Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 26.05.17 09:40 Uhr |Autor: RP 129

SuS Isselburg: Letzte Amtszeit des Vorstands

Jahreshauptversammlung: Der SuS beendet die Kooperation beim Fußball mit dem 1. FC Heelden.
Der SuS Isselburg wird sich in zwei Jahren einen neuen Vorstand suchen müssen. Bei der Jahreshauptversammlung erklärte der Vorsitzende Olaf Biermann den 49 erschienenen Mitgliedern, dass der geschäftsführende Vorstand und auch er sich noch für eine letzte Amtszeit wählen lassen würden, danach wären aber nach insgesamt zehn Jahren neue Ideen und Impulse gefragt.

Den aktuellen Vorstand bilden nach den Neuwahlen der Vorsitzende Olaf Biermann, der neue zweite Vorsitzende Marco Jormann - er folgt auf Andreas Wehren -, Geschäftsführer Christoph Angenendt, Kassenwart Berthold Daxenberger und Fußballobmann Arndt Spaan. Beisitzer sind Klaus Beltermann, Markus Daxenberger, Andre Sieben und jetzt auch Andreas Wehren, Christoph Biermann, Lukas Wehren und Marc te Laake. Der Ehrenrat setzt sich aus Wilfried Loskamp, Heinz Ueffing, Heinz-Willi Arndts, Hans Theo Schlütter, Volker Wolff und Michael Moldenhauer zusammen.

Bei den Ehrungen wurden Paul Kamps, Heinz Specking, Werner Steldermann, Josef Tiemessen und Heinz Niss für ihre 70-jährige Vereinstreue ausgezeichnet. Ehrenrat Wilfried Loskamp würdigte die Jubilare, indem er ihre langjährigen Verdienste für den SuS Isselburg hervorhob. Seit 50 Jahren gehört Bruno Köster, seit 40 Jahren Berthold Daxenberger und Klaus Beltermann und seit 25 Jahren Markus und Thomas Sonsmann dem Verein an - auch sie wurden auf der Jahreshauptversammlung geehrt.

Geschäftsführer Christoph Angenendt berichtete der Versammlung von einer stabilen Mitgliederstruktur von 517 Mitgliedern. Die Kassenlage sei leicht positiv, der Verein erfreulicherweise weiterhin schuldenfrei, sagte Kassenwart Berthold Daxenberger. Für das 100-jährige Vereinsbestehen im Jahr 2019 soll ein Festausschuss gebildet werden.

In der Fußballabteilung schaut der SuS Isselburg jetzt schon auf eine enttäuschend verlaufene Saison zurück. Sie begann mit einem extremen Aderlass an Spielern und wird in der Spielgemeinschaft Isselburg-Heelden mit dem Abstieg in die Kreisliga C enden. Dass die Mannschaft den Klassenerhalt nicht schaffen wird, steht bereits seit Wochen fest.

Die Kooperation mit dem 1. FC Heelden wird nun zum Saisonende beendet, für die nächste Spielzeit soll wieder eine eigene SuS-Mannschaft gebildet werden. Dieser Neuanfang wird von den Trainern Stefan Telaar und Stefan Elskamp begleitet. Gespräche mit möglichen Neuzugängen für die Mannschaft laufen. Der Verein wird sich neu ausrichten und die Jugendförderung und den Teamgeist in den Vordergrund stellen. Einige Spieler der A-Jugend werden mit einer Seniorenerklärung ausgestattet, um sie weiter an die erste Mannschaft heranzuführen. Zur Jugendabteilung gehören insgesamt 140 Nachwuchskicker und wie Jugendleiter Thomas Loskamp meint, funktioniert die Zusammenarbeit mit dem 1. FC Heelden sehr gut.

Nach dem Abstieg der Herrenmannschaft in die Bezirksklasse strebte die Tischtennis-Abteilung des SuS eigentlich eine Spielgemeinschaft mit dem GSV Suderwick an. Diese wurde aber seitens des Verbandes nicht erlaubt. Aktuell gibt es bei den Isselburgern nur noch eine Seniorenmannschaft und keine Schülermannschaft mehr.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
12.07.2017 - 1.606

Rees-Bocholt: Alle Kreisligen sind eingeteilt

Die kommende Saison wirft weiter ihre Schatten voraus - die Gruppen stehen fest!

28.07.2017 - 630

Sieben Tore in 60 Minuten für Westfalia Anholt

Klarer Auftaktsieg bei der Isselburger Stadtmeisterschaft gegen SuS Isselburg +++ Entscheidung am Samstag