Vereinsverwaltung
Suche
Samstag 12.08.17 10:00 Uhr|Autor: RP / w-m249
F: Günter von Ameln

Heiligenhaus will drei Punkte zum Geburtstag

Weil Stürmer Mustafa Kalkan 25 wird, spielt der Landesligist schon am Samstag gegen Meerbusch II.
Landesligist SSVg. Heiligenhaus fiebert dem Saisonstart am Samstag (16 Uhr, Talburgstraße) gegen den TSV Meerbusch II entgegen. Defensiv-Allrounder Enes Aktac ist sogar sehr zuversichtlich. "Ich habe da meine Erfahrungen", sagt der 23-Jährige, "wir haben diesmal keine guten Ergebnisse in der Vorbereitung erzielt. Das hat auch Vorteile. Man geht dann nicht hochnäsig in die Saison. Man weiß genau, dass so etwas umgehend bestraft wird." Als Beispiel nennt er die vergangene Spielzeit, als nach guten Vorbereitungs-Ergebnisse bis zum sechsten Spieltag überhaupt nichts zusammenlief.

Dabei wird gerade Aktac zum Auftakt fehlen - wegen eines Leistenbruchs, der am 24. August operativ behandelt wird. "Im Oktober bin ich wieder dabei", glaubt der Student der Betriebswirtschaftslehre. Er ist Ur-Heiligenhauser und lebt immer noch hier bei seinen Eltern.

An der Talburgstraße begann Aktac als Bambini mit dem Fußball. Weil er von einer Profikarriere träumte, ging er zur Fortuna nach Düsseldorf und spielte dort vier Jahre Lang. Mit 17 kam er zurück und fand umgehend den Weg in die erste Mannschaft. Es folgten drei Jahre bei Union Velbert (Landesliga-Aufstieg), bevor ihn SSVg.-Manager Bernd Wagner 2016 Vorjahr wieder an die Talburgstraße lotste.

Dass die Saison für die SSVg. schon am Samstag beginnt, hat einen netten Hintergrund: Stürmer Mustafa Kalkan wird am Sonntag 25 Jahre alt. Und da wollen die Spieler im Medienhafen hineinfeiern. In seiner Jugend galt Kalkan als schwierig zu führen und er wechselte häufig den Vereine - was sich völlig geändert hat. "Wir alle verstehen uns super, das ist entscheidend", findet Wagner. Und nun spielt Kalkan bereits seine dritte Saison in Heiligenhaus. Er ist inzwischen wieder richtig fit und wird möglichst die rechte Außenbahn beackern.

Die Torwartfrage hat Trainer Deniz Top vorläufig ebenfalls geklärt. In den ersten drei Punktspielen steht der aus Wittlaer gekommene Felix Kersten im Tor. Dann hat Kersten Urlaub - und Inan Karatas kehrt zwischen die Pfosten zurück. "Anschließend sehen wir weiter", sagt Top. In Ivan Simic, Enes Aktac und Nils Remmert fallen drei verletzte Innenverteidiger aus. Auch Spielführer Philipp Horn (Flitterwochen) ist nicht an Bord. Es sind allerdings ausreichende Defensivkräfte vorhanden. Und den aus Mettmann gekommenen Filigrantechniker Dennis Krol will Top künftig sowieso offensiver agieren lassen. Meerbusch II wird trotzdem eine hohe Hürde und die Niederlagen gegen den TSV in der vergangenen Saison dürften Warnung genug sein.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.10.2017 - 150

Prämienaktion: Personalcoaching für 750 Punkte

Jetzt neu: Lass dich individuell von "Soccer-Fit-You" zu Höchstleistungen trimmen

19.10.2017 - 138

Wuppertal: Das aktuelle Power-Ranking

Die Formstärke der Kreisligisten im Überblick.

20.10.2017 - 93

Jüchen mag die Favoritenrolle nicht

Kapellen ist vor dem Duell mit dem TSV Meerbusch selbstbewusst

20.10.2017 - 52

Landesliga-Topspiel ist auch Bruderduell

Union Nettetal tritt beim TSV Meerbusch an

20.10.2017 - 51

Heiligenhaus braucht die Punkte im Nachbar-Duell

Mit einem Sieg gegen den Rather SV am Samstag will der Landesligist wieder Anschluss nach oben finden

20.10.2017 - 37

Süchtelner hoffen auf eine Überraschung in Velbert

Am Sonntag geht es zum Titelanwärter


Hast du Feedback?