Freistoß-Doppelpack in Nachspielzeit & Saison mit 69 (!) Scorerpunkten
Freitag 20.11.20 14:30 Uhr|Autor: Michael Grünberger 2.482

Freistoß-Doppelpack in Nachspielzeit & Saison mit 69 (!) Scorerpunkten

Ürkan Özen (SV Annerod, Gießen) darf dank seines herrlichen Freistoßtreffers am Samstagabend an der Torwand im "Aktuellen Sportstudio" gegen den prominenten Studiogast antreten +++ Sendet eure Tor-Videos und kuriosen Szenen an hartplatzhelden@fupa.net oder filmt mit der YouSport-App
Ürkan Özen hat sich als Neuzugang bestens eingeführt beim SV Annerod (Kreis Gießen, Mittelhessen) mit einen traumhaften Freistoß-Doppelpack in der Nachspielzeit im Topspiel der Kreisliga A! Dank FuPa und Hartplatzhelden darf er am kommenden Samstagabend live ab 23 Uhr im ZDF die große Fußballbühne im "Aktuellen Sportstudio" betreten. Im Interview verrät er FuPa unter anderem, wie er den Tag in Mainz verbringen wird und wie er einmal 69 Scorerpunkte in einer Saison schaffte.


          Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an                      

Ein Beitrag geteilt von FuPa.net (@fupanet)



FuPa: Wie hast du reagiert, als die Sportstudio-Einladung bei dir eintraf?
Ürkan Özen: Ich habe mich natürlich riesig gefreut! Ich hatte gesehen, dass mein Tor auf Instagram hochgeladen wurde vom SV Annerod und FuPa, aber ich habe nicht damit gerechnet, dass ich vom ZDF eingeladen werde.

Du wirst an der Torwand antreten gegen den prominenten Studiogast (steht noch nicht fest). Was nimmst du dir vor für das Duell?
In erster Linie einfach Spaß haben und dieses Erlebnis genießen. Ich denke, sowas passiert nicht häufig und sowas erlebt man nur ein Mal im Leben. Ich hoffe, dass ich auch paar Treffer lande und gewinne.

Wie wir dein Tagesablauf aussehen vor dem Sendetermin und wer begleitet dich?
Ich werde mit meiner Frau und Tochter am Samstag Mittag schon nach Mainz fahren und ein wenig in der Stadt rumlaufen. Leider können wir ja nicht so viel unternehmen wegen Covid-19. Aber ich denke wir werden das Beste daraus machen und den Tag zu Dritt genießen. 

 

Du hast dich mit einem tollen Freistoßtor für die Torwand qualifiziert. Beschreibe uns die Szene und auch die dramatische Schlussphase. 
Es war ein absolutes Topspiel in unserem Kreis, ein sehr gutes Spiel von beiden Mannschaften. Wir sind neun Minuten vor Schluss in Rückstand geraten. Natürlich haben wir dann angefangen, mit langen Bällen zu agieren. So kam es auch zu dem ersten Freistoß in der Nachspielzeit. Ich hab mir den Ball hingelegt und habe erst mal geguckt, was meine Mitspieler machen - wir haben nämlich eine bestimmte Freistoßvariante. Aber hab dann gemerkt, daraus wird nichts und habe den Ball direkt versenkt zum 1:1. Ich dachte eigentlich, nach dem Tor ist das Spiel zu Ende. Aber wir haben den Ball nochmal lang nach vorne gedroschen und einen zweiten Freistoß rausgeholt. Diesmal standen wir zu zweit am Ball. Ich weiß nicht mehr, wie es dazu kam das ich dann geschossen habe. Aber hab den Ball gut getroffen und er war drin zum Siegtreffer in der 96. Minute. 


Du hast vor zwei Jahren laut FuPa-Statistik bei Türkiyemspor Gießen einen Wahnsinns-Saison gehabt: 27 Tore und 42 (!) Assists, also 69 Scorerpunkte. Warum lief's so rund für dich?
Ich hatte eine sehr gute Mannschaft als Spielertrainer. In der Saison hat alles geklappt. Wir haben es bis zur Relegation um den Aufstieg geschafft, konnten uns aber leider in den wichtigen Spielen nicht durchsetzen. Es war trotzdem eine tolle Erfahrung für mich.

Du hast ja vor Jahren  schon höherklassig in der Hessen- und Verbandsliga gekickt. Wie hat sich der Amateurfußball in den letzten Jahren verändert?
Ja, das stimmt. Was auffällt ist, dass heutzutage viele Vereine hart kämpfen müssen, eine Mannschaft ins Rennen zu schicken, die nicht jedes Wochenende die Hütte voll bekommt. Die haben meinen vollen Respekt. 

Wie kam's dazu, dass du dich zu Saisonbeginn mit 35 Jahren nochmal einem neuen Verein angeschlossen hast?
Die Entscheidung fiel mir nicht schwer. Ich kannte paar Jungs aus der Mannschaft. Auch die Gespräche mit dem sportlichen Leiter Flo Spies waren so gut, dass ich nicht "nein" sagen konnte. Und nachdem ich jetzt die ganze Mannschaft und die Verantwortlichen kenngelernt habe, muss ich sagen: Alles richtig gemacht in meinem Alter. 

Der SV Annerod ist Tabellenführer der Kreisliga A: Welche Ziele hat sich deine Mannschaft und du persönlich gesteckt für die Saison? Ist der Aufstieg Pflicht?
Ziel ist ganz klar, dass wir hoch in die Kreisoberliga wollen. Ich denke auch, wir stehen zurecht da oben. Unser Trainerteam stellt uns gut auf die Spiele ein und wir versuchen immer, das Beste als Mannschaft abzurufen. Bis jetzt gelingt uns das sehr gut. Für mich zählt als erstes die Mannschaft, ich habe kein persönliches Ziel wie z.B. eine bestimmte Anzahl von Toren. Mich würde es einfach freuen, wenn wir aufsteigen würden und ich ein Teil davon sein kann.

Danke dir, Ürkan! Und viel Erfolg an der Torwand. Wir fiebern mit!

_______________________________________________________________________________

FuPa & Hartplatzhelden senden alle zwei Wochen EINEN VON EUCH an die Torwand im legendären ZDF Sportstudio: Sendet eure Tor-Videos und kuriosen Szenen an hartplatzhelden@fupa.net oder filmt mit der YouSport-App!

>>Mehr zur ZDF-Torwand


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel


FuPa Hilfebereich