FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 21.04.17 10:22 Uhr|Autor: Patrick Radtke
217
F: Patten

Resses Heimstärke als Faustpfand

Landesliga 3: Nun hat die Victoria den Aufstieg wieder in der eigenen Hand.

Wenn der FV Viktoria Resse eins ist, dann heimstark. 28 Punkte sammelte die Viktoria schon im eigenen Stadion. Nun soll dies gegen den SC Obersprockhövel so weitergehen, damit der Aufstieg weiterhin in der eigenen Hand bleibt. Auf einen Ausrutscher hofft der SV Sodingen gegen das schlechteste Team der Rückrunde - den Hombrucher SV. 

Im Tabellenkeller kommt es mit den Partien zwischen dem VfL Kemminghausen und Schwarz-Weiß Wattenscheid und dem SSV Mühlhausen-Uelzen gegen den SV Hilbeck zu zwei Partien, nach denen der Sieger wohl sehr erleichtert sein dürfte.



SSV Buer - Firtinaspor Herne (So 15:00)
Mit dem 1:1-Remis gegen den SV Sodingen feierte Firtinaspor Herne einen Achtungserfolg. Doch auch die Ergebnisse zuvor konnten sich schon sehen lassen und ließen letzte Zweifel am Klassenerhalt aus dem Weg räumen. Gegen Wattenscheid 08 gewann Firtinaspor überzeugend mit 3:0, gegen Bochum-Linden gab es ein 2:2-Remis. Somit wurden Niederlagen gegen die Mannschaften von unten (mit Ausnahme von Hedefspor) vermieden. Bei acht Punkten Vorsprung dürfte nichts mehr passieren. Ein Ziel könnten sie in Herne aber durchaus noch verfolgen: den inoffiziellen Titel des besten Aufsteigers. Aktuell würde der SSV Buer diesen einfahren, hat er doch drei Punkte mehr auf der Habenseite als Firtinaspor. Allerdings hat Buer auch schon ein Spiel mehr absolviert. Gewinnt die Gästemannschaft wie schon im Hinspiel, würde sie nach Punkten gleichziehen. Buer könnte mit den Gedanken eh schon woanders ein. Am Mittwoch geht es gegen den SV Zweckel um den Einzug ins Gelsenkirchener Kreispokalfinale.



Hombrucher SV - SV Sodingen (So 15:00)
Nach der Hinrunde lag der Hombrucher SV noch auf dem dritten Tabellenplatz und somit nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter Viktoria Resse. Acht Spiele und sieben Niederlagen später könnte der HSV tatsächlich noch im Abstiegskampf ankommen. Bei so jungen Mannschaften wie die der HSV sind Leistungsschwankungen sicherlich normal. In dieser Eklatanz ist es jedoch nicht zu erklären. In der Rückrundentabelle liegen die Dortmunder auf dem letzten Platz und sammelten in diesem Zeitraum mickrige drei Punkte. Und ausgerechnet jetzt trifft der Hombrucher Sportverein auf den SV Sodingen, der weiterhin mit aller Macht um den Aufstieg in die Westfalenliga kämpft. Sodingen war zuletzt fleißig, denn mit den Partien gegen Firtinaspor Herne und den VfB Günnigfeld hatte die Truppe aus Herne gleich zwei Nachholspiele zu bestreiten. Das Match gegen Günnigfeld lief nach Plan (1:0). Gegen Firtinaspor kam der Spitzenreiter allerdings nicht über ein 1:1 hinaus. Somit hat Sodingen den Aufstieg nicht mehr in der eigenen Hand und ist auf einen Ausrutscher von Viktoria Resse angewiesen.



Viktoria Resse - SC Obersprockhövel (So 15:00)
Ist es die Heimstärke, die Viktoria Resse am Ende den Aufstieg in die Westfalenliga bringt? 28 der bisherigen 46 Punkte holte Viktoria auf der eigenen Anlage - das ist der Spitzenwert der Liga. Drei Heimspiele muss die Viktoria noch absolvieren. Das erste findet gegen den SC Obersprockhövel statt, der zuletzt nach zwei zuvor überzeugenden Siegen gegen Kemminghausen und Schüren gegen den SSV Mühlhausen-Uelzen unterlag. Somit ist der SCO wieder auf den fünften Tabellenplatz abgerutscht. Der Saisonverlauf beider Mannschaften zeigt, wie eng es in der Landesliga zugeht und was mit einer Siegesserie zu erreichen ist. Denn obwohl beide Teams zur Spitzengruppe der Liga gehören, steckten sie im Saisonverlauf auch schon im Abstiegskampf. An diesen braucht nun keiner zu denken. Wiederholt Resse den Hinspielerfolg (3:1), haben sie den Aufstieg jedoch in der eigenen Hand.


Fieberkurve

 



BSV Schüren - Hedefspor Hattingen (So 15:15)
Was ist nur los mit den Landesligisten aus dem Kreis Bochum? Mit den Sportfreunden Bochum-Linden, Hedefspor Hattingen und Wattenscheid 08 belegen drei "Bochumer" die letzten drei Plätze in der Tabelle und kämpfen unisono um den Klassenerhalt. Lediglich der VfB Günnigfeld hat seine Hausaufgaben gemacht und hat keine Abstiegssorgen mehr. Aktuell müsste der CSV und Hedefspor den Gang in die Bezirksliga angehen. Doch noch ist das letzte Wörtchen nicht gesprochen. Die Hattinger zeigten sich zuletzt verbessert und unterlagen in den vergangenen sechs Spielen nur einmal (gegen Günnigfeld). Da allerdings auch nur gegen Kemminghausen und Firtinaspor gewonnen wurde, hat Hedefspor weiterhin fünf Punkte Rückstand auf die 08er aus Wattenscheid. Und die Spiele werden immer weniger. Somit ist es auch nicht mehr so wichtig, wer der kommende Gegner ist - denn Punkte müssen so oder so her. Gegen den BSV Schüren wird dies keine einfache Aufgabe. Der Tabellendritte verabschiedete sich durch drei Niederlagen zuletzt aus dem Titelkampf, besitzt aber vor allem offensiv eine enorme Qualität.



VfL Kemminghausen - Schwarz-Weiß Wattenscheid 08 (So 15:15)
Zu einem Showdown im Keller kommt es in Kemminghausen. Denn sowohl der VfL aus Dortmund als auch Wattenscheid 08 stecken ganz tief unten drin. Beide konnten in der bisherigen Saison lediglich 26 Punkte sammeln - Hedefspor Hattingen sitzt ihnen also im Nacken. Während Wattenscheid aber erst 22 Spiele absolviert hat, hat Kemminghausen schon eine Chance mehr gehabt, um zu punkten. Ein leichter Vorteil liegt also bei den 08ern - obwohl diese schon seit fünf Partien auf einen Sieg warten. Es ist ein Duell auf Augenhöhe bei welchem dem Sieger wohl Steine vom Herzen fallen werden.



VfB Günnigfeld - CSV Sportfreunde Bochum-Linden (So 15:15)
"Die Spiele werden weniger", sagte uns Bochum-Lindens Interimstrainer und künftiger Sportlicher Leiter Helge Martin unter der Woche im Interview. Beim CSV pflegen sie einen realistischen Blick auf die Situation in der Landesliga. Und diese sieht nun einmal übel aus. der Abstieg in die Bezirksliga rückt immer näher, daran ändert auch die neue Besetzung des Trainerpostens in der kommenden Saison nichts. Das Remis gegen den SV Hilbeck war einfach zu wenig, damit die Bochumer noch einmal selbstbewusst zum Angriff blasen könnten. Nun steht das Bochumer Duell gegen Günnigfeld an. Verliert der CSV auch dort, ist es das wohl endgültig gewesen. Favorit ist ganz klar der VfB, der aktuell auf dem vierten Tabellenplatz steht. Nach zuvor sechs Spielen ohne Niederlage gab es im Nachholspiel gegen Sodingen jedoch eine 0:1-Pleite.



SSV Mühlhausen-Uelzen - SV 1947 Hilbeck (So 17:30)
Der Gewinner ist wohl endgültig aus dem Abstiegskampf heraus. Aktuell hat der SV Hilbeck sechs Punkte Vorsprung auf Hedefspor Hattingen, der SSV sieben. Ein weiterer Erfolg würde wohl den Klassenerhalt bedeuten. Somit ist klar, dass sich die Mannschaften nichts schenken werden. Zu erwarten ist definitiv ein kampfbetontes Spiel. Im Hinspiel gab es ein 1:1-Remis. Insgesamt ist die Bilanz definitiv positiv für Mühlhausen. In den vergangenen fünf Spielen gab es keine Niederlage gegen Hilbeck.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.08.2017 - 1.617

Die Elf der Woche im Ruhrgebiet

Die Oberliga, die beiden Westfalenligen, drei Landes- sowie sechs Bezirksligen im Überblick.

10.07.2017 - 1.181

Macht mit beim FuPa-Schnellcheck

Beantwortet die Fragen und schickt uns eure Antworten

15.08.2017 - 1.019

Brakel ist heiß auf Lotte

In der ersten Runde des Westfalenpokals muss der von Marc Fascher trainierte Drittligist heute beim Landesligisten SpVg Brakel antreten.

18.08.2017 - 875

Hagen: Kreispokal ausgelost

Die Begegnungen der ersten drei Runden

17.08.2017 - 767

SG Unterrath feiert ersten Saisonsieg in der Bundesliga

B-Junioren-Bundesliga West: Der zweite Spieltag in der Zusammenfassung

16.08.2017 - 735

Die Elf der Woche im Kreis Dortmund

Die Auswertung der beiden A-Ligen sowie der vier B- und sieben C-Ligen im Überblick.

Tabelle
1. Vik. Resse 2837 61
2. SV Sodingen 2815 55
3. BSV Schüren 2826 49
4.
HombrucherSV 28-5 44
5.
Günnigfeld 2810 43
6.
SSV Buer (Auf) 288 42
7.
SC Oberspro. 287 40
8.
SSV Mühl.-U. 28-8 39
9.
SV Marten 28-12 38
10. SV Hilbeck 28-5 34
11.
Wattens. 08 28-7 34
12.
Firtinaspor (Auf) 28-22 34
13.
Kemminghaus. 28-9 31
14. Hedefspor (Ab) 28-17 27
15. CSV Bochum 28-18 21
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Allgemeines
Landesliga Staffel 3
Eure Berichte werden jetzt mit Prämienpunkten belohnt
Macht mit: Belohnungssystem für die Fotografen
Wieso eure Liveticker so wichtig sind
SV 1947 Hilbeck SV 1947 HilbeckAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Arminia Marten SV Arminia MartenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Hombrucher SV Hombrucher SVAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
BSV Schüren BSV SchürenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Viktoria Resse Viktoria ResseAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SSV Buer SSV BuerAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SSV Mühlhausen-Uelzen SSV Mühlhausen-UelzenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Sodingen SV SodingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Firtinaspor Herne Firtinaspor HerneAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Obersprockhövel SC ObersprockhövelAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfB Günnigfeld VfB GünnigfeldAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Hedefspor Hattingen Hedefspor HattingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
CSV Sportfreunde Bochum-Linden CSV Sportfreunde Bochum-LindenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Schwarz-Weiß Wattenscheid 08 Schwarz-Weiß Wattenscheid 08Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfL Kemminghausen VfL KemminghausenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen