FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 12.10.15 22:00 Uhr|Autor: Lukas Karrer (BZ)911
Angel Kanchev (rechts) und der SV Burkheim setzen zum Angriff auf die Spitze an. | Archivfoto: Matthias Konzok

Burkheim gerüstet für den Angriff auf die Spitze - und warnt

Beim FC Weisweil steht erstmals die Null +++ SG Hecklingen/Malterdingen gelingt erster Auswärtssieg
Vergangegen Saison hätte der SV Burkheim beinahe den Gang in die Kreisliga B antreten müssen, rettete sich erst in der Abstiegsrunde. Nun grüßt der SVB von zweiten Rang und hat das Spitzenspiel gegen Türkgücü Freiburg vor Augen.

Aus 0:2 mach 3:2 - Erster Auswärtssieg für Hecklingen
Mit einer Empfehlung von null Punkten und 5:10 Toren aus den vorangegangenen Auswärtsspielen trat die SG Hecklingen/Malterdingen zum Duell der Kellerkinder beim SC Reute in der Kreisliga A, Staffel I an. Nach dem turbulenten 4:4 unter Woche gegen die SF Winden war für die Mannen von Alexander Christ etwas Zählbares in Reute extrem wichtig, um den Anschluss zu halten. Der erste Spielabschnitt lief aus Hecklinger Sicht denkbar ungünstig. Reute vollendete seine beiden Offensivaktionen zu einer 2:0-Pausenführung. Die Schützlinge von Alexander Christ zeigten sich weniger treffsicher. Im zweiten Durchgang änderte sich dies postwendend. Timo Zehnle und Jonas Gorenflo stellten binnen sieben Minuten auf 2:2 und belohnten die SG für eine ansprechendes Auswärtsspiel. Reute ließ im weiteren Verlauf vieles vermissen, die Mannschaft wirkte verunsichert und konnte zu keinem Zeitpunkt an die beiden starken Auftritte der vergangenen Spieltage anknüpfen. Der dritte Treffer für Hecklingen lag in der Luft, wollte zunächst jedoch nicht gelingen. Doch der Fußballgott sollte heute ein Einsehen mit den aufopferungsvoll kämpfenden Gästen haben. In der 93. Minute servierte Nikos Binkert eine Ecke punktgenau auf Bastian Müller, welcher das Leder über die Linie brachte. Erleichtert zeigte sich nach Abpfiff Hecklingens Pressewarte Marco Willaredt: „Wir haben in dieser Spielzeit oft unglücklich Punkte liegen lassen, heute wäre es wiederum extrem ärgerlich gewesen. Vier Punkte aus den beiden Spielen sind gut, aber es wären auch sechs möglich gewesen.” Durch den zweiten Saisonsieg verbessert sich die SG auf Platz 16 und verkürzt den Abstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf drei Punkte. 


Die Null steht - Weisweil stellt individuelle Fehler ab
Nach einigen unglücklichen Auftritten und vermeidbaren individuellen Fehlern war Jan Ernst, Spielertrainer des FC Weisweil, nach dem zähen 0:0 bei Denzlingens Landesliga-Reserve nicht unzufrieden. Seine Mannschaft hatte zuvor in jeder Partie der Kreisliga A, Staffel I mindestens einmal den Ball aus dem eigenen Netz fischen müssen. Einigen Gegentreffern gingen Slapstick-Nummern der Defensive voraus. Nach einem Spiel mit wenigen Höhepunkten hob Ernst die defensiv konzentrierte Leistung seiner Mannschaft hervor und verwies auf das erste Spiel ohne Gegentor seit einer gefühlten Ewigkeit: „Wir haben heute sicher nicht alles gezeigt, dennoch kann ich mit dem Ergebnis leben. Die Mannschaft war sehr diszipliniert und hat erstmals in dieser Saison, inklusive Test- und Pokalspiele, die Null gehalten. Ich denke, darauf können wir aufbauen.” Auch wenn Weisweil in der Tabelle ein wenig hinter den eigenen Möglichkeiten steht, betonte Jan Ernst, dass es von Anfang an nur um den Klassenerhalt gegangen wäre. 


Hofschneider warnt: „Man sollte nicht zu hoch fliegen “
Burkheim rüstet sich für das Spitzenspiel am kommenden Sonntag gegen Türkgücü Freiburg. Durch ein eindrucksvolles 5:1 über die SG Rheinhausen beträgt der Rückstand auf den Spitzenreiter, bei einem Spiel weniger, weiterhin nur drei Punkte. Das im direkten Duell der Kreisliga A, Staffel I gar die Tabellenführung möglich ist, sieht Thomas Hofschneider, Pressewart der Burkheimer, dennoch mehr als eine Momentaufnahme: „Man sollte nicht zu hoch fliegen, dennoch würde ich lügen, wenn mir der attraktive Fußball der Mannschaft nicht gefallen würde und wir mitnehmen sollten was zu holen ist.” Ein wichtiger Faktor für den Höhenflug der Mannschaft von Joachim Klemenz ist weiterhin Angel Kanchev. Einmal mehr setzte er mit seinen gefährlichen Freistößen einen Gegner Schachmatt. In der 24. und 55. Spielminute bewies er seine Extraklasse und zirkelte das Runde ins Eckige. Seine gute Leistung krönte er in der 82. Minute mit seinem dritten Treffer. Vor dem Spitzenspiel muss Burkheim seine Defensivleistung überdenken, gegen Rheinhausen ließen die Kaiserstühler zu viele Chancen der Gäste zu. „Nur mit Hurra-Fußball werden wir gegen Türkgücü nicht bestehen können”, gab Hofschneider schon eine Marschroute für die anstehende Partie vor.  

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.06.2016 - 4.329
1

Eins hoch geht es für den FC Bad Krozingen

Die Kurstädter besiegen den SC March im Rückspiel mit 3:1 (2:0) und steigen damit in die Bezirksliga auf

12.06.2016 - 4.142

March gewinnt Elfmeterfestival gegen Bad Krozingen

2:1-Erfolg des SC March über den FC Bad Krozingen +++ Im Hinspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga fallen alle Treffer vom Punkt aus.

23.06.2016 - 3.517

Daniel Trenkle: "Kabinenparty mit Afterhour und Suchaktion"

Die SG Simonswald/Obersimonswald steigt im ersten Jahr nach der Fusion in die Bezirksliga auf - und versteht zu feiern

09.06.2016 - 3.372

Bad Krozingen unter Zugzwang vor dem Duell gegen die March

Die beiden Aufstiegsspiele zur Bezirksliga sorgen für eine gewisse Brisanz - vor allem im Lager des FC Bad Krozingen.

03.08.2017 - 2.169

Die Favoritensuche gestaltet sich schwierig

Formcheck vor dem Rundenstart +++ Erster Spieltag der neuen Saison steht vor der Tür +++ Trainer erwarten erneut eine enge Spielzeit

08.05.2017 - 1.602

SV Burkheim und Falko Weis gehen ab Sommer getrennte Wege

Trainer des A-Ligisten wechselt zu einem höherklassigen Verein

Tabelle
1. Simonswald 3433 66
2. March 3429 62
3. Mundingen (Ab) 3424 60
4. Burkheim 3413 59
5. Wasenweiler (Ab) 349 56
6. Köndringen 341 51
7. Ihringen 349 49
8.
Heck./Malt. 343 49
9.
TG Freiburg (Auf) 34-5 48
10. Kenzingen 34-4 46
11.
Reute 340 41
12.
Denzlingen II 340 39
13.
Weisweil 340 39
14. Gottenheim 34-9 39
15. Vogtsburg 34-23 39
16. Winden 34-12 38
17. Brogg./Tut. (Auf) 34-20 32
18. Rheinhausen 34-48 24
ausführliche Tabelle anzeigen