Heimstärke als Faustpfand
Mittwoch 21.08.19 21:00 Uhr|Autor: Kölner Stadt-Anzeiger / Frank Melz1.147
Gekommen, um zu bleiben: Henri Hauser (hinten, von links), Yannick Krings, Daniel Lerch, Max Narjes, Fabian Rudolph, Wichard Sieling, Nick Kocem, Benjamin Müller, Trainer Sascha Harnischmacher (Mitte, von links), Björn Wiemann, Lennart Reschke, Kilian Sieling, Max Gnacke, Jens Fußhöller, Lucas Studt, Athletiktrainer Christian Stobbe, Max Moser (vorne, von links), Markus Hühnerberg, Michael Müller, Jörg Zaigler, Florian Börsch, Spielertrainer Jannick Schade und Marcel Fox vom SV Allner-Bödingen. Foto: Bröhl

Heimstärke als Faustpfand

Der Aufsteiger SV Allner-Bödingen ist zu Hause seit 18 Monaten ungeschlagen
Sechs lange Jahre musste der SV Allner-Bödingen warten; nun ist man in die Fußball-A-Liga zurückgekehrt. Mit satten 83 Punkten, lediglich zwei Unentschieden und nur einer Niederlage marschierte der SVA in der Vorsaison mit 14 Zählern Vorsprung auf den SSV Happerschoß souverän zum Aufstieg. Chefcoach Sascha Harnischmacher und sein Co-Trainer Jannick Schade, der selbst noch aktiv auf dem Platz steht, sind mit jeweils 25 Jahren das mit Abstand jüngste Trainergespann der Liga.


Harnischmacher will den Schwung nun mit in die neue Spielzeit nehmen: „Für den Verein ist der Aufstieg ein Riesenerfolg. Vor drei Jahren haben wir noch als dritte Mannschaft gemeinsam in der Kreisliga C gespielt; die Entwicklung zu begleiten, ist eine tolle Sache. Wir wollen in der kommenden Spielzeit möglichst lange von dieser Euphorie profitieren.”

Mehr als nur Teamkollegen

Seiner Ansicht nach sind der Teamspirit, die mannschaftliche Geschlossenheit und eine intensive Kommunikation untereinander der Schlüssel zum Erfolg: „Die Jungs sind untereinander sehr eng befreundet. Diese Harmonie spiegelt sich in jedem Training und auch in jedem Spiel wider. Wir haben einen sehr großen Kader — da ist es wichtig, auch mit jenen Spielern intensiv zu reden, die keine Stammkräfte sind.”

Die Zugänge Lennart Reschke und Marcus Hühnerberg haben für einen deutlichen Qualitätsschub in der Offensive gesorgt. „Lennart und Max Gnacke sind beste Freunde und ihr Wunsch war es, irgendwann mal zusammenzuspielen. Das war der Grund, warum Lennart aus der Landesliga zu uns gewechselt ist. Auch Marcus wollte die Möglichkeit nutzen, künftig mit seinem Freundeskreis zusammen auf dem Platz zu stehen”, begründet der Coach die beiden „Transfer-Coups”. Die Erwartungen sind dennoch bescheiden: „Ich kenne die Gegner nicht allzu gut, auch wenn wir die Kreisliga A natürlich über die Presse verfolgt haben. Für uns geht es in erster Linie um den Klassenerhalt. Für dieses Ziel sind wir in allen Mannschaftsteilen sehr gut aufgestellt.”

Ein großes Faustpfand für diese Mission soll die Heimstärke des Aufsteigers sein. „Wir haben seit 18 Monaten nicht mehr zu Hause verloren. Der neue Kunstrasen kommt unserer Spielweise sehr entgegen. Wenn nun auch noch mehr Zuschauer kommen, könnte unsere Anlage erst recht eine Festung werden”, hofft Harnischmacher auf einen größeren Zuschauerzuspruch als in der Vergangenheit. Als Aufstiegsfavoriten sieht er die SF Troisdorf 05 und den SV Leuscheid.

Der Kader:

Zugänge: Lennart Reschke (FV Endenich), Robin Rieger, Marcus Hühnerberg (beide SC Uckerath), Cornelius Schmitz (TSV Wolsdorf), Björn Wiemann, Dustin Ernst, Daniel Lerch, Benjamin Müller, Max Narjes, Fabian Rudolph, Wichard Sieling, Lucas Studt (alle eigene Reserve)

Abgänge: Marco Tierling (pausiert), Christian Stobbe (Karriereende)

Tor: Florian Börsch, Michael Müller

Abwehr: Marcel Fox, Jens Fußhöller, Max Gnacke, Henri Hauser, Daniel Lerch, Jannick Schade, Christian Scheel, Luis Wick

Mittelfeld/Angriff: Frederic Darius, Dustin Ernst, Sascha Harnischmacher, Yannick Krings, Max Moser, Benjamin Müller, Kevin Müllerke, Max Narjes, Max Rigauer, Fabian Rudolph, Kilian Sieling, Gabriel Stöcker, Björn Wiemann, Robin Rieger, Cornelius Schmitz, Wichard Sieling, Alexander Stobbe, Lucas Studt, Cornel Werner, Jörg Zaigler


Tabelle
1. SV Leuscheid 1749 47
2. SF Troisdorf 1745 39
3. SV Lohmar 1736 37
4. RW Hütte 1730 32
5. A.-Bödingen 177 28
6. TuS Birk 17-1 24
7. SV Hellas 17-1 23
8. Aegidienberg 17-9 22
9. SV Menden 17-8 21
10. Müllekoven 17-8 21
11. SSV Kaldauen 17-10 21
12. H.-Rosbach 17-14 18
13. St. Augustin 17-20 14
14. Niederkassel II 17-26 14
15. SV Umutspor 17-43 14
16. SV Eitorf 17-27 12
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich