Starke Wolfsegger verlieren in Oberpfraundorf
Sonntag 21.10.12 20:27 Uhr|Autor: Christian Bleyer 3
Gegen den SC Freiburg feiert Chris Richards sein Profi-Debüt.  Foto: Sven Hoppe / dpa

Starke Wolfsegger verlieren in Oberpfraundorf

12. Spieltag - Sonntag: DJK-SV Oberpfraundorf - SpVgg Wolfsegg 3:1
DJK-SV Oberpfraundorf: Thomas Dechant (45. Tobias Braun), Daniel Meier, Volker Mehringer (70. Marcel Kornetzky), Florian Spangler, Thomas Portenhauser, Marco Döllinger, Michael Meyer, Thomas Ferstl, Thomas Höß, Stefan Fichtner (64. Alli Baumer), Andreas Mehringer - Trainer: Heinz Stieglmeier
SpVgg Wolfsegg: Markus Schießl, Franz Meindl (60. Christian Fuchs), Bernd Aschenbrenner, Michael Leitner, Michael Kubik, Christian Kainzbauer, Johannes Kumpfmüller (80. Matthias Weiß), Lukas Schindler (65. Thomas Kern), Florian Schmid, Matthias Merkl, Martin Spitzl - Trainer: Christian Kainzbauer
Schiedsrichter: - Zuschauer: 120
Tore: 1:0 Thomas Portenhauser (50./FE), 2:0 Marcel Kornetzky (60.), 3:0 Thomas Portenhauser (81.), 3:1 Christian Fuchs (90.)
Gelb-Rot: Michael Kubik (0./SpVgg Wolfsegg/Foulspiel), Marco Döllinger (75./DJK-SV Oberpfraundorf/Foul)


Das Oberpfraundorf zuhause nicht leicht zu schlagen ist, musste auch Wolfsegg erfahren. Im ersten Durchgang der rasanten Partie waren leichte Vorteile der Wolfegger festzustellen, die jedoch an einem gut aufgelegten Pfraundorfer Keeper Daniel Meier scheiterten. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Wolfsegg die größte Möglichkeit, die jedoch Meier am rechten Posten vorbei lenkte. Bei einem der wenigen Vorstöße der Pfraundorfer wurde Portenhauser im 16er von Wolfsegg gelegt, jedoch der Schiedsrichter verweigerte den eigentlich fälligen Strafstoß. Nach ordentlicher Standpauke in der Halbzeit besinnte sich die DJK auf alte Tugenden. Mehr Kampf und Einsatzwille wurden belohnt. Das 1:0 besorgte Portenhauser per Elfmeter in der 60. Minute, nachdem Mehringer in 16er gefoult wurde. Das 2:0 erzielte der 18-jährige Kornetzky Marcel, nachdem Thomas Portenhauser zunächst am Keeper der Wolfegger scheiterte und Kornetzky abstauben konnte. Selbst ein Platzverweis auf Seiten der DJK (Döllinger gelb-rot) brachte die DJK diesmal nicht aus dem Konzept. Nach mehreren Angriffen der SpVgg besinnte sich die DJK aufs Kontern und wurde durch Portenhauser in der 81. Minute mit dem 3:0 belohnt. Kurz vor dem Ende der Partie erzielte Wolfsegg noch den 3:1 Endstand.

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel


FuPa Hilfebereich