld im Heimspiel gegen Schwarzenfeld ein. Der ASV wahr also seinen Heimnimbus und bleibt vor heimischer Kulisse in dieser Saison weiter ungeschlagen. Nach einer Viertelstunde sorgte Alexander Fuchs für die Führung der Platzherren, die die Partie von Beginn an im Griff hatten. Schwarzenfeld war aufs Verteidigen konzentrierte und lauerte auf Konter. Gefährlich wurden die Gäste kaum einmal. Sattdessen stellte Patrick Weinfurtner (45.) per Strafstoß mit dem Pausenpfiff auf 2:0. Das vorangegange Foulspiel hatte die Konsequenz, dass Schwarzenfelds Bastian Böckl mit Gelb-Rot frühzeitig Duschen gehen konnte. Und spätestens, als Anton Schreyer (54.) das dritte Burglengenfelder Tor nachlegte, war das Spiel vorentschieden, weil der FC vorne einfach zu harmlos agierte. Der ASV brachte das 3:0 locker ins Ziel und verteidigt den fünften Tabellenrang.

Schiedsrichter: Dominik Diaz (Ittling); Zuschauer: 270;
Tore: 1:0 Alexander Fuchs (16.), 2:0 Patrick Weinfurtner (45. Foulelfmeter), 3:0 Anton Schreyer (54.)
Gelb-Rot: Bastian Böckl (44./ Schwarzenfeld/ wiederholtes Foulspiel).

.

SV Neukirchen Hl. Blut - SV Donaustauf 2:5 (1:3)
Die Donaustaufer Mannschaft zeigte endlich wieder, was offensiv in ihr steckt, und gewann, vor allem aufgrund des ersten Durchgangs, völlig verdient in Neukirchen. Den verschliefen die Hausherren nämlich ziemlich, auch wenn sie ihren ersten vernünftigen Angriff durch Josef Högerl gleich im gegnerischen Tor unterzubringen wussten (10.). Neukirchen in der Folge zu passiv, Donaustauf überlegen. Und das spiegelte sich schließlich auch im Ergebnis wider. Nikola Vasilic (21./35.) und Tobias Wiesner (38.) drehten die Begegnung mit ihren Toren und schossen dem SVD zur Pause eine Zwei-Tore-Führung heraus. Die zweite Hälfte war besser von Neukirchen, das in Person von Högerl (51.) den Anschluss wiederherstellte. Die Heimelf verpasst nun aber, nachzulegen. Smetana (78.) hatte bei seinem Lattenschuss Pech. Auf der Gegenseite war es Abulai Dabo, der einen Konter zum vorentscheidenden 2:4 einschob (80.). Den Endstand markierte Milenko Martinoviv in der Nachspielzeit, ebenfalls nach einem Konter.

Schiedsrichter: Fabian Kilger (Mauth); Zuschauer: 150;
Tore: 1:0 Josef Högerl (10.), 1:1 Nikola Vasilic (21.), 1:2 Nikola Vasilic (35.), 1:3 Tobias Wiesner (38.), 2:3 Josef Högerl (51.), 2:4 Abulai Calaban Dabó (80.), 2:5 Milenko Martinovic (90.).





TSV Kareth-Lappersdorf - 1. FC Bad Kötzting 3:2 (0:1)
Der Bann ist gebrochen – in doppelter Hinsicht. Der TSV Kareth-Lappersdorf konnte am Freitagabend nicht nur seiner Negativserie von sieben sieglosen Auftritten am Stück ein Ende setzen, sondern auch seinen „Angstgegner“ 1. FC Bad Kötzting endlich einmal wieder in die Schranken weisen. Nach drei späten TSV-Toren stand am Ende ein 3:2 für den Hausherren auf der Anzeigetafel. „Die Mannschaft hat bis zum Schluss an sich geglaubt. Bad Kötzting hat sich selbst dezimiert und das haben wir heute klasse ausgenutzt. Das sind ganz wichtige drei Punkte“, freute sich Schuderer. Und so hat die junge Karether Truppe rechzeitig zum Derby beim SV Donaustauf kommenden Samstag wieder Selbstbewusstsein getankt.

Schiedsrichter: Willi Hagenburger (Eichendorf) - Zuschauer: 110
Tore: 0:1 Míroslav Spirek (21.), 1:1 Andreas Martin (77.), 2:1 Siegfried Ludwig (80.), 2:2 Wolfgang Liebl (81.), 3:2 Michael Kirner (90.)
Gelb-Rot gegen Míroslav Spirek (65./1. FC Bad Kötzting/wiederholtes Foulspiel), Johannes Aschenbrenner (86./1. FC Bad Kötzting/wiederholtes Foulspiel)

Hier geht es zum ausführlichen Bericht von Florian Würthele.

GALERIE TSV Kareth-Lappersdorf - 1. FC Bad Kötzting


.

TSV Waldkirchen - SV Raigering 1:1 (0:0)
Auf dem Kunstrasenplatz hatten beide Teams zunächst Schwierigkeiten, in die Gänge zu kommen. Die erste nennenswerte Gelegenheit war ein Kopfball von Neuwirth, den die "Panduren" auf der Linie klären konnten (23.). Noch vor der Pause brachte der SV mit Alexander Greger für Philipp Götz einen frischen Mann, was sich schon bald auszahlen sollte (40.). Mit seinem zweiten Saisontreffer war es schließlich "Joker" Greger, der Raigering nach dem Seitenwechsel in Führung brachte (50.). Waldkirchen wollte die Tabellenführung und musste reagieren, weshalb TSV-Coach Autengruber ebenfalls wechselte und mit Philip Autengruber und Rudi Zierler zwei frische Spieler brachte (60./68.). Vom Elfmeterpunkt aus wurde Waldkirchen dann belohnt. Martin Krieg übernahm die Verantwortung, behielt die Nerven und netzte mit seinem 15. Saisontor zum umjubelten Ausgleichstreffer ein (80.).

Schiedsrichter: Manuel Müller (St. Wolfgang); Zuschauer: 180;
Tore: 0:1 Alexander Greger (50.), 1:1 Martin Krieg (80. Foulelfmeter).

.

FC Sturm Hauzenberg - SV Hutthurm 4:0 (2:0)
Hutthurm hatte im ersten Durchgang eine nennenswerte Möglichkeit durch Manuel Kesten (11.). Hauzenberg hatte gleich mehrere Einschussmöglichkeiten, unter anderem durch Robert Zillner (10.) und Patrick Rott (25.), doch es war Manuel Mader vorbehalten, den Führungstreffer zu erzielen (25.). Noch vor der Pause erhöhte Maximilian Zillner nach Vorlage von Robert Zillner auf eine komfortable 2:0-Pausenführung (42.). Unmittelbar nach dem Seitenwechsel machten die Hauzenberger mit einem schnellen Doppelschlag von Johannes Schäffner (47.) und Patrick Rott (49.) den Heimerfolg perfekt. Hauzenberg beibt mit diesen wichtigen drei Punkten dem Führungsduo Jahn und Waldkirchen auf den Fersen.

Schiedsrichter: Wolfgang Haslberger (St. Wolfgang); Zuschauer: 450; 
Tore: 1:0 Manuel Mader (25.), 2:0 Maximilian Zillner (42.), 3:0 Johannes Schäffner (47.), 4:0 Patrick Rott (49.).

.

FC Tegernheim - TSV Bogen 0:1 (0:0)
Nach zwei Siegen in Folge musste Tegernheim gegen Bayernliga-Absteiger TSV Bogen wieder einen Dämpfer hinnehmen. Die Tegernheimer schafften es trotz der Unterstützung von rund 200 heimischen Fans nicht, die Bogener Defensive zu knacken. Nach dem Pausentee war es schließlich Balthasar Sabadus mit seinem dritten Saisontor, der den TSV zum Sieg schoss (61.). Die Bogener bestätigten mit dem Auswärtserfolg ihren Aufwärtstrend und blieben im vierten Spiel in Folge unbesiegt. Vor allem die TSV-Defensive präsentierte sich einmal mehr schwer überwindbar und musste in den letzten vier Spielen nur zwei Gegentreffer hinnehmen.

Schiedsrichter: Niels Venus (Weißenbronn); Zuschauer: 200; 
Tore: 0:1 Balthasar Sabadus (61.).

.

ASV Cham - SC Ettmannsdorf 3:1 (2:0)
Große Freude auf Seiten der Chamer, die erstmals seit 2015 wieder ein Pflichtspiel gegen Ettmannsdorf für sich entscheiden konnten. Der ASV startete furios und ging bereits nach wenigen Minuten durch Michal Hvezda in Führung (4.). Auch nach dem Führungstreffer blieb die Heimelf gefährlich und kam immer wieder gefährlich vor das Ettmannsdorfer Tor. Noch vor der Halbzeit traf Hvezda erneut ins Schwarze und bescherte seiner Mannschaft eine komfortable Pausenführung (35.). Die Gäste wechselten das erste Mal und brachten Dominik Siebert für Alexander Kiendl, um im zweiten Durchgang für mehr Schwung zu sorgen (43.). Zunächst war es aber einmal mehr der überragende Michal Hvezda, der mit seinem dritten Treffer die Chamer endgültig auf die Siegerstraße schoss (60.). Ettmannsdorf brachte mit Lukas Schreyer einen weiteren frischen Spieler und wurde schließlich belohnt. Der eingewechselte Dominik Siebert zahlte seinem Coach das entgegengebrachte Vertrauen mit dem Ehrentreffer zurück (66.). Die Chamer wollten das Ergebnis über die Zeit bringen und nutzten ihr Wechselkontingent aus taktischen Gründen voll aus. Mit diesem Heimerfolg blieb der ASV im dritten Spiel in Folge unbesiegt, während der SCE die zweite Niederlage nacheinander hinnehmen musste.

Schiedsrichter: Jakob Putz (Perlesreut); Zuschauer: 240;
Tore: 1:0 Michal Hvezda (4.), 2:0 Michal Hvezda (35.), 3:0 Michal Hvezda (60.), 3:1 Dominik Siebert (66.)




TSV Kareth-Lappersdorf - 1. FC Bad Kötzting (Fr 19:00)
Die Karether sind derzeit wirklich nicht zu beneiden. Seit sieben Spielen wartet die Mannschaft von Sepp Schuderer bereits auf einen Sieg und am Freitag reist ausgerechnet der 1. FC Bad Kötzting an. Gegen den "Angstgegner" musste der TSV in den letzten zehn Landesliga-Duellen acht Niederlagen einstecken und konnte lediglich einmal gewinnen. Allerdings hat der Gastgeber auch die Gelelgenheit, gleich zwei Negativserien zu beenden. Mit einem Heimerfolg im Flutlichtspiel würde Kareth die Trendwende schaffen und gleichzeitig den ersten Heimerfolg gegen Bad Kötzting - seit Beginn der FuPa-Datenerfassung - einfahren. Die Badstädter stehen als aktuell Fünfzehnter ebenfalls unter Druck, mussten zuletzt zwei Niederlagen in Serie hinnehmen.
Schiedsrichter: Willi Hagenburger (Eichendorf) 

.

TSV Waldkirchen - SV Raigering (Sa 14:00)
Der TSV Waldkirchen spielt eine äußerst starke Saison und liegt mit den Jahn-Amateuren gleichauf an der Tabellenspitze, bei allerdings einem absolvierten Spiel mehr. Die letzten beiden Spiele konnte der TSV überzeugend gewinnen und einen besseren Gegner als Raigering kann man derzeit in dieser Liga nicht bekommen. Die Panduren warten seit sechs Spielen auf ein Erfolgserlebnis und mussten zuletzt fünf Niederlagen in Folge hinnehmen. Mit 39 Gegentreffern kassierte der SVR zudem die zweitmeisten Gegentore aller Teams und die Offensive ist mit 15 Treffern die zweitschwächste der Liga. Es dürfte klar sein, wer in dieser Partie am Samstag die Favoritenrolle inne hat. 
Schiedsrichter: Manuel Müller (St. Wolfgang) 

.

FC Sturm Hauzenberg - SV Hutthurm (Sa 15:00)
Der Sturm ist derzeit nicht zu bremsen und konnte in den letzten vier Partien satte 16 Treffer erzielen, was einem Schnitt von vier Treffern pro Spiel entspricht. Gegen Hutthurm wollen die Hauzenberger vor heimischer Kulisse den fünften Sieg in Folge einfahren. Die Hutthurmer sind jedoch kein "Fallobst" und belegen in der Tabelle nur vier Zähler hinter Hauzenberg einen guten sechsten Tabellenplatz. Außerdem war der SVH in der Vergangenheit immer wieder ein unangenehmer Gegner für den Sturm, der gerade einmal eines der letzten vier Landesliga-Duelle für sich entscheiden konnte, bei zwei Hutthurmer Erfolgen und einem Unentschieden. Mit einem Auswärtserfolg in Hauzenberg würden die Gäste bis auf einen Punkt zum direkten Rivalen aufschließen. Die Zuschauer können sich auf ein spannendes Spiel auf Augenhöhe einstellen.
Schiedsrichter: Wolfgang Haslberger (St. Wolfgang)

.

FC Tegernheim - TSV Bogen (Sa 15:00)
Die Tegernheimer schnupperten in den vergangenen Wochen mächtig Morgenluft. Drei der letzten vier Spiele konnte das Dobler-Enseble für sich entscheiden, zuletzt gewannen wichtige Erfolge gegen die direkte Konkurrenz aus Bad Abbach und Ettmannsdorf. Mit Bogen reist nun gleich der nächste Gegner aus der unteren Tabellenhälfte an. Tegernheims klare Losung: der dritten Heimsieg nacheinander folgen lassen. Mit diesem könnte der FC sogar auf einen direkten Nichtabstiegsplatz springen. Die Bogener aber sind keinesfalls zu unterschätzen, verloren sie doch nur eiens ihrer letzten neun Spiele. Es wird also keine einfache Aufgabe für den Platzherrn.
Schiedsrichter: Niels Venus (Weißenbronn)

.

ASV Cham - SC Ettmannsdorf (Sa 16:00)
Zuletzt erkämpfte sich der ASV in Unterzahl noch einen Punkt auf der Freizeitinsel in Bad Abbach. Am Samstag bekommt man es mit dem SC Ettmansdorf zu tun, der jeden Punkt für den Klassenerhalt braucht. Doch die Gäste sollte man nicht anhand der Tabellensituation beurteilen, denn nach dem Trainerwechsel dürften diese mit dem Ziel anreisen, etwas Zählbares aus Cham mitzunehmen. Die Hausherren wollen aber freilich die Punkte behalten, denn nur so behalten sie ihren gesicherten Platz im Mittelfeld. Denn beim ASV möchte man es tunlichst vermeiden, dass man irgendwann womöglich den Blick nach hinten richten muss. 
Schiedsrichter: Jakob Putz (Perlesreut)

.

SSV Jahn Regensburg II - TSV Bad Abbach (So 15:00)
Bei einem Blick auf die Tabelle wandert die Favoritenrolle in dieser Begegnung natürlich sofort zum aktuellen Ligaprimus aus Regensburg, unterschätzen wird der die Gäste aus Bad Abbach aber sicherlich nicht. Die Jungs von der Freizeitinsel stecken derzeit in einem Ergebnistief, aus dem sie sich einfach nicht befreien können. Seit Mitte August und damit acht Punktspielen wartet das Team von Stefan Wagner nun schon auf ein Erfolgserlbnis. Und zu Gast am Kaulbachweg stehen die Siegchancen auch alles andere als gut. Für die Jahn-Youngster war das jüngste 0:2 in Etzenricht der sechste Sieg in Folge. Klar, dass sie gegen Abbach den siebten Streich im Visier haben. Der TSV muss über sich hinaus wachsen, um hier bestehen zu können.
Schiedsrichter: Benny Woock (St. Wolfgang)

.

SV Fortuna Regensburg - SV Etzenricht (So 15:00)
Die letzten Wochen hatte man sich im Lager der Fortuna Regensburg garantiert anders vorgestellt. Nur ein Dreier aus den vergangenen fünf Spielen - das ist viel zu wenig für den Anspruch der Fortuna, die eigentlich um die Aufstiegsplätze mitspielen will. Aber in den letzten Auftritten trat die Zeiml-Truppe alles andere als überzeugend auf und hat jetzt schon sieben Punkte Rückstand auf die beiden Führenden aufzuholen. Gegner Etzenricht dümpelt im Moment irgendwo im Niemandsland der Tabelle rum, will in den nächsten Spielen aber auf jeden Fall noch fleißig punkten, um sich genug Distanz auf die Gefahrenzone zu verschaffen. Die letzten beiden Duelle, gegen Cham und den Jahn, gingen beide knapp verloren. An der Isarstraße will der SVE nun zumindest einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen.
Schiedsrichter: Patrick Hanslbauer (Altenberg)

.

ASV Burglengenfeld - 1. FC Schwarzenfeld (So 15:00)
Fünf Siege und ein Unentschieden, dass ist die tolle Bilanz des ASV aus den letzten sechs Spielen. Damit hat man es geschafft, sich bis auf den fünften Tabellenplatz vorzuarbeiten. Doch mehr als Rang drei scheint in dieser Saison sowieso nicht machbar, denn zu stark präsentieren sich die beiden Spitzenteams. Im Derby-Heimspiel gegen das Schlusslicht aus Schwarzenfeld will man den nächsten Erfolg nachlegen. Ein Selbstläufer dürfte das aber nicht werden, denn Derbys haben ja bekanntlich immer ihre eigenen Gesetze. Allerdings sackte die Bösl-Mannschaft vor heimischer Kulisse 19 von 21 möglichen Punkten ein und dass der Gast diesem Heimnimbus des ASV ein Ende setzen kann, dürfte eine Mammutaufgabe werden.
Schiedsrichter: Dominik Diaz (Ittling)

.

SV Neukirchen Hl. Blut - SV Donaustauf (So 15:00)
Die Hausherren konnten am Dienstag nicht eingreifen, denn das Derby in Bad Kötzting wurde abgesagt. So konnte man sich etwas besser regenerieren, als die Mannschaft aus Donaustauf. Gegen den "alten Rivalen" aus Bezirksliga-Zeiten peilt die Koller-Elf wieder eine Überraschung an, aussichtlos erscheint dies keinesfalls, denn die Mannschaft aus dem Regensburger Vorort konnte bislang in dieser Saison in keinster Weise an die Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen. So müssen sich die ambitionierten Donaustaufer derzeit mit einem Mittelfeldplatz begnügen. 
Schiedsrichter: Fabian Kilger (Mauth) 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
15.10.2017 - 1.775

U 21 des SSV Jahn Regensburg siegt in Ettmannsdorf

17. Spieltag- der Sonntag: Mit 3:1 setzte sich die U 21 des SSV Jahn Regensburg am Ende gegen den SC Ettmannsdorf durch.

18.10.2017 - 1.395

Was passiert jetzt beim Jahn?

19.10.2017 - 961

Kötzting und Tegernheim wollen Derby-Revanche

18. Spieltag: Cham und Donaustauf sind die Favoriten im Derby +++ Neukirchen-Coach Koller fordert Reaktion +++ Bad Abbach will unbedingt nachlegen +++ Jahn II nach Bogen

15.10.2017 - 743

Wörth reißt das Ruder nochmals herum

2:1-Sieg des Tabellenführer trotz Unterzahl und Rückstand in Peising +++ Pfatter auf Rang zwei

19.10.2017 - 605
2

PiPo will den Favoritenschreck spielen

13. Spieltag: Ziegetsdorf gegen Pielenhofen unter Zugzwang +++ Unbesiegt-Serie ausbauen: Stilp-Elf beim Herbstmeister zu Gast +++ Hemau pocht auf den Befreiungsschlag

15.10.2017 - 542

Donaustauf schrammt knapp an einer Blamage vorbei

Schwimmbeck erlöst die Staufer +++ Auch die weiteren Spitzenteams Bach, Obertraubling und Labertal mit Dreiern

Tabelle
1. SSV Jahn II (Ab) 1628 41
2. Waldkirchen 1724 39
3. Hauzenberg 1725 34
4.
Burglengenfe 177 30
5.
Donaustauf 1715 29
6.
SV Fortuna 176 29
7. ASV Cham 174 25
8. Hutthurm 17-3 25
9.
TSV Bogen (Ab) 16-3 24
10.
Kareth-Lapp. 175 23
11. Etzenricht 17-4 22
12. Neukirchen/B 16-4 19
13. Bad Abbach 17-6 19
14.
Bad Kötzting 16-4 18
15.
Tegernheim (Auf) 17-12 16
16. Ettmannsdorf 17-16 13
17. SV Raigering (Auf) 17-30 11
18. Schwarzenfel (Auf) 17-32 9
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Ligabericht
Landesliga Mitte
Prestige-Duell zwischen Enttäuschten
Etzenricht will Punkte sammeln
Bad Abbach spürt den Aufwind
SV Donaustauf SV DonaustaufAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Schwarzenfeld 1. FC SchwarzenfeldAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Raigering SV RaigeringAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Fortuna Regensburg SV Fortuna RegensburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Kareth-Lappersdorf TSV Kareth-LappersdorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Ettmannsdorf SC EttmannsdorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
ASV Burglengenfeld ASV BurglengenfeldAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Bad Abbach TSV Bad AbbachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Neukirchen Hl. Blut SV Neukirchen Hl. BlutAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Tegernheim FC TegernheimAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Bogen TSV BogenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Bad Kötzting 1. FC Bad KötztingAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SSV Jahn Regensburg SSV Jahn RegensburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Etzenricht SV EtzenrichtAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
ASV Cham ASV ChamAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Sturm Hauzenberg FC Sturm HauzenbergAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Waldkirchen TSV WaldkirchenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Hutthurm SV HutthurmAlle Vereins-Nachrichten anzeigen

Hast du Feedback?