FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 18.08.17 16:06 Uhr|Autor: Redaktion Amberg402
Der FC Rieden – hier gegen Schmidmühlen – steht beim SV Auerbach auf dem Prüfstand. Foto: Brückmann

Wohin führt der Weg des FC Rieden?

Tabellenzweite muss sich beim SV Auerbach beweisen.
Der noch sieglose TSV Königstein erwartet das Spitzenteam aus Haselmühl.




TSV Königstein – ASV Haselmühl (So.,15.00 Uhr)
Auch im dritten Saisonspiel wollte es beim TSV Königstein nicht klappen mit dem ersten Dreier. In Freudenberg setzte es vergangenes Wochenende eine 1:3-Niederlage. Damit steht die Elf von Christian Ringler weiterhin mit null Punkten da. So hatte sich den Saisonstart natürlich keiner der Beteiligten vorgestellt. Die nächste Chance auf die ersten Punkte bietet sich am Sonntag, wenn der ASV Haselmühl in Königstein gastiert. Bei den Gästen läuft es bisher wie am Schnürchen, drei Siege aus den ersten drei Partien sprechen für sich. Der ASV baut auf eine kompakte Defensive, bisher musste die Truppe von Oliver Eckl noch kein Gegentor hinnehmen und steht mit 4:0-Toren an der Spitze der Kreisliga Süd. Am Sonntag wird vor allem Geduld gefragt sein, wenn es den Königsteiner gelingen soll, die ASV-Abwehr zu knacken.


SSV Paulsdorf – FV Vilseck (Sa.,16.00 Uhr)
Nach zwei Siegen zum Saisonauftakt musste die erste Auswahl des SSV Paulsdorf am vergangenen Wochenende die erste Niederlage der Saison verkraften. Auch im dritten Versuch in der Kreisliga Süd konnte der SSV keine Punkte gegen den SC Luhe-Wildenau ergattern. Dies soll am heutigen Samstag anders werden. Gegen den Absteiger aus Vilseck sind die Männer aus Paulsdorf Außenseiter. Dennoch werden sie alles geben, damit die Punkte in Paulsdorf bleiben. Nach einer schlechten ersten Halbzeit und einem 0:3-Rückstand in Luhe-Wildenau rappelten sich die Spieler auf und zeigten Charakter. Die zweite Halbzeit gehörte dem SSV. Diese Leistungssteigerung sollte die Binner-Elf motivieren und ihr Mut für die anstehende schwere Partie geben. Dennoch wird auch die Unterstützung der Fans von Nöten sein.

Im Vorspiel trifft die Reserve, als Tabellenführer der A-Klasse, auf die viertplatzierte Reserve aus Vilseck. Anstoß: 14.15 Uhr


TuS Rosenberg – SV Freudenberg(Sa., 15.00 Uhr)

Mit dem SV Freudenberg kommt der aktuelle Tabellennachbar ins Aicher Stadion. Die Gäste konnten letztes Wochenende gegen Königstein einen 3:1 Heimerfolg verbuchen. Die Rosenberger Elf will nach dem 2:2 in Vilseck, vor heimischen Publikum wieder spielerisch und mit einer besseren Chancenauswertung überzeugen. Eine engagierte Teamleistung wird gegen die Roth Truppe notwendig sein, um die drei Punkte in Rosenberg zu behalten.

SC Germania Amberg – TSV Eslarn(So., 15.00 Uhr)
Der SC Germania Amberg steht unter großem Erfolgsdruck. Gegen das Tabellenschlusslicht TSV Eslarn, der bislang alle Spiele verlor, zählt für Germania zu Hause nur ein Sieg, wenn man sich etwas Luft zu der abstiegsbedrohten Zone verschaffen will. Für die Eslarner sieht die Situation aber nicht besser aus. Denn der TSV wartet immer noch auf den ersten Punktgewinn.

SV Schmidmühlen – SC Luhe-Wildenau (So., 15.00 Uhr)
Selbst eingefleischte Fans des Gastgebers zeigen sich derzeit überrascht von der Punkteausbeute aus den ersten drei Spieltagen. Mit sechs Punkten hatte kaum jemand gerechnet, da man nach dem Aufstieg aus der Kreisklasse keine Neuzugänge vermelden konnte.

Die Taktik des neuen Trainers Stefan Linz scheint die Mannschaft aber derzeit optimal umzusetzen. Trotz des Ausfalls der Leistungsträger Benjamin Baumer (Abwehr) und Maximilian Spies (Sturm) holte man am vergangenen Wochenende drei Punkte in Eslarn. Die Gäste aus Luhe-Wildenau haben in der aktuellen Saison noch kein Spiel verloren und liegen mit sieben Punkten knapp vor dem gastgebenden SV. Insbesondere nach Freistoßaktionen zeigt sich die Mannschaft von Trainer Ronald Rittner als besonders torgefährlich. Schmidmühlen kann erneut aufgrund von Verletzungen nicht in Bestbesetzung antreten. Den Gegnern aus Luhe-Wildenau wird es aber vermutlich nicht anders ergehen. Darum gilt erneut die Devise: So schnell wie möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren und dann nach vorne blicken, was noch möglich ist. Den besten Saisonstart seit Jahren legte in den ersten Spieltagen der A-Klassensaison die Mannschaft von Trainer Christian Humml hin. Zwei Siege und ein Unentschieden wecken bei dem jungen Team die Lust auf mehr. Schmidmühlen könnte sich mit einem erneuten Heimsieg gegen Etzenricht/Luhe zumindest für die kommenden Wochen im oberen Drittel festsetzen. (asv)


FC Edelsfeld – DJK Utzenhofen (So.,15.00 Uhr)
Viel Aufwand – kein Ertrag. So lassen sich die bisher absolvierten Ligaspiele des FC Edelsfeld zusammenfassen. Auch beim Gastspiel in Rieden gewann man nur an Erfahrung und musste mit einer 1:3-Niederlage die Rückreise antreten. Am kommenden Spieltag wird nun mit der DJK Utzenhofen ein Team erwartet, das ebenfalls schwer aus den Startlöchern kam. Doch im Gegensatz zu den Hausherren verbuchten die Gäste gegen Germania Amberg die ersten Zähler auf der Habenseite. Will der FCE den absoluten Fehlstart vermeiden, muss gegen Utzenhofen nicht nur der bisher gezeigte Einsatzwille bestätigt, sondern auch die Chancenverwertung erheblich verbessert werden. (api)

SV Auerbach – FC Rieden (So., 17.00Uhr)
Sowohl für den Gastgeber SV Auerbach als auch für die Gäste aus Rieden könnten sich an diesem Wochenende zeigen, wohin der Weg in der nächsten Zeit führen wird. Mit einem Sieg könnte sich der FC Rieden, der derzeit mit sieben Punkten Tabellenzweiter ist, nämlich vorne festsetzen. Sollte dies allerdings nicht klappen, droht das Abrutschen ins Mittelfeld. Ähnlich sieht es auch beim SV Auerbach aus, der nur einen Punkt weniger als der FC Rieden auf dem Konto hat. Somit steht für beide Teams an diesem Wochenende ein wahrhaft richtungsweisendes Spiel an.
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.11.2017 - 658

Die Absageflut im Kreis Amberg/Weiden geht weiter

Die meisten Spiele in der Kreisliga bis hinunter zur B-Klasse wurden für den heutigen Sonntag abgesagt +++ FuPa sagt ihnen, wo noch gespielt wird

15.11.2017 - 529

Die ELF DER WOCHE aus Amberg/Weiden

Es geht wieder los: wir sagen, wer aus dem Kreis Amberg/Weiden dabei ist!

17.11.2017 - 210

Top-Teams kämpfen um die Tabellenführung

FV Vilseck kann Paulsdorf mit einem Sieg vom Tabellenthron stoßen.

12.11.2017 - 172

Kreisliga Süd - Der 17. Spieltag

Alle Spiele des 17. Spieltags in der Übersicht

22.11.2017 - 151

Die ELF DER WOCHE aus Amberg/Weiden

Es geht wieder los: wir sagen, wer aus dem Kreis Amberg/Weiden dabei ist!

Tabelle
1. Paulsdorf 1527 35
2. TUS Rosenb. 1625 34
3. FV Vilseck (Ab) 1517 34
4. Lu-Wildenau 1523 33
5. 1. FC Rieden 165 32
6. Haselmühl 164 30
7. SV Auerbach 152 23
8. Utzenhofen 16-14 17
9. Königstein 16-3 15
10. Schmidmühlen (Auf) 15-17 14
11. Germ. Amberg 14-11 11
12. TSV Eslarn (Auf) 15-16 9
13. Edelsfeld 16-21 8
14. Freudenberg 14-21 4
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Ligabericht
SV 08 Auerbach SV 08 AuerbachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
ASV Haselmühl ASV HaselmühlAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Königstein TSV KönigsteinAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Rieden 1. FC RiedenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Rosenberg TuS RosenbergAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Germania Amberg SC Germania AmbergAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Schmidmühlen SV SchmidmühlenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
DJK Utzenhofen DJK UtzenhofenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Freudenberg SV FreudenbergAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Edelsfeld 1. FC EdelsfeldAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Eslarn TSV EslarnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Luhe-Wildenau SC Luhe-WildenauAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FV 1921 Vilseck FV 1921 VilseckAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SSV Paulsdorf SSV PaulsdorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen

Hast du Feedback?