FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 08.09.17 18:05 Uhr|Autor: Christian Németh (Gießener Anzeiger)397
Jason Marcel Weiss, Torhüter des SV Annerod, packt zu. Seine Mannschaft ist in der Kreisliga A Gießen noch ungeschlagen und erwartet am Sonntag um 16 Uhr den TSV Rödgen zum Spitzenspiel. Foto: Wereschinski

»Verlieren« steht auf dem Index

KLA/KLB 1 GIESSEN: +++ Alle vier Kontrahenten in den Spitzenspielen der Kreisliga A Gießen und B1 hochmotiviert +++

GIESSEN (chn). Vier gegen drei und vier gegen fünf, diese Konstellationen sprechen eindeutig für zwei Spitzenspiele. Angepfiffen werden diese in der Kreisliga A Gießen, wo der SV Annerod (4.) den TSV Rödgen (5.) empfängt, und in der Kreisliga B1 Gießen, wo der FC Großen-Buseck (3.) beim ACE Gießen (4.) antritt.



Kreisliga A Gießen

SV Annerod – TSV Rödgen (Sonntag, 16 Uhr): Derby-Zeit in Annerod. Und nicht nur geografisch stehen sich beide Kontrahenten nahe, auch in der Tabelle reicht man sich die Klinke in die Hand. Auf Rang vier zu finden ist der noch ungeschlagene SV Annerod. „Von meiner Seite her war es schon das Ziel, oben mitzuspielen, und wir sind froh, wie es bislang gelaufen ist“, bilanziert ein zufriedener SV-Spielertrainer Yves Lohwasser nach sechs absolvierten Partien. Mit dem Aufsteiger aus Rödgen erwartet der 31-Jährige keine Laufkundschaft, verfügt der TSV doch bislang über die stärkste Offensive der Liga. „Nichtsdestotrotz spielen wir zuhause und ich denke, schon, dass wir das Ziel haben sollten, so viele Punkte wie möglich zu holen. Wir müssen aber alles raushauen, um irgendwie die Zähler daheim zu behalten“, so Lohwasser, der auf die privat verhinderten Kevin Poll und Lukas Boven verzichten muss. Zudem ist der Einsatz des angeschlagenen Robin Kessler fraglich, auch Lohwasser selbst laboriert noch an einer Fersen-Verletzung, kann vermutlich nicht aktiv ins Geschehen eingreifen.

Vorfreude auf das Derby herrscht auch beim Liga-Neuling aus Rödgen, der in sechs Partien bereits starke 38 Buden erzielte. „Wir sind soweit gut aufgestellt, in der Trainingswoche waren fast alle da. Ins Spiel gehen wir voll konzentriert, wir wollen wie immer nach vorne und in Richtung gegnerisches Tor spielen“, lautet die Marschroute von TSV-Spielertrainer Thomas Turgut, der einen „körperlich präsenten“ SV Annerod erwartet. Personell kann Turgut diesmal aus dem Vollen schöpfen, auch zuletzt verletzte Akteure kehren in das Aufgebot zurück. Über den blendenden Saisonstart äußert sich der TSV-Steuermann wie folgt: „Wir haben 13 Punkte und die meisten Tore geschossen – wir sind absolut zufrieden.“

Kreisliga B1 Gießen

ACE Gießen – FC Großen-Buseck (Sonntag, 15 Uhr): Das Spitzenspiel steigt diesmal auf dem Rasenplatz im Gießener Heyerweg. Der gastgebende ACE verfügt ebenso wie der FC Großen Buseck über eine noch glänzend weiße Weste – im Gegensatz zur restlichen Konkurrenz. „Wir sind bestens besetzt. Wir haben natürlich gesehen, dass Buseck eine Top-Mannschaft ist, noch kein Gegentor kassiert hat, aber wir geben unser Bestes“, blickt ACE-Spielertrainer Alexander Weber auf die Partie.

Tatsächlich als einzige Mannschaft im Gießener Fußballkreis noch ohne Gegentor steht der FC Großen-Buseck da, der diese starke Bilanz auch am Sonntag gerne fortführen möchte. „Wir wollen das natürlich solange wie möglich durchziehen. Wichtiger ist aber am Ende immer, dass du stets ein Tor mehr schießt als der Gegner“, sagt FC-Trainer Stefan Heupel. Die Zielsetzung beim Absteiger liest sich laut Heupel vor dem Aufeinandertreffen deutlich: „Wir wollen gewinnen, wir wollen oben mitspielen – wir sind gut drauf.“ Zuletzt stand der FCB am vergangenen Mittwoch gegen die Reserve der Freien TSG auf dem Platz (7:0). Hierbei fehlten Heupel gleich fünf Stammkräfte, die am Sonntag aber wieder zur Verfügung stehen dürften. Den ACE konnte der Busecker Übungsleiter unlängst beobachten und ist sich sicher: „Das ist machbar.“



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.11.2017 - 418

Alkan dreht Partie im Alleingang

KLA GIESSEN: +++ Vier Treffer bei 5:2-Sieg des Kurdischer FC gegen Besa / SFB siegen mit Mühe / Rödgen standesgemäß +

18.11.2017 - 204

FuPa-Mannschaft der Woche

+++ A-Ligist TSV Allendorf/Lahn erkämpft sich Punkt gegen Spitzenteam in der 95. Minute +++ Auch mal ohne Trainer erfolgreich +++ Saisonausbeute lässt sich bislang sehen +++

15.11.2017 - 124

KLA Gießen-Elf: Wettenberg glänzt nicht nur offensiv

+++ Drei Defensivspieler und ein Torjäger dabei +++ Dearbone und Altunay retten Rödgen +++ Rödiger und Arnold treffsicher +++

Tabelle
1. Rödgen (Auf) 1959 46
2. Burkhardsf. 1955 46
3. Wettenberg 1949 40
4.
Annerod 1819 32
5.
TSV Allendorf/L... 1916 30
6. Freie TSG (Auf) 18-7 28
7. FC Besa 19-15 27
8. ASV Gießen 185 26
9.
Kurdischer (Auf) 185 25
10.
Biebertal 175 25
11.
Bess./Ett./L (Ab) 18-2 25
12.
FSG V/N/H 19-8 25
13. Heuchelhe... II 19-10 25
14. Kinzenbac... II (Ab) 19-1 23
15.
Langgöns II (Auf) 19-34 17
16. TSG Wiese... II (Auf) 17-29 14
17.
SG Utphe/Tr.-Ho... 20-31 14
18. SG Trohe/... II 19-76 8
ausführliche Tabelle anzeigen

Hast du Feedback?