Als Tabellenfünfter aufgestiegen
Donnerstag 25.06.20 19:00 Uhr|Autor: Johannes Lahr3.076
Der FSV Winkel steigt überraschend in die Kreisoberliga auf. Foto: RSCP Photo

Als Tabellenfünfter aufgestiegen

FSV Winkel kehrt in die Kreisoberliga zurück +++ Rheingauer begleiten Erbach und Breithardt auf Abenteuer +++ Spielabsage in Hattenheim mit großer Wirkung
Rheingau-Taunus. Dass die COVID-19-Pandemie auch eine dramatische Auswirkung auf den Amateurfußball hat, zeigt sich aktuell in der Kreisliga A Rheingau-Taunus. Mit Spannung erwarteten die Verantwortlichen des FSV Winkel den Verbandstag am letzten Wochenende. Zur Freude der Rheingauer wurde entschieden, dass der Fußballsportverein von 1917 im nächsten Jahr wieder im Oberhaus des Kreises antreten darf. Das Kuriose: Die Truppe von Trainer Sebastian Locker schloss die abgebrochene Saison "nur" auf dem fünften Tabellenplatz ab.


Die Erklärung für den Aufstieg der Winkler wirkt auf den ersten Blick etwas kompliziert. Mit 37 Punkten aus 19 Spielen rangierten die Kicker von der Vollradser Allee mit einem Punkt Abstand hinter dem FSV Oberwalluf und der JSG Aarbergen, die allerdings beide schon eine Partie mehr bestritten hatten. Durch die angewandte Quotientenregel überholt der FSV damit die beiden Kontrahenten und erobert den Relegationsplatz. In diesem Jahr wurden mit dem TuS Breithardt und dem SV Erbach zwei direkte Aufsteiger ermittelt. Durch die Entscheidung des Verbandstages darf die junge Winkler Mannschaft die beiden Neu-Kreisoberligisten auf ihr Abenteuer begleiten, weil ein Aufstiegsspiel nicht hätte stattfinden können. Ein weiteres Kuriosum: Die Partie, die die Winkler noch hätten nachholen müssen, sollte an jenem Donnerstag ausgetragen werden, an dem bekanntgegeben wurde, dass durch die Pandemie vorerst alle Amateurspiele abgesagt werden müssen. Die Locker-Truppe hätte zum schweren Hartplatz-Derby in Hattenheim antreten müssen.

Unverdient ist der Winkler Aufstieg indes aber nicht. Der FSV stellt mit Abstand den jüngsten Kader der Liga (Durchschnittsalter: 21,3 Jahre). Nach dem TuS Breithardt fingen sich die Winkler rund um den souveränen Rückhalt Gregor Braun (23) auch die zweitwenigsten Gegentore (27) im Klassement. Toptorjäger ist Kapitän und Mittelfeldass Simon Sobert (22), der neun Tore und neun Assists beisteuerte.


Tabelle
1. Bleidenstadt * 2042 44
2. Schlangenbad 2033 42
3. Beuerbach 2028 40
4. Orlen 1922 38
5. Presberg * 1917 38
6. Eltville II (Auf) 210 38
7. Walsdorf 2011 30
8. Wallrabenst. * 212 29
9. SG RaMa 194 24
10. Heftrich 19-15 23
11. Laufenselden 18-6 20
12. Geisenheim 20-15 21
13. Kiedrich 21-29 17
14. Meilingen 19-22 14
15. Niederseelb. * 20-17 13
16. Seitzenhahn (Auf) 20-55 7
* TSV Bleidenstadt: 1 Punkte Abzug
* SV Presberg: 1 Punkte Abzug
* SV Wallrabenstein: 1 Punkte Abzug
* SV Niederseelbach: 1 Punkte Abzug
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich